Vollkorn-Zwetschgenkuchen

by Maria
7.441 views
Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Vor ein paar Tagen erst habe ich ein Rezept mit Zwetschgen gepostet, nämlich den Zwetschenröster. Weil es Zwetschgen und Pflaumen jetzt aber in Hülle und Fülle gibt, kann es ja nicht schaden, heute noch ein weiteres Rezept hinterher zu schieben. Wie wäre es mit einem gesunden Pflaumenkuchen bzw. in diesem Fall Zwetschgenkuchen aus Vollkornmehl?

Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Ob Zwetschgenkuchen oder Pflaumenkuchen: Aus Vollkornmehl ist er gesund und schmeckt super lecker

Das heutige Rezept für den Vollkorn Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgenkuchen hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel! Ich glaube es war Anfang der 90er Jahre, als ich das Buch Fit for Life gelesen und anschließend gleich noch den Nachfolgeband verschlungen habe. Ich war total inspiriert! Das Thema Trennkost war absolut neu für mich. Aber ab sofort wollte ich nur noch gesund kochen und backen und überhaupt alles richtig machen, was die Gesundheit unserer Familie anging!

Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Leckere Streusel mit leichtem Zimtgeschmack schmecken toll auf dem Vollkorn Zwetschgenkuchen

So kam es, dass es bei uns fast nur noch Trennkost gab (obwohl wir alle schlank waren). Und natürlich entschied ich mich bei fast allen Kuchen für Vollkornmehl anstatt wie früher für helles Weizenmehl  – was grundsätzlich ja nicht verkehrt ist. Außerdem kam nur wenig Fleisch auf den Tisch, dafür viel Gemüse. Das fand aber niemand schlimm, weil wir alle – ja sogar die Kinder! – sowieso gerne Gemüse aßen. Aber Milch und überhaupt Milchprodukte wollte ich trotzdem nicht, wie in dem Buch vorgeschlagen, aus unserem Ernährungsplan verbannen, weil wir sie so gerne mochten und auch gut vertrugen. Aus dieser Zeit stammt auch mein Rezept für den gesunden Zwetschgenkuchen bzw. Pflaumenkuchen aus Vollkornmehl.

Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Das Rezept für den Vollkorn Pflaumenkuchen ist bei uns ein Klassiker

Über die Jahre und so nach und nach wurde ich wieder etwas entspannter, was die strenge Trennkost betraf. Einige Rezepte aus dieser Zeit haben aber die Zeit überdauert und man findet sie noch heute in meiner Rezeptsammlung. Wie zum Beispiel meinen gesunden Vollkorn Zwetschgenkuchen, der übrigens mit einem guten Schlag Sahne (nicht auf dem Bild) noch besser schmeckt.😋

Liebst du Zwetschgenkuchen und Pflaumenkuchen? Wie wäre es mit meinem Zwetschgendatschi aus Hefeteig - absolut gelingsicher!

Magst du Zwetschgendatschi mit dünnem Hefeteigboden auch so gerne? Den allerbesten Zwetschgendatschi kannst du selber machen. Probiere mein Rezept, es ist absolut gelingsicher. Du wirst begeistert sein!

Rezept für den gesunden Vollkorn Zwetschgenkuchen

Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Gesunder Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Ein saftiger Zwetschgenkuchen aus gesunden Zutaten, der mit einem Schlag Sahne jede Kaffeetafel krönt! Schmeckt klasse und hält sich mehrere Tage frisch.
4.89 von 52 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 25 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Zeit gesamt: 55 Minuten
Portionen: 12 Stücke

Zutaten

Für den Teig

  • 150 g Vollkornmehl - (Dinkel- oder Weizen-Vollkornmehl)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g brauner Rohrohrzucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Ei, Größe M
  • 70 g Butter

Für den Belag

  • 500 g Zwetschgen - (entkernt, geviertelt)
  • 1 EL brauner Rohrohrzucker - (bei Bedarf)

