Blumenkohl ist ein oft unterschätztes Universaltalent in der Küche. Er ist nicht nur sehr gesund, sondern sieht auch noch wunderschön aus. Mich erinnert er ein bisschen an eine riesengroße Gänseblume. Erst wenn man ihn entblättert, offenbart er sein köstliches Inneres. Falls du jetzt die Nase rümpfst, weil du Blumenkohl nicht magst, dann hast du vielleicht nur noch nicht die richtige Zubereitung für dich entdeckt. 😉

Blumenkohl - ein unterschätztes Universaltalent in der Küche

Ich geb’s zu, als Kind mochte ich Blumenkohlsuppe überhaupt nicht, denn das zerkochte Gemüse schwamm meist in einer dicker Mehlsoße! Aber zu meiner Kinderzeit war diese Zubereitungsart üblich, die große Familie musste schließlich satt werden. Heute bereitet man Gemüse ganz anders zu, viel leichter und interessanter und mit den unterschiedlichsten Gewürzen.

Die Blumenkohlröschen werden geröstet

Für meine Blumenkohlsuppe bekommen die Blumenkohlröschen im Ofen köstliche Röstaromen, bevor sie mit den übrigen Zutaten püriert werden. Die Kokosmilch verleiht ihr einen leicht asiatischen Touch, der toll mit dem Gemüse harmoniert.

Falls du dir vorgenommen hast, in Zukunft gesünder, öfter vegetarisch oder sogar vegan zu essen, dann bist du bei diesem Rezept genau richtig. Keine Sahne oder andere tierischen Produkte haben ihren Weg in den Suppentopf gefunden. Wir haben die geröstete Blumenkohlsuppe mit selbstgemachten Brotchips (Rezept weiter unten ↓) gegessen. Köstlich!

Kokosmilch verleiht der gerösteten Blumenkohlsuppe einen asiatischen Touch

Geröstete Blumenkohlsuppe - so geht's:

  • Der Blumenkohl wird zuerst geviertelt und der Strunk heraus geschnitten, so kannst du die Röschen leichter abbrechen. Nun unter fließend kaltem Wasser waschen.

  • Mische Olivenöl, Meersalz und Pfeffer in einer großen Schüssel und bade die Röschen darin. Anschließend kommt alles aufs Backblech. Leg noch eine ungeschälte Knoblauchzehe dazu und röste das Gemüse ca. 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen.

  • In der Zwischenzeit kannst du schon mal den Knollensellerie und die Karotte waschen, schälen und in grobe Würfel bzw. Scheiben schneiden. Die Schalotte wird ebenfalls fein geschält und gewürfelt.

  • Erhitze in einem großen Topf 1 Essl. Öl und dünste die Schalotte, den Sellerie und die Karotte darin an. Gewürzt wird mit Muskat, dann kommt die Gemüsebrühe dazu. Lass alles 10 Minuten leise köcheln.

  • Wenn du den Blumenkohl und Knoblauch aus dem Ofen holst, leg ein paar Röschen davon beiseite. Drücke den Knoblauch aus der Schale und gib ihn mit dem restlichen Blumenkohl zur Suppe.

  • Koche die Suppe kurz auf und püriere sie mit dem Pürierstab. Schütte anschließend die Kokosmilch dazu. Abgeschmeckt wird mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft. Wärme die beiseite gelegten Blumenkohlröschen in der Suppe kurz auf – und dann kannst du sie auch schon mit etwas frischer Petersilie bestreut anrichten.

