Indische-LinsensuppeFrüher mochte ich Suppen nicht besonders gerne. Die klassische Rindfleischsuppe mit Einlagen wie zum Beispiel Leberspätzle, Griesnockerl oder Nudeln, wie sie meine Mutter oft kochte, habe ich zwar gegessen (bzw. musste ich essen), aber nicht wirklich mit Begeisterung. Die Gemüsesuppen waren mir lieber, aber zum echten Suppenliebhaber bin ich erst durch meinen Mann geworden.

Er hat vor über 25 Jahren, als er nach Deutschland gekommen ist, einige Rezepte aus seiner Heimat Neuseeland mitgebracht. Unter anderem auch sehr schmackhafte und aromatische Suppen, die so ganz anders schmeckten, als alles was ich bisher gegessen hatte. Was mich von Anfang an besonders faszinierte, das waren die vielen Gewürze, die er verwendete und die ich zum Teil noch gar nicht kannte.

Indische-Linsensuppe

Seine Stiefmutter war eine ausgezeichnete Köchin und hat ihn schon früh in der Küche mithelfen lassen. Erst durch ihn habe ich zum Beispiel gemerkt, wie gut Lammfleisch schmecken kann. Oder eben, wie hervorragend man eine simple Suppe durch die richtigen Gewürze aufwerten kann.

Indische-Linsensuppe

Inzwischen koche auch ich sehr gerne mit vielen Gewürzen. Heute habe ich für uns eine indische Linsensuppe gekocht, dazu gab es Roti, ein indisches Fladenbrot. Aber natürlich kann man auch einfach nur Baguette oder anderes Brot dazu essen. Die Suppe ist sehr einfach und schnell zubereitet, ebenso wie das Fladenbrot.

Wenn man die Roti am Ende nicht mit Butter oder Ghee sondern mit Pflanzenöl bestreicht, ist das Gericht sogar vegan.

Indische-Linsensuppe

Wer die Suppe etwas flüssiger mag, kann am Ende etwas Brühe oder Wasser hinzufügen. So dickflüssig wie sie ist, ist sie jedoch mit Brot eine vollständige und schnell zubereitete Mahlzeit.

Rezept für die indische Linsensuppe

5 von 1 Bewertung
Indische-Linsensuppe
Indische Linsensuppe
Zubereitung
15 Min.
Koch-/Backzeit
30 Min.
Zeit Gesamt
45 Min.
 

Schnell gemacht und aromatisch im Geschmack, ein herrlich unkompliziertes indisches Gericht.

Portionen: 2 Personen
Zutaten
  • 1 EL Erdnussenöl (oder Sonnenblumenöl)
  • 1 TL Harissapaste, (oder Harissa gemahlen)
  • 1 EL gelbe Currypaste, mild
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 mittelgroße Karotten, fein gewürfelt
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 g rote Linsen, gewaschen
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Prise Chili (nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer
  • Korianderblätter gehackt
Anleitung
  1. Das Öl in einem Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Harissa- und Currypaste darin erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch glasig andünsten, dann die Karotten zugeben und kurz mitdünsten.

  2. Brühe und Kokosmilch zugeben, dann die gewaschenen Linsen unterrühren. Nun die Gewürze dazu geben und für eine halbe Stunde auf niedriger Temperatur köcheln lassen.

  3. Wenn die Linsen weich sind, die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Sollte sie zu dick sein, kann man jetzt etwas Brühe oder Wasser zugeben.

  4. Abschmecken, bei Bedarf salzen und pfeffern, und mit frisch gehacktem Koriander servieren.

 

Roti

Rezept für Roti (Indisches Fladenbrot)

5 von 1 Bewertung
Roti
Roti (Indisches Fladenbrot)
Zubereitung
10 Min.
Koch-/Backzeit
15 Min.
Ruhezeit
15 Min.
 
Portionen: 8 Stück
Zutaten
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g helles Weizenmehl
  • 1/4 TL Salz
  • ca. 140 ml lauwarmes Wasser
  • ca. 2-3 EL zerlassene Butter, Ghee oder Pflanzenöl
Anleitung
  1. Die beiden Mehlsorten mit dem Salz mischen. Wasser nach und nach einarbeiten und dabei zu einem homogenen und elastischen Teig verarbeiten.

  2. Zugedeckt ca. 15 Minuten ruhen lassen. 

  3. Den Teil nochmals durchkneten. Er soll fest und elastisch sein. (Test: Wenn man eine Mulde reindrückt, soll sie sich gleich wieder ausgleichen).

  4. Teig in 8 Portionen teilen. Jeder Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden und dünnen Fladen mit ca. 15 cm Durchmesser ausrollen.

    Roti
  5. Eine schwere Pfanne auf mittlere Hitze (ca. Stufe 6-7 von 9) erhitzen. Kein Öl verwenden!

  6. Fladen einzeln reingeben und kurz erhitzen bis die Unterseite leichte Bläschen zeigt. Wenden und von der anderen Seite ebenfalls backen. Mit dem Pfannenwender die Fladen runterdrücken, wenn sie zu sehr aufgehen.

    Roti
  7. Nochmals wenden und fertig backen bis beide Seiten goldbraune Flecken aufweisen. Dabei die Fladen immer wieder runterdrücken, wenn sie zu stark aufgehen. 

    Roti
  8. Nach dem Backen mit flüssiger Butter, Ghee oder Pflanzenöl bestreichen. Alle Fladen so fertig stellen und bis zum Servieren im Backofen warm halten.

    Roti

Roti

Ich wünsche dir gutes Gelingen !
Hast du das Rezept schon ausprobiert?
Über einen Kommentar freue ich mich sehr!

Deine Signatur_Maria

2 comments on “Indische Linsensuppe mit Roti”

  1. Liebe Maria, das Rezept ist genau nach meinem Geschmack und ich freue mich schon, es nachzukochen.
    Auch lebt meine Tochter mit Familie vegan und ich bin immer auf der Suche nach einfachen leckeren Gerichten.
    Liebe Grüsse Bärbel

    • Liebe Bärbel, dann habe ich ja deinen Geschmack getroffen, das freut mich 🙂
      Ich werde auch weiterhin versuchen, immer wieder vegane Rezepte einzustreuen, da es doch viele Menschen gibt, die ohne Tierprodukte leben.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir! Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.