Für die Streusel

  • 50 g Vollkornmehl
  • 50 g helles Mehl
  • 50 g brauner Rohrohrzucker
  • 60 g sehr weiche Butter
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Vanillezucker

Anleitung

  • Ofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. Eine Backform (Durchmesser 26 cm) einfetten.
  • Alle Zutaten für den Teig mit dem Mixer oder der Küchenmaschine vermengen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Backform damit auslegen. Mit den Händen an den Rändern ein klein wenig hochdrücken.
  • Die geviertelten Zwetschgen kreisförmig von außen nach innen leicht überlappend auf dem Teig auslegen. Falls die Früchte sehr sauer sind, mit 1 EL Zucker bestreuen, ansonsten weglassen.
    Vollkorn-Zwetschgenkuchen
  • Für die Streusel alle Zutaten mit dem Mixer oder den Händen bröselig vermengen und über die Zwetschgen streuen.
  • Ca. 30 Min. im Ofen backen, bis die Streusel leicht Farbe angenommen haben. Den Ring abnehmen und den Kuchen in der Form erkalten lassen. Nach dem Erkalten auf eine Kuchenplatte transportieren.

TIPP

Für ein Backblech voll Kuchen die Mengen im Rezept einfach verdoppeln. Die Backzeit ist in etwa die selbe.

Eigene Notizen

Hat dir der gesunde Vollkorn Zwetschgenkuchen geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung⭐.

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder auch per WhatsApp an Freunde verschicken.💛

Vollkorn-Zwetschgenkuchen

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

42 Kommentare

Ronja 22. Januar 2022 - 17:00

Liebe Maria,

ich habe deinen leckeren Zwetschgenkuchen ja schon gebacken. Nun habe ich Äpfel geschenkt bekommen und mich gefragt, ob ich aus dem Rezept einen Apfelkuchen mache. Es hat wunderbar geklappt. Ich habe die Äpfel klein gewürfelt und in einer Schüssel mit Vanillezucker (Rohrohrzucker) und Zwei Esslöffel Zimtlikör gemischt. Dann habe ich sie auf dem Boden verteilt, die Streusel drüber und ab in den Ofen…lecker!

Ganz herzliche Grüße aus Hamburg
Ronja

Antwort
Maria 22. Januar 2022 - 17:44

Oh was für eine klasse Variation ist das denn liebe Ronja!?? Das war eine ganz tolle Idee mit den Äpfeln und dein Rezept hört sich sehr, sehr lecker an! Vielen lieben Dank für das Teilen deiner Erfahrung.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Ingrid Mannchen 26. September 2021 - 13:40

Bestimmt schon fünf mal gebacken, family ist total begeistert!

Antwort
Maria 26. September 2021 - 15:16

Klasse liebe Ingrid, ich danke dir für das tolle Feedback.? Der Vollkorn-Zwetschgenkuchen ist ein wunderbarer Kuchen, den ich auch immer wieder gerne backe.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Marlene 22. September 2021 - 23:07

Zufällig über die Google-Suche gefunden und sehr begeistert. Einfach, schnell, einigermaßen „gesund“ und vor allem lecker!

Antwort
Maria 23. September 2021 - 11:27

Danke für deine Rückmeldung liebe Marlene. Der Vollkorn-Zwetschgenkuchen ist eine tolle Alternative zum Zwetschgendatschi und vor allem schmeckt er auch nach Tagen noch sehr lecker.
Ganz liebe Grüße, Maria?

Antwort
Uwe 12. September 2021 - 10:52

Gesund ? Hüstel…
Also 130 Gramm Butter und 100 Gramm Zucker sind mitnichten gesund.
Trotzdem ein sehr leckerer und einfach zuzubereitender Kuchen, für den es natürlich 5 Sterne gibt, wenn selbst ich das hinbekomme.

