Key Lime PieVor ein paar Tagen kannte ich ihn noch gar nicht – und dann war es Liebe auf den ersten … Biss! Von wem ich spreche? Vom Key Lime Pie natürlich!

Letzte Woche erzählte ich meinem Mann, dass ich im Moment sehr viele Limetten hätte und eine größere Anzahl davon sogar in Bio-Qualität. Weil wir beide jeden Morgen ein großes Glas Zitronen- oder Limetten-Wasser trinken, sind bei uns die Zitrusfrüchte immer vorrätig. Da meinte er, ich könnte ja einen Key Lime Pie machen.

„Was ist denn ein Key Lime Pie?“ wollte ich wissen, denn ich hatte noch nie davon gehört. Er klärte mich auf: Der Key Lime Pie hat seinen Namen von den Keys, einer Inselkette vor Florida, von wo die besten Limetten herkommen sollen.

Ich weiß gar nicht, ob man diese Limetten-Art hier bei uns überhaupt bekommt, aber man kann natürlich auch eine andere Sorte verwenden. Für dieses Dessert kauft man am besten Früchte mit einer möglichst dünnen Schale, denn die haben mehr Fleisch und sind saftiger als die mit einer dicken Schale. Wenn irgend möglich sollte man aber nicht auf Saft aus der Flasche zurück greifen, denn der schmeckt bei weitem nicht so gut wie der frisch gepresste Limettensaft.

Key Lime Pie

Als ich anfing zu recherchieren, fand ich unzählig viele und teilweise ganz unterschiedliche Rezepte. Es war nicht einfach zu entscheiden, in welche Richtung ich gehen wollte, aber am Ende habe ich mich für einen Pie mit Krümelboden aus Butterkeksen und einer Baiserhaube entschieden, die nicht allzu süß sein sollte. Mit dem Ergebnis bin ich total glücklich 🙂 Der Key Lime Pie wird definitiv in die Kategorie „Schmeckt super, kommt öfters auf den Tisch“ eingeordnet.

Key Lime Pie

Die Zubereitung ist ganz einfach: Der Boden besteht aus zerbröselten Butterkeksen und geschmolzener Butter. Nachdem man die Bröselmasse in die Form gedrückt hat, kommt sie für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Key Lime Pie

Die Füllung ist fix aus einer Dose süßer Kondensmilch (wichtig: keine „normale“ Kondensmilch verwenden), Limettensaft und -schale sowie Eigelb zusammen gerührt. Mein Topping besteht aus Baiser, damit kann man die übrigen Eiweiße aufbrauchen. In manchen Rezepten wird auch Sahne als Topping angegeben, aber ich glaube, das wäre mit dann doch etwas zu fett geworden.

Key Lime Pie

Wenn du den Pie machst, denke daran, frühzeitig damit anzufangen. Er wird am besten eiskalt serviert und muss deshalb mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Aber ich verspreche dir, die Wartezeit lohnt sich auf jeden Fall – und er schmeckt sogar noch am nächsten Tag ganz ausgezeichnet!

Das Rezept für den Key Lime Pie

5 von 1 Bewertung
Key Lime Pie
Key Lime Pie
Zubereitung
30 Min.
Koch-/Backzeit
30 Min.
Zeit Gesamt
1 Std.
 

Das Rezept für den erfrischenden Dessert-Klassiker aus Florida.

Portionen: 12 Stücke
Zutaten
Für den Boden
  • 200 g Butterkekse
  • 120 g Butter, geschmolzen
  • 1 Prise Meersalz
Für die Füllung
  • 4 Limetten (Saft davon)
  • 1 Bio-Limette (Saft und abgeriebene Schale)
  • 400 ml süße Kondensmilch
  • 4 Eigelb, Größe M
Für das Topping
  • 4 Eiweiß
  • 50 g Zucker
Anleitung
Für den Boden
  1. Die Butterkekse im Mixer fein zerkrümeln. Das geht auch im Gefrierbeutel, wenn man mit dem Nudelholz ein paar Mal drüber rollt oder drauf klopft. In einer Schüssel mit der geschmolzenen Butter und einer Prise Meersalz vermengen.

  2. Den Boden einer Backform (Durchmesser: 24 cm) mit Backpapier auslegen. Die Krümelmasse in die Form geben und fest drücken. Dabei einen kleinen Rand hochziehen (das geht gut mit dem Löffelrücken). Im Kühlschrank in ca. 30 Min. fest werden lassen.

Für die Füllung
  1. Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.

  2. Die Schale der gewaschenen Bio-Limette abreiben (nur die obere grüne Schicht abreiben nicht die weiße Schicht, denn die schmeckt bitter), dann den Saft auspressen. Die restlichen 4 Limetten ebenfalls auspressen.

  3. Eier trennen. Die 4 Eigelbe mit der süßen Kondensmilch und mit Limettensaft und -schale mit dem Mixer aufschlagen, auf dem fest gewordenen Keksboden verteilen. Auf der mittlerem Schiene 20 Min. backen. Anschl. 15 Min. auskühlen lassen.

Für das Topping
  1. Die 4 Eiweiße anschlagen, Zucker langsam einrieseln lassen und ganz steif schlagen. Das Baiser gleichmäßig auf dem Pie verteilen, am Ende mit dem Löffelrücken Mulden eindrücken, so dass sich Spitzen bilden.

  2. Den Pie ca. 5-6 Min. überbacken, bis der Eischnee leicht gebräunt ist. Aufpassen, dass er nicht verbrennt, das geht nämlich ganz schnell.

  3. Den Key Lime Pie in der Form abkühlen und anschließend mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ganz kalt werden lassen.

Hast du das Rezept schon ausprobiert?
Ich freue mich, wenn du mir verrätst, wie euch der Pie geschmeckt hat 🙂
Bis bald, Signatur_Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.