Cantuccini – Biscotti di Prato

by Maria
8.756 views

CantucciniSie stammen aus Italien, diese köstlich-harten Dinger, genauer gesagt aus der Provinz Prato, nahe Florenz, und traditionell werden sie in Vin Santo getaucht bevor sie in den Mund wandern. Und ganz ehrlich, das Eintauchen ist auch empfehlenswert, denn die Cantuccini sind steinhart! Leider verunreinigen sie den Wein durch Kekskrümel derart, dass man diesen nach mehreren Dip-Vorgängen nicht mehr trinken kann. Eigentlich schade drum!

Ich persönlich mag sie deshalb lieber mit einer Tasse Kaffee oder Cappuccino, da stören auch die Brösel nicht so sehr und mein Mann taucht sie in heiße Schokolade, weil er keinen Kaffee mag. Schmeckt auch gut, sagt er.

Cantuccini

Es gibt also mehrere Varianten, wie man dieses köstliche Mandelgebäck genießen kann und unzählig viele Rezept-Variationen der Biscotti di Prato, wie sie auch bezeichnet werden. Immer jedoch werden sie zweimal gebacken.

Ich habe heute ein besonders leckeres Rezept, das mir die liebe Andrea verraten hat, nachdem sie mal eine Tüte davon als Gastgeschenk mitgebracht hatte. Definitiv die besten Cantuccini, die ich bisher gegessen habe! Danke Andrea 🙂

Cantuccini - Cantuccini-5.jpg

Cantuccini - Cantuccini-2.jpg

Rezept für die besten Cantuccini, die ich kenne!

Cantuccini

Cantuccini

4.73 von 61 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Zeit gesamt: 35 Minuten

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Vanille-Essenz - oder 2 Pck. Vanillezucker
  • ein Paar Tropfen Bittermandelöl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter
  • 2 Eier - Gr. M
  • 170 g geschälte Mandeln

Anleitung

  • Mehl, Backpulver und Zucker mischen. Dann alle übrigen Zutaten zugeben und zu einem Mürbteig verarbeiten, dabei erst am Schluss die geschälten Mandeln unterkneten.
  • Teig 30 Minuten kühl stellen. 
    Backblech mit Backpapier auslegen. 
  • Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 Rollen in der Länge des Backbleches formen, die Rollen darauf legen und ca. 15 Minuten goldgelb backen. Aus dem Ofen nehmen und 15 Minuten abkühlen lassen. 
  • Ofentemperatur auf 160 °C Umluft reduzieren
  • Jede Teigrolle mit einem scharfen Messer in 1,5 cm breite, diagonale Scheiben schneiden. Mit etwas Abstand zurück aufs Blech legen und nochmals ca. 12-15 Min. backen.
  • Die Cantuccini werden beim Abkühlen hart. In einer gut schließenden Dose halten sie sich mehrere Wochen.

Eigene Notizen

Ich wünsche dir gutes Gelingen beim Nachbacken!
Signatur_Maria

Sind dir die Cantuccini gut gelungen?
Über deinen Kommentar freue ich mich 🙂

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

34 Kommentare

Barbara 15. April 2022 - 14:41

Liebe Maria
Habe dein Cantuccini Rezept schon bestimmt 100x nach gebacken!!!! Daher muss ich dir mal ein Feedback abgeben! Sie sind der Hammer einfach genial! Schnell gemacht. Hab auch schon Varianten mit Orangenabrieb oder Kokosblütenzucker ( da werden sie so Karamellisiert) ausprobiert.Was ich jedoch immer nehme ist Dinkelmehl. Wünsche dir schöne Ostern
Herzlichst Barbara

Antwort
Maria 15. April 2022 - 17:27

Wow, das klingt fantastisch liebe Barbara – vielen lieben Dank für die tolle Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber!🥰 Deine Variation mit Kokosblütenzucker klingt sehr interessant, das werde ich beim nächsten Mal ausprobieren und Dinkelmehl ist auch meine bevorzugte Mehlsorte.👍
Ich wünsche auch dir und deinen Lieben ein schönes Osterfest!🐰🌷 Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Melanie 20. März 2022 - 11:45

Sehr, sehr lecker! Geschmacklich viel besser als die, die ich von einer anderen Internetseite mal ausprobiert hatte. Vielen Dank fürs Rezept!

Antwort
Maria 20. März 2022 - 11:57

Seitdem ich sie nach diesem Rezept backe, mag ich auch keine anderen mehr – und schon gar nicht die gekauften, die sind mir viel zu süß! Ich freue mich sehr, dass sie dir auch so gut schmecken liebe Melanie und danke dir ganz herzlich für dein Feedback.??
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Christine 26. Februar 2022 - 16:46

Danke für das Rezept. Statt Bittermandelöl habe ich Orangenzesten und etwas frisch gepressten Orangensaft dazu gegeben! Ein Gedicht!