Antwort
Maria 12. September 2021 - 11:53

Lieber Uwe, vielen Dank für dein Feedback und für die vielen Sterne!? Ein Kuchen mit ganz wenig Fett und Zucker, in welcher Form auch immer, schmeckt halt nicht, am Ende ist es immer ein Kompromiss. Vollkornmehl und Rohrohrzucker sind aber ohne Zweifel gesünder als weißes Mehl und weißer Zucker und ich mag diesen Kuchen besonders gerne und er hält auch lange satt.
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Nina 5. September 2021 - 17:32

Super lecker- ich habe es etwas abgewandelt und für die Streusel statt Weißmehl Mandelmehl genommen und Kokosblütenzucker statt Rohrzucker- ging super und der Kuchen ist toll, ich hab ihn nur etwas länger gebacken……

Antwort
Maria 5. September 2021 - 20:39

Hmm, das klingt sehr gut liebe Nina! Mit Mandelmehl und Kokosblütenzucker ist der Vollkorn-Zwetschgenkuchen noch einen Tick gesünder und wahrscheinlich sogar noch leckerer! Danke für die Inspiration.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Susanne 27. September 2020 - 8:13

Liebe Maria,
Ich backe nicht so gerne – weil schon vieles daneben ging.
Dann waren da die vielen Zwetschgen…. und durch“Zufall“ bin ich auf Dein Rezept gestoßen!
Tolle Anleitung-tolles Ergebnis- viel Lob von meiner Familie und ich selber bin auch richtig glücklich!
Jetzt hab ich Deine Website noch intensiver durchstöbert, die Seite ist super schön, animiert zum nachmachen und ist super informativ – danke dafür!!
Wenn ich jetzt noch ein leckeres Rotkraut Rezept für meine Rindsrouladen finden könnte……..?

Antwort
Maria 27. September 2020 - 9:47

Oh wie klasse liebe Susanne??. Dein Feedback freut mich so sehr, vielen lieben Dank dafür! Ich hoffe Du wirst noch weiterhin bei mir fündig. Ein Rotkrautrezept habe ich bis jetzt noch nicht im Blog, aber ich nehme es in meine Liste für neue Rezepte gleich mit auf.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ronja 21. September 2020 - 10:24

Liebe Maria, vielen Dank für das leckere und einfache Rezept. Ich habe den Zwetschgenkuchen Gestern gebacken und er schmeckt sehr lecker. Mein Mann war auch ganz angetan (obwohl der Teig so dunkel ist 😉 und hat gleich noch eins genommen. Dazu hatten wir Vanillesahne. Mhmmm! Ganz liebe Grüße Ronja

Antwort
Maria 21. September 2020 - 15:33

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar liebe Ronja, ich freue mich sehr darüber! Vanillesahne dazu hört sich sehr köstlich an!!?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Gitti 29. August 2020 - 23:46

Hallo,

habe eine Frage …. Vollkornmehl Dinkel GLATT ODER GRIFFIG???

Danke!

Antwort
Maria 31. August 2020 - 14:01

Liebe Gitti, auf meiner Packung steht: „Bio Dinkelmehl Vollkorn“, es müsste Typ 1050 sein. Mit ist nicht bekannt, dass es die Typen „glatt“ und „griffig“ gibt.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Margarita Czaia 24. August 2020 - 18:21

Ich habe den Kuchen heute das erste Mal ausprobiert. Ist super einfach und schmeckt total lecker. Ganz tolles Rezept ! Vielen Dank !

Antwort
Maria 24. August 2020 - 22:20

Wie schön liebe Margarita, vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass dir der Vollkorn-Zwetschgenkuchen geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ursula Lehner 21. August 2020 - 14:45

Hey, Maria,

heute sind mir von meinem Baum die Zwetschgen vor die Füße gefallen.
Auf der Suche nach einem zufriedenstellenden Rezept für Zwetschgendatschi (habe Bücher bekannter Köchinnen), hat es mich magisch auf deinen Blog gezogen.
Nun finde ich nicht nur dein wunderbares Rezept sondern alle meine teils unerledigten Themen, alle wieder mit besonders guten Rezepten. Wow!

