Suchst du nach einem einfachen Rezept für eine leckere Kürbissuppe, die auch ein Koch-Anfänger perfekt hin bekommt? Dann lies einfach weiter – ich zeige dir mein Liebings-Rezept! Meine Kürbissuppe mit Curry ist nicht nur total einfach und schnell gekocht, sie schmeckt auch ganz hervorragend.

Der Hokkaido-Kürbis ist perfekt für die Kürbissuppe mit Curry

Sobald sich die Blätter an den Bäumen bunt verfärben und die ersten Kürbisse auf dem Markt angeboten werden, gibt es bei uns diese Suppe. Kräftig gewürzt und relativ dickflüssig ist sie fast schon ein Eintopf. Mit wenig Aufwand kann ich damit ein Abendessen zubereiten, das wirklich JEDER mag. Dazu braucht’s nur noch eine dicke Scheibe kräftiges Bauernbrot und fertig ist eine wohlschmeckende und sättigende Mahlzeit.

Kürbissuppe mit Curry making-of

Das Gemüse der Wahl ist hier der Hokkaido. Warum? Er ist der einzige seiner Art, den man nicht zu schälen braucht. Und das spart Zeit! 

Das Rezept hat mein Mann vor vielen Jahren aus seiner Heimat Neuseeland mitgebracht. Aber wie das halt so ist bei überlieferten Rezepten, da gibt es meistens keine präzisen Mengenangaben. Alles nur so „Pi mal Daumen“. Funktioniert wunderbar, auch wenn die Suppe jedes Mal ein kleines bisschen anders aussieht und auch anders schmeckt, denn gewürzt wird einfach nach Gefühl.

Weil ich aber das Rezept aufschreiben wollte, brauchte ich präzise Angaben. Also habe ich während der Zubereitung diesmal alles genau gewogen und abgemessen. Und was soll ich sagen – mit dem Ergebnis bin ich total happy! 🙂  Sie ist genauso, wie ich sie mir vorgestellt habe: Geschmack = super! Konsistenz = perfekt! 

Kürbissuppe mit Curry

Und so geht’s:

  1. Der Kürbis wird gründlich gewaschen, entkernt und das Fruchtfleisch in Stücke geschnitten. Gib alles in einen Topf und gieße mit Gemüsebrühe auf, lass den Kürbis ca. 15 Min. auf kleiner Flamme weich köcheln.
  2. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel dünstest du in der Pfanne in Butter und Öl glasig an, dann gibst du die Gewürze dazu. Lass das ganze ein wenig durchziehen. Wenn der Kürbis weich ist, kippst du die Zwiebelmischung in den Topf. Jetzt wird alles mit dem Pürierstab gemixt. Zum Schluss kommt die Sahne dazu. ggf. nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Suppe zu dick sein, gibst du einfach etwas Wasser dazu.
  3. Röste eine kleine Handvoll Kürbiskerne kurz trocken in der Pfanne, bis sie zu knistern beginnen und garniere zusammen mit Kürbiskernöl die Suppe. Sieht toll aus und schmeckt klasse!
Kürbissuppe mit Curry

Rezept für die Kürbissuppe mit Curry

Kürbissuppe mit Curry
Rezept drucken
5 von 2 Bewertungen

Kürbissuppe mit Curry - einfach, schnell und super lecker

Vorbereitung:20 Min.
Zubereitung:15 Min.
Gesamtzeit:35 Min.
Für 4 Personen

Zutaten

  • 1 Hokkaido Kürbis ca. 1100 g (netto nach Putzen: ca. 750 g)
  • 600 ml Gemüsebrühe aus Granulat
  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 20 g Butter
  • 1 Essl. Öl z.B. Sonnenblumenöl
  • 1 Essl. Curry
  • 1 Teel. Kreuzkümmel
  • 1 Teel. Koriander
  • 1 Prise Chili (nach Geschmack)
  • Salz und Pfeffer
  • 100 ml Sahne

Für die Garnitur

  • Kürbiskerne trocken geröstet, Menge nach Wunsch
  • Kürbiskernöl

Anleitung

Vorbereitung

  • Der Kürbis wird zuerst gründlich gewaschen und dann halbiert. Dann entfernst du die Kerne und Fasern (das geht gut mit einem Esslöffel) und schneidest das Fruchtfleisch in 2-3 cm große Stücke. (Du brauchst den Hokkaido-Kürbis nicht zu schälen).
    Kürbissuppe mit Curry making-of

Zubereitung

  • Gib die Kürbisstücke in einen Topf und gieße mit 600 ml Gemüsebrühe auf. Bring alles zum Kochen und lass den Kürbis für ca. 15 Min. köcheln, bis er weich ist.
    Kürbissuppe mit Curry making-of
  • In der Zwischenzeit würfelst du Zwiebel und Knoblauch und dünstest beides in einer Pfanne in Butter und Öl weich. Dann streust du die Gewürze drüber und vermischt alles bei milder Hitze. Lass die gewürzten Zwiebeln ein wenig durchziehen.
    Kürbissuppe mit Curry making-of
  • Wenn die Kürbiswürfel weich sind, gibst du die Zwiebelmischung in den Topf und mixt alles mit dem Pürierstab cremig. Zum Schluss noch Sahne zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte dir die Suppe zu dick sein, einfach etwas Wasser zufügen.

Fertig stellen

  • Kürbiskerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze trocken anrösten. Sobald sie anfangen zu durften und leicht gebräunt sind, sofort herausnehmen, damit sie nicht verbrennen.
  • Die Suppe mit den gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl servieren. Dazu passt kräftiges Bauernbrot oder Baguette.
    Kürbissuppe mit Curry

Marias Tipp:

Mit einer dicken Scheibe Bauernbrot ein schnelles Feierabendessen, das satt und glücklich macht.
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir gefallen? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Rezept-Bewertung.💕.

Das könnte dir auch gefallen

4 Comments on Kürbissuppe mit Curry – einfach, schnell und super lecker

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept, Maria! Heute musste der restliche Kürbis weg (gestern gab es Kürbisspätzle). Dein Rezept ist wirklich erstaunlich einfach und trotzdem extrem lecker. Wie du geschrieben hast, war sie nach dem Pürieren etwas zu dick. Ich habe sie mit Orangensaft verdünnt. War sehr gut. Das nächste mal versuche ich es mit Kokosmilch, das könnte auch gut schmecken. Wasser hab ich nicht übers Herz gebracht! 😉
    Wir freuen uns schon auf das nächste Rezept! Liebe Grüße!

    • Liebe Alex, einfache und leckere Rezepte können wir gar nicht genug haben, nicht wahr? 😍 Die Suppe ist bei uns schon ein Klassiker, so oft haben wir sie gekocht. Mit Kokosmilch wollte ich sie schon probieren und Orangensaft passt ebenfalls super.
      Herzlichen Dank für deine Rückmeldung – und weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten!
      Deine Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.