Cantuccini - Cantuccini-4.jpgSie stammen aus Italien, diese köstlich-harten Dinger, genauer gesagt aus der Provinz Prato, nahe Florenz, und traditionell werden sie in Vin Santo getaucht bevor sie in den Mund wandern. Und ganz ehrlich, das Eintauchen ist auch empfehlenswert, denn die Cantuccini sind steinhart! Leider verunreinigen sie den Wein durch Kekskrümel derart, dass man diesen nach mehreren Dip-Vorgängen nicht mehr trinken kann. Eigentlich schade drum!

Ich persönlich mag sie deshalb lieber mit einer Tasse Kaffee oder Cappuccino, da stören auch die Brösel nicht so sehr und mein Mann taucht sie in heiße Schokolade, weil er keinen Kaffee mag. Schmeckt auch gut, sagt er.

Cantuccini - Cantuccini-1.jpg

Es gibt also mehrere Varianten, wie man dieses köstliche Mandelgebäck genießen kann und unzählig viele Rezept-Variationen der Biscotti di Prato, wie sie auch bezeichnet werden. Immer jedoch werden sie zweimal gebacken.

Ich habe heute ein besonders leckeres Rezept, das mir die liebe Andrea verraten hat, nachdem sie mal eine Tüte davon als Gastgeschenk mitgebracht hatte. Definitiv die besten Cantuccini, die ich bisher gegessen habe! Danke Andrea 🙂

Cantuccini - Cantuccini-5.jpg

Cantuccini - Cantuccini-2.jpg

Rezept für die besten Cantuccini, die ich kenne!

Cantuccini - Cantuccini-4.jpg
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Cantuccini

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Zeit Gesamt35 Min.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Essenz oder 2 Pck. Vanillezucker
  • ein Paar Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 2 Eier Gr. M
  • 170 g geschälte Mandeln

Anleitung

  • Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Dann alle übrigen Zutaten zugeben und zu einem Mürbteig verarbeiten, dabei erst am Schluss die geschälten Mandeln unterkneten.
  • Teig 30 Minuten kühl stellen. 
    Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 Rollen in der Länge des Backbleches formen, die Rollen darauf legen und ca. 15 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und 15 Minuten abkühlen lassen. 
  • Ofentemperatur auf 160 °C Umluft reduzieren
  • Jede Teigrolle mit einem scharfen Messer in 1,5 cm breite, diagonale Scheiben schneiden. Mit etwas Abstand zurück aufs Blech legen und nochmals ca. 12-15 Min. backen.
  • Die Cantuccini werden beim Abkühlen hart. In einer gut schließenden Dose halten sie sich mehrere Wochen.
Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachbacken!
Signatur_Maria

Sind dir die Cantuccini gut gelungen?
Über deinen Kommentar freue ich mich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.