Bin dann auch erst mal hängen geblieben. Bin nicht nur von den für mich so interessanten Themen und deiner besonderen Präsentation beeindruckt, auch deine Fotos sind zauberhaft und die Struktur deines Blogs ist genial und a b s o l u t nutzerfreundlich!

Danke dir auch für deine großzügige Art wie du dein Wissen teils. Bin Hobby-Chocolatiere und Hobbyköchin. Von dir kann ich lernen und nebenbei auf deiner Seite auch noch Spanisch üben. 🙂
Wünsche dir weiterhin so viel Inspiration.

Mir ist das Herz bei dir aufgegangen.
Schokoladenduftige Grüße
Ursula

Antwort
Maria 22. August 2020 - 16:17

Liebe Ursula, vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar! Jetzt weiß gar nicht mehr was ich sagen soll… bin total gerührt von deinen lieben Worten!!??? Ich freue mich unbändig, dass ich dich inspirieren konnte und dass du gut auf meinen Seiten zurecht findest. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren meiner Rezepte und würde mich sehr freuen, wenn du mir erzählst, wie es dir ergangen ist.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Beate 17. August 2020 - 3:22

Hallo Maria ,

Bei Mir backt der Kuchen in der Mitte nicht durch und bleibt roh ? was mache ich falsch … Habe es nun schon 2 Mal versucht .

LG
Beate

Antwort
Maria 17. August 2020 - 7:31

Liebe Beate, das ist sehr schwer zu sagen, denn jeder Ofen backt anders. Hast du mit Umluft gebacken? Vielleicht versuchst du es einfach mit längerer Backzeit und/oder etwas höherer Temperatur. Ich hoffe, dass dir der Vollkorn-Zwetschgenkuchen doch noch gelingt. Lass mich gerne wissen, ob die Tipps geholfen haben.
Liebe Grüße und viel Erfolg! Maria

Antwort
Beate 20. August 2020 - 0:40

Danke für die die schnelle Antwort … Ich versuche es gerne nochmal denn der Rest des Kuchens war lecker … Nur die Mitte muss noch werden.

Kann ich das Rezept auch für Käsekuchen nutzen ? Und wie geht die Quarkfüllung bitte ?

MfG
Beate ✨

Antwort
Maria 20. August 2020 - 7:52

Liebe Beate, ich bin mir ziemlich sicher, dass die längere Backzeit das Problem lösen wird.
Mit Quarkfüllung habe ich ihn noch nicht probiert, deshalb kann ich dir dazu leider (noch) kein Rezept anbieten. Aber Danke für die Idee, ich werde es mal versuchen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Beate 21. August 2020 - 9:21

Jetzt hats geklappt – wunderbar.Ich habe den Teig etwas trockener gemacht also 2EL mehr Mehl zugegeben ?

Nun bin ich auf ein Käsekuchenrezept gespannt .

Antwort
Beate 21. August 2020 - 9:23

Ach so … Dann schau ich mal woanders nach einem Käsekuchen Rezept und melde Mich wenns klappt.

Antwort
Maria 21. August 2020 - 9:56

Das wäre super – Dankeschön!
Liebe Grüße, Maria

Maria 21. August 2020 - 9:55

Super liebe Beate, das freut mich sehr!? Vielen Dank für dein Feedback.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Manuela 25. März 2020 - 14:01

Sehr lecker!

Ich habe gerade „nur“ Vollkornmehl im Haus und es ist auch kein anderes zu bekommen. Also eigentlich war es eine Notlösung. Der Boden war aber so lecker, den mache ich gerne nochmal.

Vielen Dank dafür!

