Apfeltaschen aus Quark-Öl-TeigSeit längerer Zeit sind wir schon ein zwei-Personen-Haushalt. Die Kinder sind zwar schon vor Jahren ausgezogen, kommen aber nach wie vor gerne (so glaube ich jedenfalls 😉) zu uns zu Besuch. Glücklicherweise wohnen alle drei in der Nähe, so dass wir uns regelmäßig sehen können.

Wenn hin und wieder die ganze Familie zusammen kommt (inzwischen hat sich der Kreis um unseren kleinen Enkel noch erweitert) dann ist das Haus voll und voller Leben – und ich bin glücklich! Neuigkeiten werden ausgetauscht, Pläne geschmiedet, es wird erzählt und zugehört. Das Schöne ist auch, dass wirklich jeder von uns ein guter Zuhörer ist. Und die Zeit verfliegt immer viel zu schnell, wenn sie da sind. Ein Leben ohne Kinder hätte ich mir nie vorstellen können und ich fühle mich reich beschenkt, weil ich eine große Familie habe. Dass inzwischen alle den/die perfekten Partner/in gefunden haben, ist zusätzlich ein ganz besonders großes Glück!

Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig

Ein Haus mit einer „warmen“ Türschwelle, in dem Besucher häufig ein- und ausgehen und wo man sich immer willkommen fühlt, das wollte ich schon als kleines Mädchen eines Tages mal haben. Mein Vorbild war meine Tante Resi, die mit ihre Familie in einem großen Haus wohnte. Wenn wir zu Besuch kamen, waren oft auch noch andere Leute da: Nachbarn, Freunde, spontane Besucher, die schnell mal auf einen Plausch vorbei kamen und jeder fühlte sich wohl und willkommen. Ohne eine Tasse Tee (der mir übrigens nirgends besser geschmeckt hat als in diesem Haus) und Kuchen durfte man meist nicht wieder gehen. Manchmal lud uns Tante Resi auch ganz spontan ein, mit ihrer Familie zu Mittag zu essen. Das hat mich sehr beeindruckt und ja, so wollte ich auch mal sein!

Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig

Auch wenn ich es nicht ganz so geschafft habe, so glaube ich doch, dass sich auch bei uns jeder Gast ziemlich wohl fühlt. Und wenn am Nachmittag spontan Besuch vorbei kommt, möchte ich natürlich auch gerne etwas zum Kaffee anbieten. Da wir ja nur mehr zu zweit sind, lohnt es sich nicht immer, einen Kuchen zu backen. Womit man aber immer auf der sicheren Seite ist, das sind so kleine Teilchen im Gefrierschrank, die man bei Gelegenheit auftauen und kurz aufbacken kann. Ganz besonders eignen sich dafür Gebäckstücke mit Äpfeln, denn die schmecken aufgetaut und leicht erwärmt wie frisch gebacken.

Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig

Der Quark-Öl-Teig für die Apfeltaschen ist schnell zusammengerührt. Die Mischung aus Quark und Öl macht den Teig sehr saftig und locker. Und weil das Apfelkompott aus dem Glas kommt, sind die Teile auch ganz schnell vorbereitet – und vor allem schmecken sie phantastisch!

Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig

Rezept für die Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig

Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Apfeltaschen

Der Quark-Öl-Teig für die Apfeltaschen macht die Teilchen besonders saftig und lecker!
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung20 Min.
Zeit Gesamt40 Min.
Für 12 Stücke

Zutaten

Für den Teig
  • 150 g Magerquark
  • 4 El Milch
  • 4 El Öl (neutrales Pflanzenöl)
  • 1 Ei, Kl. M
  • 75 g Zucker
  • 1 Pckg. Vanillezucker (oder 1 EL)
  • 300 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
Für Füllung und Garnitur
  • ca. 250 g Apfelkompott (aus dem Glas)
  • 1 TL Vanille-Essenz
  • 20 g Mandelblättchen, geröstet
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft

Anleitung

  • Quark gut abtropfen lassen, mit Milch, Öl und Ei verrühren, dann Zucker und Vanillezucker unterrühren. 
  • Mehl und Backpulver mischen und kurz (!) unter die Quarkmasse rühren.  Anschl. den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kurz durchkneten. Abgedeckt 15 Min. im Kühlschrank ruhen lassen. 
  • Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren goldbraun rösten und beiseite stellen. 
  • Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausrollen. Hierzu ausreichend Mehl verwenden, damit der Teig nicht klebt. In 12 Quadrate schneiden (das geht sehr gut mit dem Pizzaschneider). Je 2-3 TL Apfelkompott auf eine Quadrathälfte geben. Dabei einen 1 cm breiten Rand freilassen. Den Rand mit Wasser bepinseln, sofort zusammenklappen und die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
  • Je 6 Apfeltaschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Beide Bleche im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Umluft ca. 20 Minuten backen.
  • Inzwischen Puderzucker, Zitronensaft und 2 EL Wasser glatt rühren. Oberseiten der heißen Apfeltaschen damit dick bestreichen und sofort mit Mandelblättchen bestreuen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Hast du das Rezept schon ausprobiert?
Ich freue mich sehr, wenn du mir sagst, wie sie angekommen sind.
Deine Signatur_Maria

2 comments on “Apfeltaschen aus Quark-Öl-Teig”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.