ZwetschgenrösterEr ist köstlich! Er schmeckt nicht nur zum Kaiserschmarrn sondern auch zu Panna-Cotta und auch über Eis oder Rohrnudeln (Buchteln) ist er ein Gedicht. Oder einfach nur so aus dem Topf gelöffelt (wenn keiner zuschaut!).

Das wunderbare Rezepte mit den bläulichen Früchtchen kommt von … ja woher wohl…!  Von unseren österreichischen Nachbarn natürlich, die für ihre Süßspeisen weltberühmt sind. Die Rede ist vom Zwetschgenröster!

 

Zwetschgen

Frische Zwetschgen werden mit karamellisiertem Zucker und ganz wenig Flüssigkeit gekocht. Zimtstange und Vanille bringen das feine, süß-säuerliche Aroma der Zwetschgen hervor, ohne es zu übertönen und Rotwein und Portwein runden den Geschmack des Zwetschgenrösters aufs vorzüglichste ab. Der Alkohol verfliegt zwar beim Kochen, falls man ihn aber trotzdem weglassen möchte, kann man statt dessen auch Cranberry- oder Johannisbeersaft verwenden.

Zwetschgenröster

Vielleicht fragst du dich jetzt, was denn eigentlich der Unterschied ist zwischen Zwetschgenröster und Zwetschgenkompott? Nun, beim Röster wird, im Gegensatz zum Kompott, keine oder nur wenig Flüssigkeit verwendet. Die Zwetschgen werden fast nur im eigenen Saft gedünstet, das gibt dem Zwetschgenröster den wunderbaren Geschmack und die etwas kompaktere Konsistenz.

Zwetschgen

Als ich im Frühsommer mein Kaiserschmarrn-Rezept veröffentlicht habe, das  HIER  nachzulesen ist, habe ich versprochen, dass ich das Rezept für den Zwetschgenröster  nachliefern würde, sobald die Früchte reif sind. Und voilà – da ist es!

Zwetschgenröster

Rezept für den Zwetschgenröster

5 von 1 Bewertung
Zwetschgenröster
Zwetschgenröster
Zubereitung
15 Min.
Koch-/Backzeit
10 Min.
Zeit Gesamt
25 Min.
 
Portionen: 4 Personen
Zutaten
  • 500 g Zwetschgen
  • 70 g weißer Haushaltszucker
  • 70 ml Rotwein
  • 30 ml Portwein
  • 1/2 TL Vanille-Essenz, oder 1/2 Vanilleschote
  • 1/2 Zimtstange
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Speisestärke
Anleitung
  1. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.

  2. Zucker in einem breiten Topf unter ständigem Rühren (am besten mit einem Holzlöffel) bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren. Mit Rotwein und Portwein ablöschen. (Achtung, es kann spritzen!) Weiterköcheln lassen, bis sich der Zucker wieder gelöst hat.

  3. Nun die Zwetschgen mit der Vanille-Essenz (oder Vanilleschote, ausgekratzt mit der Schote), Zimtstange und Zitronensaft hinzufügen. Bei kleiner Hitze 5-10 Minuten köcheln lassen.

  4. Speisestärke mit wenig Wasser anrühren, unterrühren und den Röster damit binden. Noch 2 Minuten weiter köcheln lassen. Nach dem Abkühlen die Zimtstange und ggf. Vanilleschote entfernen.

Bemerkung
  1. Beim Karamellisieren unbedingt normalen Haushaltszucker verwenden, denn brauner Zucker oder Puderzucker eignen sich nicht dazu.
  2. Wenn man Vanilleschote benutzt, hinterher nicht wegwerfen, sondern abwaschen, trocknen und z. B. mit Zucker vermischen, damit stellt man hervorragenden hausgemachten Vanillezucker her.

 

Zwetschgenröster mit Kaiserschmarrn

Hast du ein Zwetschgen-Lieblingsrezept?
Ich freue mich, wenn du es mir verrätst!
DeineSignatur_Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.