Antwort
Maria 25. März 2020 - 18:30

Vielen herzlichen Dank für deine schöne Rückmeldung liebe Manuela! Mit ausschließlich Vollkornmehl wird der Vollkorn-Zwetschgenkuchen noch etwas rustikaler – und gesünder!? Ich freue mich sehr, dass er so gut angekommen ist!?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Beate Ingolstadt 31. März 2020 - 23:39

Danke für die Anregung, in der selbstgwählten Quarantäne ein gesundes Überraschungsgeschenk für meine lieben Enkelinnen 12 und 14. ( Die ich leider nur durchs Fenster sehen kann).

Antwort
Maria 1. April 2020 - 6:02

Vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung liebe Beate! Wie lieb von dir, deine Enkelinnen zu überraschen.? Ich hoffe, dass ich dich auch weiterhin in deinem Kochalltag – und besonders jetzt in diesen Zeiten – inspirieren kann.
Liebe Grüße und bleib gesund! Maria

Antwort
HEIKE 4. Oktober 2019 - 18:07

Liebe Maria,

Ich probiere mich gerade durch Vollkorn- und Low carb-Rezepte durch und habe diese Woche Dein Rezept ausprobiert. Meinen Gästen (ältere Semester) sowie meinem Mann und unseren Kindern (Teen und Twen) hat der Zwetschgenkuchen ausgesprochen gut geschmeckt. Unabhängig von der anderen Bewertung, habe ich für den Boden Birkenzucker verwendet. Das war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich dieses Rezept heranziehe. Daumen hoch

Antwort
Maria 4. Oktober 2019 - 21:28

Wie schön, dass euch der Vollkorn-Zwetschgenkuchen so geschmeckt hat. Herzlichen Dank für die Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber! ?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Bernadette 2. September 2019 - 20:40

Liebe Maria,
Hab deinen Kuchen innerhalb von einer Woche zweimal gebacken. Habe aber nur Vollkornmehl und statt braunen Zucker habe ich Birkenzucker verwendet.
Er ist so super lecker – auch meiner Familie schmeckt er! Danke!!

Antwort
Maria 3. September 2019 - 12:16

Vielen Dank für dein schönes Feedback liebe Bernadette! ?? Das freut mich sehr, dass der Vollkorn-Zwetschgenkuchen so gut angekommen ist. Deine Variante ausschließlich mit Vollkornmehl und mit Birkenzucker ist sogar noch einen Tick gesünder.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Lisa 11. Juli 2019 - 10:21

Habe diese Woche dein Rezept mit anderem Topping ausprobiert (Nüsschen), 30g Zucker und 70g pflanzliche Margarine/ Butter.

Leider bröselt der Teig sehr. Woran könnte das liegen? Ansonsten superlecker 🙂

Antwort
Maria 15. Juli 2019 - 16:15

Vielen Dank für deine Rückmeldung liebe Lisa! Der Vollkornteig hat eine andere Konsistenz, das ist richtig. Sollte er zu sehr bröseln, drückst du ihn einfach mit feuchten Fingern in die Form. Das Topping mit Nüsschen, Zucker und Margarine kenne ich noch nicht, klingt aber sehr lecker!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Vicky Griemsmann 23. Januar 2019 - 8:19

Super Rezept 🙂 meine 2 jährigen zwillinge konnten gar nicht genug bekommen 🙂

Antwort
Maria 23. Januar 2019 - 8:41

Das ist ja wunderbar, liebe Vicky! Das freut mich sehr, dass deine Zwillinge den Vollkorn-Zwetschgenkuchen so gerne mögen. Bei Kindern ist man als Mutter ja besonders froh, wenn man etwas Gesundes zubereitet hat und dieses dann so positiv aufgenommen wird.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Katrin Horn 23. August 2018 - 21:43

Geht schnell, ist unkompliziert und schmeckt sehr lecker!

Antwort
Maria 24. August 2018 - 9:38

Danke, das freut mich, Katrin! Und er schmeckt nach ein paar Tagen noch immer sehr gut (hab es ausprobiert). Wegen der hohen Temperaturen muss man ihn nur im Kühlschrank aufbewahren.
Hab noch einen schönen Tag ? Liebe Grüße, Maria

Antwort