Rezept für die geröstete Blumenkohlsuppe

Geröstete Blumenkohlsuppe

5 von 2 Bewertungen
Rezept drucken
Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung30 Minuten
Arbeitszeit45 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • ½ Blumenkohl, ca. 500 g geputzt
  • 3 Essl. Olivenöl
  • 1-2 Teel. Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Knollensellerie geputzt
  • 1 Karotte
  • 1 Schalotte
  • 1 Essl. neutrales Öl z.B. Sonnenblumenöl
  • 1 Prise geriebenen Muskat
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml cremige Kokosmilch
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Petersilie

Anleitung

  • Ofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Blumenkohl aus den Blättern lösen. Den Kopf vierteln und den Strunk mit dem Messer herausschneiden. Die Röschen abbrechen, sehr große Röschen nochmals teilen. Anschließend unter fließend kaltem Wasser in einem Sieb abbrausen.
  • In einer Schüssel 3 Essl. Olivenöl und 1-2 Teel. Meersalz mischen. Den Blumenkohl darin mit den Händen gut durchmischen. Auf dem Backblech verteilen. Eine Knoblauchzehe (ungeschält) ebenfalls aufs Backblech legen und alles ca. 20 Minuten im Ofen rösten.
  • In der Zwischenzeit Knollensellerie und Karotte schälen und in grobe Würfel bzw. Scheiben schneiden. Die Schalotte ebenfalls schälen und fein würfeln.
  • In einem großen Topf 1 Essl. Öl erhitzen. Schalotten, Sellerie und Karotte darin andünsten. Mit Muskat würzen und mit Gemüsebrühe ablöschen, 10 Minuten leise köcheln lassen.
  • Blumenkohl und Knoblauch aus dem Ofen holen. Ein paar Blumenkohlröschen beiseite legen, den restlichen Blumenkohl mit dem Knoblauch (aus der Schale gedrückt) zur Suppe geben.
  • Alles aufkochen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Kokosmilch dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  • Die beiseite gelegten Blumenkohlröschen in der Suppe erwärmen. Die Suppe in Teller füllen und mit Petersilie garniert anrichten.

Notizen

Dazu passen entweder eine Scheibe Bauernbrot, frisches Baguette oder auch Brotchips sehr gut.

Brotchips: Eine leckere Verwendung für altes Brot oder Baguette

Altes Brot oder übrig gebliebenes Baguette wegwerfen? Das muss nicht sein! Daraus kann man nämlich ganz einfach herrliche krosse Brotchips selber machen. So kannst du deine persönliche Lebensmittelverschwendung reduzieren und hast gleich noch einen leckeren Snack zum TV-Abend parat. Oder eine köstliche Beilage zur Suppe.

Würzen kannst du die Brotchips ganz nach deinem Geschmack: Olivenöl, Oregano, Meersalz, Paprika, Currypulver, Parmesan … fast alles ist möglich! Lass deiner Kreativität freien Lauf.

Rezept für würzige Brotchips

Brotchips

Würzige Brotchips

5 von 2 Bewertungen
Rezept drucken
Vorbereitung5 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Arbeitszeit15 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 kleines Baguette, ca. 150 g oder ein halbes großes Baguette, bevorzugt vom Vortag, frisch geht aber auch.
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, durchgedrückt (nach Belieben)
  • 1 Teel. Meersalz
  • 1 Essl. Oregano, getrocknet

Anleitung

  • Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  • Das Baguette in dünne (ca. 2 mm) Scheiben schneiden.
  • Olivenöl und Oregano in einer großen Schüssel mischen. Nach Belieben zerdrückten Knoblauch hinzufügen. Die Brotscheiben im Würzöl wenden und auf dem Backblech verteilen. Mit Meersalz bestreuen.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten goldgelb backen.

Notizen

Die Brotchips sind eine tolle Resteverwertung für altes Brot, Ciabatta oder Baguette. Du kannst sie ganz nach deinem Geschmack würzen: mit Olivenöl, Oregano, Meersalz, Paprika, Currypulver, Parmesan ... fast alles ist möglich! 

Wenn Du noch mehr Lust auf selbstgemachte Snacks bekommen hast, dann probiere doch mal meine knusprigen Blätterteigstangen mit Käse oder die schnellen Pizzaschnecken. Die sind übrigens auch ein beliebter Beitrag fürs Büffet.

Hast du die Rezepte probiert? Haben sie dir geschmeckt? Dann freue ich mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch im Kommentarfeld gleich hier unten.

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Das könnte dir auch gefallen

2 Comments on Geröstete Blumenkohlsuppe mit Brotchips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.