Chorizo-Risotto - Chorizo-Risotto-4.jpgRisotto erinnert, genau wie Pasta, Pizza oder Eiscreme, an Italien, an Sonne und laue Sommerabende. Aber was ist mit Chorizo, dieser würzig-scharfen rohen Paprikawurst? Hier finden wir uns gedanklich eher in Spanien oder Portugal wieder. In Spanien hat sie häufig ihren Auftritt als wichtige Tapas-Zutat. Aber sie ist auch sonst sehr vielseitig einsetzbar, zum Beispiel in einem Risotto.

Die beiden Hauptkomponenten aus Italien und Spanien habe ich heute kombiniert und herausgekommen ist ein pikantes und sehr wohlschmeckendes Chorizo-Risotto, das man sowohl solo genießen kann, aber auch sehr gut als Beilage zu gebratenem Fisch.

Chorizo-Risotto - Chorizo-Risotto-3.jpg

Bei der Zubereitung soll man darauf achten, dass die Flüssigkeit, die man nach und nach zugießt, nicht kalt ist „damit der Reis nicht erschrickt“ so hat es einmal Sterne-Köchin Johanna Maier ausgedrückt. Oder einfach, damit der Garprozess nicht unterbrochen wird. Der Knackpunkt bei Risotto ist nämlich die Konsistenz. Sie soll „schlotzig“ sein.

Wenn man es richtig zubereitet, hat man ein unglaublich leckeres Reisgericht, das cremig-weich ist aber mit noch bissfesten Reiskörnern. Verwende deshalb besser keinen Milchreis, denn der richtige Risotto-Reis hat viel Stärke, und die brauchen wir bei diesem Gericht.

Chorizo-Risotto - Chorizo-Risotto-1.jpg

Man sagt auch, dass man Risotto ständig rühren muss. Ganz so schlimm ist es nicht, man braucht nicht verbissen die ganze Zeit am Herd zu stehen, kleine Pausen zwischendurch sind durchaus erlaubt. Aber es ist schon gut, den Reis in Bewegung zu halten, vor allem gegen Ende, damit er nicht am Topfboden anklebt. Durch das Rühren löst sich auch die Stärke und dadurch wird das Risotto schön cremig.

Die Reiskörner sollten am Ende körnig und al dente wie Pasta sein. Ideal ist die Konsistenz, wenn sich das Risotto zähflüssig wie Lava von deinem Kochlöffel bewegt.

Rezept für das würzige Chorizo-Risotto mit Lauch

5 von 1 Bewertung
Chorizo-Risotto - Chorizo-Risotto-4.jpg
Würziges Chorizo-Risotto mit Lauch
Zubereitung
15 Min.
Koch-/Backzeit
25 Min.
Zeit Gesamt
40 Min.
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 200 g Lauch (nur das Hellgrüne und Weiße davon)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Noilly Prat
  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g Risotto-Reis
  • 50 g Chorizo picante
  • 40 g Parmesan gerieben
  • Salz und Pfeffer
Anleitung
  1. Den Lauch putzen, längs halbieren, unter fließendem Wasser gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Das Hellgrüne und Weiße davon quer in 1/2 cm dünne Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken.

  2. Gemüsebrühe aufkochen, warm halten. 2 EL Olivenöl in einem weiten, flachen Topf erhitzen. Lauch und Knoblauch bei mittlerer Hitze ein paar Minuten andünsten. Reis unterrühren und kurz mitdünsten.

  3. Nach und nach die heiße Brühe und Noilly Prat zugießen. Das Risotto bei mittlerer Hitze ca. 20 - 25 Minuten ausquellen lassen, dabei immer wieder umrühren, insbesondere gegen Ende, damit es sich nicht am Topfboden anlegt.

  4. Inzwischen Chorizo pellen und in kleine Stücke schneiden. In 1 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze braten und gelegentlich wenden. Parmesan fein reiben.

  5. Chorizo-Stücke mit dem Bratfett und etwa zwei Drittel Parmesan unter das Risotto rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit restlichem Käse bestreuen.

 

Chorizo-Risotto - Chorizo-Risotto-4.jpg

Ich wünsche dir gutes Gelingen!

Signatur_Maria Wie findest du die Kombination Risotto und würzig-scharfe Chorizo?
Über einen Kommentar und Anregungen freue ich mich!

2 comments on “Würziges Chorizo-Risotto mit Lauch”

  1. Sensationell wie professionell deine Beiträge sind. Und die Photos erst!
    Mal sehen ob das Risotto mal auf dem Speiseplan stehen wird.

    • Danke für das schöne Kompliment, lieber André! Das Risotto ist sehr würzig und einfach mal eine andere Variante, die man auch gut als Hauptspeise essen kann.
      Liebe Grüße von Mama *
      PS: Ich freue mich schon, wenn ihr wieder zurück seid 😄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.