Himbeer-Schokokuchen

by Maria
3k views

Himbeer-SchokokuchenEs ist Sommer. Es ist heiß! Und es ist Himbeerzeit! Sie wachsen im Garten, es gibt sie auf dem Wochenmarkt und man begegnet ihnen in jedem Supermarkt. Die samtig roten Früchte schmecken wunderbar weich, süß und saftig und sind meine absoluten Lieblings-Beeren! Schon immer!

Obwohl wir nur einen Mini-Garten haben, mussten deshalb unbedingt zwei Himbeersträucher darin untergebracht werden. Um wegen der unterirdischen Ausläufer keine Probleme mit den Nachbar zu bekommen, habe ich sie jeweils in einen großen Mörtelkasten gepflanzt. Ungezähmt würden sich die Wurzeln nämlich unweigerlich über alle oberirdischen Grenzen und Zäune hinweg ausbreiten.

Himbeeren

In den Boden der Mörtelkästen habe ich mehrere Abzugslöcher gebohrt (das geht bei dickem Kunststoff sehr gut mit dem Holzbohrer), damit das Gieß- bzw. Regenwasser ablaufen kann und vor dem Befüllen habe ich die Kästen zusätzlich mit Vlies ausgekleidet. Und was soll ich sagen: Letzten Herbst habe ich sie gepflanzt und heuer habe ich bereits täglich herrlich saftige Früchte ernten können. Bin total happy! ?

Himbeer-Schokokuchen

Weil wir aber nicht jeden Tag Eis mit Himbeeren essen können (obwohl ich mir das durchaus eine Weile sehr gut vorstellen könnte …) habe ich einem Himbeerkuchen für uns gebacken. Keinen der üblichen Obstkuchen mit Früchten obendrauf, obwohl der natürlich auch hervorragend schmeckt, sondern einen, in dem Himbeeren und Schokolade mit gebacken werden.

Himbeer-Schokokuchen

Beim Probieren des ersten Stücks habe ich jedoch festgestellt, dass ich mehr Himbeeren hätte verwenden können/sollen, um den fruchtigen Geschmack mehr herauszustellen. Im Rezept habe ich deshalb die doppelte Menge Himbeeren angegeben. Der Kuchen war trotzdem sehr lecker und wurde auch ratzeputz aufgegessen!

Himbeer-Schokokuchen

Auch anderes Obst würde sicher gut passen, wie zum Beispiel frische Kirschen, Brombeeren oder Johannisbeeren. Deiner Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt, einfach ausprobieren! Die Kombination von Früchten und Schokolade ist jedenfalls mega-lecker!

Himbeer-Schokokuchen

Rezept für den Himbeer-Schokokuchen

Himbeer-Schokokuchen

Himbeer-Schokokuchen

Himbeeren, Nüsse, Mandeln und Schokolade tummeln sich in dem leckeren Kuchen.
4.78 von 9 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde 5 Minuten
Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • 200 g wachsweiche Butter
  • 175 g Zucker
  • 1 Pckl. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier, - Größe M
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g geriebene Haselnüsse
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 70 g geraspelte Schokolade
  • 400 g Himbeeren verlesen, nicht gewaschen! - (alternativ: Kirschen oder Brombeeren)
  • 4 EL Milch - (bei Bedarf)

Anleitung

  • Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Boden einer Springform (Durchmesser: 26 cm) mit Backpapier auslegen.
  • Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
  • Die Eier nacheinander gut unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen, sieben und unterrühren. Nun die geraspelte Schokolade, Nüsse und Mandeln unterheben. Der Teig soll locker vom Löffel reißen. Falls er zu fest ist, etwas Milch unterrühren.
  • Den Teig in die Springform füllen. Himbeeren oben drauf streuen und vorsichtig mit einem umgedrehten Löffel in den Teig drücken. Während des Backens sinken sie etwas ein.
  • Ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen (Stäbchenprobe machen). Nach dem Auskühlen den Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Eigene Notizen

Magst du Himbeeren auch so gerne?
Hast du ein Lieblingsrezept mit den roten Früchten?
Ich freue mich sehr über Tipps und Anregungen!
Deine Signatur_Maria

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

4 Kommentare

Anja Reimann 26. Juli 2020 - 17:38

Liebe Maria,
auch dieser Kuchen war sehr, sehr köstlich und ganz schnell gebacken. Ich habe mich gefreut, wieder ein paar Himbeeren aus dem Garten perfekt genutzt zu haben.

Eine schöne Zeit
Anja

Antwort
Maria 27. Juli 2020 - 8:08

Ja, die Beerenzeit muss man nutzen, da hast du Recht liebe Anja! Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, du bist aber auch wirklich eine fleißige Kuchenbäckerin!? Deine Familie kann sich sehr glücklich schätzen!
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Nana 17. Juni 2021 - 12:42

Das klingt nach einem prima Rezept!
Ich würde es gerne austesten und brauche den Kuchen am Montag.
Könnte ich ihn schon Samstagabend zubereiten?
Und eigenen sich TK Himbeeren ebenso gut wie frische?

Antwort
Maria 18. Juni 2021 - 10:06

Liebe Nana, frisch schmeckt er natürlich am allerbesten. Wenn du ihn schon zwei Tage vorher zubereiten möchtest, muss er unbedingt kühl stehen (im Keller oder einem anderen kühlen Raum) und in dem Fall eigenen sich am besten frische Himbeeren, weil TK Himbeeren wohl doch etwas durchweichen können. Als Alternative hätte ich aber auch Kuchen, die man auch bei diesen Temperaturen sehr gut schon 2 Tage vorher zubereiten kann, z.B. mein Ameisenkuchen oder mein Eierlikörkuchen . Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort