Wenn Papa nicht da war, durfte ich als kleines Mädchen manchmal bei Mama schlafen. Das war so wunderschön! Wenn sie vor dem Einschlafen still im Bett lag habe ich sie manchmal gefragt, was sie gerade denkt. An die Antwort kann ich mich noch gut erinnern, denn es war immer die gleiche: „Ich überlege, was ich morgen kochen soll.“

Stellst du dir diese Frage auch jeden Tag aufs Neue? Dann geht es dir wie mir!

Die tägliche Frage: "Was soll ich morgen kochen"?

Ich weiß, es gibt unzählig viele Rezepte in Büchern, Zeitschriften, TV und natürlich im Internet. Eigentlich wäre es doch ganz einfach, täglich etwas Leckeres auf den Tisch zu bringen – meint man. 

Leider ist aber auch viel Unbrauchbares im Umlauf von Leuten, die Rezepte in Webportalen veröffentlichen, die sie selbst vermutlich noch nie ausprobiert haben. Aber wie frustrierend ist es für uns, wenn wir gute Zutaten gekauft und lange in der Küche gestanden haben, das Ergebnis am Ende jedoch enttäuschend ist? Da kann man schnell die Lust am Kochen verlieren, nicht wahr!

Gutes, gesundes Essen macht glücklich

Du willst aber dich und deine Lieben gesund und abwechslungsreich ernähren, denn du weißt, dass gutes Essen glücklich macht. 

Du möchtest gerne mit frischen, gesunden Zutaten kochen. Und lecker muss es sein! Aber wenn du von der Arbeit heim kommst, bist du meistens eh zu kaputt, um ein neues Rezept auszuprobieren. Wer weiß, ob es überhaupt schmeckt? Und vorher einkaufen willst du auch nicht mehr, denn dazu bist du auch zu müde. Kommt dir das bekannt vor?

Wenn die Zeit knapp ist, koch etwas Einfaches

Wenn also die Zeit knapp und dein Energielevel weit unten ist, dann brauchst du unkomplizierte Rezepte, die gut schmecken, mit Basiszutaten auskommen und schnell auf dem Tisch stehen. Und dann für die nächsten paar Tage wäre eine Speiseplan nicht schlecht, damit du nicht jeden Tag einkaufen musst. 

Das mit dem Speiseplan erfordert schon Disziplin, ich weiß. Aber zumindest eine Grob-Planung wäre schon mal hilfreich. Dann kannst du auch Reste verwerten oder hin und wieder doppelte Portionen kochen und die Hälfte davon einfrieren (dann musst du nur am betreffenden Morgen dran denken, es vom Gefrierschrank in den Kühlschrank umzuparken). 

Ich habe hier einen Wochenplan in DIN-A 5-Größe zum Download für dich vorbereitet.

5/5

Als Antwort auf die Frage: „Was soll ich morgen kochen“ brauchst du Rezepte … 

  • die gut schmecken,
  • die funktionieren,
  • die leicht nachzukochen sind,
  • auf die man sich verlassen kann!

Und genau das findest du hier!

Alle Gerichte hier im Blog sind von mir selbst gekocht, fotografiert und von meiner Familie für sehr gut befunden worden! Meine Rezepte sind in der Regel sehr einfach zuzubereiten. Falls ein Gericht mal etwas aufwändiger erscheint, gibt es dazu eine ausführliche Beschreibung, damit dir auch das sicher gelingt.

Deine Anregungen und Kommentare sind herzlich willkommen!

Mein Blog ist im März 2018 online gegangen und wird seitdem kontinuierlich ausgebaut. Ich freue mich sehr, dass du bei mir reingeschaut und schon bis hierher gelesen hast!😀 

Hast du Anregungen oder einen Kommentar, den du loswerden möchtest? Ich freue mich über jede Rückmeldung, denn ich will dir dabei helfen, Spaß beim Kochen zu haben und dass du ganz oft das schöne Kompliment bekommst:

Liebling, es schmeckt mir! 💕

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter, dann schicke ich dir ca. einmal pro Woche eine E-Mail mit den neuesten Rezepten direkt in dein Postfach. Falls du irgendwann keine Mails von mir mehr bekommen magst, kannst du sie ganz einfach mit einem Klick wieder abbestellen.

Möchtest du mich persönlich kontaktieren?

Sehr gerne! Schreibe mir einfach eine Mail an maria[at]mariaesschmecktmir.com. Ich lese und beantworte jede Nachricht.

Hab noch einen wundervollen Tag!

Signatur Maria

Möchtest du noch mehr über mich erfahren?  [Hier weiterlesen…]

12 Comments on Was du hier findest!

  1. Hallo!
    Auf der Suche nach einem Rezept für Eis mit Kondensmilch bin ich auf Deine Seite gestoßen. Und nun habe ich mind.schon 6 andere Rezepte mit ausgdruckt 🙂 . Es hört sich wirklich alles sehr gut an.
    Trotz, dass ich den ganzen Tag berufstätig bin, möchte ich abends kochen. Wichtig ist mir dann eben dabei, dass es mit möglichst wenig Zeitaufwand ist und mit Zutaten, die man entweder zu Hause hat oder nicht umständlich im Geschäft suchen muss, weil man sie nicht kennt. Am Wochenende darf es natürlich etwas aufwendiger sein.
    Daher bin ich auch ein bekennender Steffen Henssler-Fan, da seine Gerichte meist schnell nachzukochen sind und einfach super schmecken.
    Ich werde natürlich einen Kommentar hinterlassen, sobald ich etwas von Deiner Seite ausprobiert habe.
    LG Antje

    • Wie schön liebe Antje, das freut mich sehr, dass du auf meinen Seiten fündig geworden bist. Steffen Henssler finde ich auch toll, er hat Rezepte mit „Pfiff“ die trotzdem unkompliziert sind. Ich finde es super, dass du nach einem langen Arbeitstag abends noch kochen möchtest. Ich wünsche dir viel Freude und Erfolg dabei und freue mich schon zu hören, wie es dir ergangen ist!?
      Liebe Grüße, Maria

  2. Hallo Maria,
    da ich leidenschaftlich gerne koche, habe ich mir tatsächlich noch nie die Frage gestellte, „was ich morgen koche“.

    Wenn man sich Rezepte im Internet ansieht, sich die Zutaten ansschaut, sich überlegt, wie das Rezept gekocht wird – dann kann man schon auf der Zunge spüren, ob das was schmackhaftes wird oder nicht.

    Ich koche, wie gesagt sehr gerne und täglich und es ist immer eine Freude, 7x die Woche, vielleicht auch 2x täglich, gutes Essen aus guten Zutaten auf den Tisch zu stellen.

    Und es muss nicht immer „regional“ und „saisonal“ sein.
    Ich esse beispielsweise seit Jahrzehnten gerne Avocados, bevor Avocados „boomten“, und die Avocados sind sicherlich nicht „saisonal“ und schon gar nicht „regional“.

    Das Thema finde ich inzwischen zu abgedroschen, ich kann ja im Winter nicht immer nur eingelagerte Karotten und Zwiebeln essen.

    Da findet auch mein vielseitiges Kochen seine Grenzen, auch wenn man mit nur Karotten und Zwiebeln 1000 Rezept zaubern kann.

    Ich/wir kochen frisch, wir essen Gemüse, aber auch gerne Fleisch.

    Wir hängen nicht „glutenfrei“ hinterher, da wir keine Zöliakie haben, ich backe aufgrund der sterbenden Bäckereien inzwischen alles selbst, Brot und alle Brötchen, wir werden sicher nie „vegan“ essen, schon gar nicht die Fertigprodukte aus dem Chemielabor wie „veganes Hackfleisch“ oder „veganen Käse“ – der vor kurzem noch als „Analogkäse auf der Pizza“ verdammt wurde oder gar „vegane Würste“ und Kunstprodukte wie Margarine….

  3. Liebe Maria,

    bin gerade auf deine Seite gestoßen. Hast du ein Kochbuch geschrieben das man käuflich erwerben kann? Bin fasziniert.:)

    LG Sonja

    • Hallo liebe Sonja, vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich freue mich sehr, dass dir meine Website gefällt.? Ein Kochbuch habe ich (noch) nicht, arbeite aber daran. Selbstverständlich werden meine Leser/innen als Erstes erfahren, wenn es veröffentlicht und käuflich zu erwerben ist.?
      Viele liebe Grüße, Maria

  4. Liebe Maria,
    ich habe gestern deinen Zitronenkuchen mit Dinkelmehl gebacken und er ist wirklich perfekt- so wie ich ihn mag und in den besten Cafés oft gegessen habe.
    Danke für die tollen Rezepte! Ich werde sicher noch den ein oder anderen Vorschlag von dir ausprobieren. ??
    Liebe Grüße Anke

    • Vielen herzlichen Dank für das schöne Kompliment liebe Anke!?? Ich hoffe, dass du weiterhin bei meinen Rezepten fündig wirst und freue mich sehr über deine Rückmeldung!
      Liebe Grüße, Maria

  5. Hallo,
    bin gerade auf Deine Seite gestossen und kann mich gar nicht sattlesen.
    Deine Beschreibungen der Gerichte ist so sensationell, dass man(n) richtig Lust zum nachkochen bekommt. Und auch die Rezepte selbst sowie die einzelnen Arbeitsschritte sind sehr gut beschrieben.
    Danke für solch eine tolle Seite.
    Liebe Grüße Klaus

    • Oh lieber Klaus, vielen herzlichen Dank für deinen soooo lieben Kommentar!!???? Ich freue mich total darüber und hoffe, du findest jede Menge Inspiration auf meinen Seiten. Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachkochen! Lass mich gerne wissen, wie es dir dabei geht.
      Liebe Grüße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.