Panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat

Die Mutter aller Schnitzel ist definitiv das Wiener Schnitzel. Jeder kennt es und (fast) jeder liebt es. Das Original aus Kalbfleisch ist hauchdünn geschnitten und wird in Butterschmalz knusprig ausgebacken. Dazu serviert man traditionell Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln.

Das klassische Wiener Schnitzel ist aus Kalbfleisch

Wir in Bayern lieben unsere Schnitzel in allen möglichen Variationen. Wenn wir aber landläufig von einem Wiener Schnitzel reden, dann meinen wir meistens ein paniertes Schweineschnitzel. Das ist natürlich nicht korrekt. Denn nur, wenn es aus Kalbfleisch hergestellt ist, darf es sich stolz „Wiener Schnitzel“ nennen. Ansonsten ist es nur ein „Schnitzel Wiener Art“. 

Paniertes Schnitzel

Panierte Schnitzel lieben Kids und Erwachsene gleichermaßen

Ein paniertes Schweineschnitzel schmeckt aber ebenfalls ganz vorzüglich. Richtig gut wird es allerdings nur, wenn man sich gutes Fleisch vom Metzger holt! Eine weitere Alternative ist paniertes Putenschnitzel. Beim panierten Schnitzel überlasse ich es dir, welches Fleisch du verwendest, die Zubereitung ist immer die gleiche. Aber ich zeige dir heute, wie du richtig gute, knusprige Schnitzel hin bekommst, egal ob aus Kalbfleisch, Schweinefleisch oder Putenfleisch. 

Panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat

PANIERTE SCHNITZEL PERFEKT ZUBEREITEN: SO gelingt es:

  1. Schnitzel klopfen
    Fleisch in ca. 1 cm dünne Scheiben schneiden (lassen), zwischen Frischhaltefolie mit einem Plattierer oder einem Stieltopf auf ca. 5 mm gleichmäßig dick plattieren. 

  2. Schnitzel panieren
    Schnitzel nacheinander zuerst in Mehl wenden, überschüssiges Mehl anschließend abklopfen. Am besten eignet sich dazu doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler). Dann im mit etwas Milch oder Sahne verquirlten Ei wenden. Danach durch die Brösel ziehen, d
    ie Panade nur ganz leicht andrücken. Die Schnitzel erst kurz vor dem Braten panieren.

  3. Richtige Temperatur wählen
    Ausgebacken wird es in 170 °C heißem Öl oder Butterschmalz, das ca. 2 cm hoch in der Pfanne steht. Temperatur messen: Stil eines Kochlöffels ins Öl halten. Wenn sofort kleine Bläschen am Holz aufsteigen, hat es die richtige Temperatur erreicht. 

  4. Schnitzel richtig braten
    Schnitzel in die Pfanne legen und immer wieder vorsichtig! schwenken, so dass heißes Butterschmalz bzw. Öl über die Oberseite schwappt. Dann auf Krepp abtropfen lassen. Das Schnitzel muss quasi schwimmen, darf aber nicht komplett bedeckt sein.

Rezept für panierte Schnitzel

Panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat

Panierte Schnitzel

5 von 1 Bewertung
Rezept drucken
Vorbereitung20 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
Portionen4 Personen

Zutaten

  • 4 Schnitzel je ca. 150 g, dünn geschnitten Kalb-, Schweine- oder Putenschnitzel
  • Salz und Pfeffer
  • ca. 3 Essl. doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler)
  • 2 Eier verquirlt
  • 2 Essl. Milch oder Sahne
  • ca. 200 g Semmelbrösel
  • ca. 200 ml neutrales Öl oder Butterschmalz zum Braten z.B. Sonnenblumenöl
  • 1 Essl. Butter

Für die Garnitur

  • 1 Zitrone in Schnitzen
  • 4 Essl. Preiselbeermarmelade nach Wunsch

Anleitung

  • Zuerst verquirlst du die Eier mit ein wenig Milch oder Sahne in einem Teller. Das Mehl und die Semmelbrösel gibst du jeweils in separate Teller.
  • Zuerst die Schnitzel behutsam zwischen Klarsichtfolie mit einem flachen Fleischklopfer (alternativ mit einem Stieltopf) dünn klopfen, dann salzen und pfeffern. (Achtung: Zum Klopfen keinen Fleischklopfer mit Zacken verwenden, damit würdest du die Fleischfasern zerstören und das Fleisch wäre trocken und zäh.)
  • Nun wendest du die Schnitzel nacheinander in Mehl (überschüssiges Mehl abklopfen), dann ziehst du sie durch die verquirlten Eier und zum Schluss wälzt du sie in Semmelbrösel.
  • Gieße etwa 2 cm Öl in der Pfanne und erhitze es (ca. Stufe 7 von 9). Wenn beim Eintauchen eines hölzernen Kochlöffels kleine Blasen rundherum aufsteigen hat es die richtige Temperatur von ca. 170 °C erreicht.
  • Nun legst du je 1-2 Schnitzel vorsichtig in das heiße Öl und backst sie auf jeder Seite ca. 3-4 Minuten goldbraun. Bewege dabei die Pfanne vorsichtig vor und zurück, so dass das Fett über die Schnitzel schwappt. Gib kurz vor Ende noch einen Stich Butter dazu für den guten Geschmack. Wenn du Butterschmalz verwendest, entfällt dieser Schritt.
  • Sobald die Schnitzel goldbraun gebacken sind, nimmst du sie aus der Pfanne und lässt sie auf einem Teller, der mit Küchenpapier ausgelegt ist, abtropfen. Halte sie im Ofen warm, bis alle Schnitzel fertig gebacken sind.
  • Serviere die panierten Schnitzel mit einem Schnitz Zitrone und nach Belieben Preiselbeermarmelade. Als Beilage passen Kartoffelsalat, Bratkartoffeln und frischer grüner Salat.

Notizen

Zum Panieren eignet sich am besten das doppelgriffige Wiener Grießler Mehl, weil es nur hauchdünn am Fleisch haftet.
Verwende beim Braten der Schnitzel unbedingt ausreichend Öl. Wenn du beim Ausbraten die Pfanne vorsichtig! vor und zurück bewegst, schwappt das Öl über die Schnitzel. Dadurch ergibt sich die schöne Wölbung der Panade.
 
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir gefallen? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Rezept-Bewertung.💕.
Panierte Schnitzel mit Kartoffelsalat

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.