Antwort
Maria 26. Februar 2022 - 17:28

Danke für die Inspiration liebe Christine, diese Variante hört sich sehr gut an, die werde ich beim nächste Mal ausprobieren.? Grade eben habe ich nämlich auch Teig für die Cantuccini vorbereitet, er rastet jetzt im Kühlschrank.?
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Karin Hübner 11. Januar 2022 - 10:20

Sehr lecker

Antwort
Maria 11. Januar 2022 - 19:54

Das freut mich liebe Karin. Vielen Dank und lass dir die Cantuccini weiterhin gut schmecken.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Martin Günther 12. Dezember 2021 - 8:13

Guten Morgen Maria,
auf der Grund deiner sehr schönen Aufnahmen der Cantuccini lief uns schon vor dem Backvorhaben das Wasser im Mund zusammen. Sofort mussten wir die noch fehlenden Zutaten besorgen. Sie gelangen uns mit diesem tollen Rezept. Nach dem Probieren aller Familienmitglieder war an großartiges Aufbewahren in Keksdosen nicht mehr notwendig.
???. Vielen lieben Dank für dein Rezept. Einen schönen dritten Advent.
Lieben Gruß
Martin

Antwort
Maria 12. Dezember 2021 - 8:33

Das hört sich sehr gut an lieber Martin, vielen herzlichen Dank für deinen tollen Kommentar! Ich kenne das „Problem“ auch und fürchte fast, dass du bald wieder nachbacken musst…?
Ich wünsche auch dir und deinen Lieben einen schönen 3. Advent!⭐??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Inge 12. Dezember 2021 - 19:38

Liebe Maria, vielen Dank für das perfekte Rezept für die leckeren Cantuccini. Vino Santo und Cantuccini sind ein schönes Weihnachtsgeschenk. Die Produktion läuft. Danke nochmals für dein schönes gelingsicheres Rezept.
GLG Inge

Antwort
Maria 13. Dezember 2021 - 7:09

Vino Santo und Cantuccini – darüber freut man sich bei uns genauso wie in Italien.??⭐ Ein Klassiker und eine tolle Geschenk-Idee liebe Inge!
Viele Grüße und frohes Backen, Maria

Antwort
I. Geschwentner 13. November 2021 - 9:56

Schmecken einfach super!

Antwort
Maria 13. November 2021 - 21:48

Wunderbar liebe Irmgard, das freut mich!?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Gaby 28. Dezember 2020 - 8:03

Die Cantuccini sind sehr lecker. Ich habe sie auch gleich verschenkt und sie sind sehr gut angekommen. Danke für das schöne Rezept. Demnächst werde ich auch die Blätterteigbrezeln ausprobieren 🙂

Antwort
Maria 28. Dezember 2020 - 14:07

Das freut mich liebe Gaby, wie lieb von dir, dass du sie auch noch verschenkt hast. Wenn man sie einmal selber gebacken hat, mag man die gekauften gar nicht mehr.? Ich hoffe, die Blätterteigbrezeln werden dir ebenfalls schmecken, sag mir gerne, wie sie bei euch angekommen sind.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Maritta Winterling 27. November 2020 - 16:58

Ich weiss noch nicht, wie sie schmecken. Dennoch eine Anmerkung: Vielleicht sollte man die Mandeln vorher halbieren oder gar vierteln, weil beim Schneiden der Teig bricht….

Antwort
Maria 27. November 2020 - 20:14

Liebe Maritta, ich habe die Mandeln auch schon mal halbiert aber es hat keinen Unterschied gemacht. Die Cantuccini kann man trotz der Mandeln recht gut schneiden, was du brauchst ist lediglich ein scharfes Messer. Probiere es aus, es funktioniert.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Tizia 15. Dezember 2020 - 16:38

Das Rezept ist wirklich Spitzenklasse!!! Ich habe schon ganz viele Cantuccini verschenkt und jetzt backe ich schon wieder Nachschub! Ich mache sie mit weniger Zucker aber sonst genauso!
Ganz großes Lob und herzlichen Dank für das großartige schnelle Rezept?
Schöne Weihnachten ??

Antwort
Maria 16. Dezember 2020 - 15:30

Oh wie schön liebe Tizia, vielen herzlichen Dank für dein tolles Feedback – ich freue mich sehr darüber!?
Liebe Grüße und auch euch schöne Weihnachten!? Maria

Antwort
Thomas Gerner 18. November 2020 - 18:56

Ich habe das Rezept jetzt schon mehrmals gebacken. Kaum sind die Cantuccini in der Gebäckdose sind sie auch schon wieder weg. Mein Mann und ich finden die Cantuccini sehr lecker. Die gekauften sind uns meistens viel zu süß. Vielen Dank für´s Rezept.

Antwort
Maria 18. November 2020 - 20:29

Das kommt mir irgendwie bekannt vor…?! Wie schön, dass euch die Cantuccini so gut schmecken. Uns sind die gekauften auch viel zu süß, drum muss ich, genau wie du, regelmäßig für Nachschub sorgen.
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Nicole Schwarz 7. November 2020 - 16:14

Wunderbar❗️Alleine der Geruch…
Die letzten gekauften und recht teueren Cantuccini waren so miserabel das ich es selbst probieren mochte.
Das habe ich nun….lecker❗️Immer wieder….der Probelauf ist geglückt?

Antwort
Maria 7. November 2020 - 17:39

Das freut mich sehr liebe Nicole, vielen herzlichen Dank für dein schönes Feedback!? Mir geht es genauso wie dir, seitdem ich sie selber mache, mag ich die gekauften zuckersüßen Dinger gar nicht mehr. Wie gut, dass wir sie jetzt selber machen können, nicht wahr?
Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit meinen Rezepten.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Yvonne 7. Juni 2020 - 13:33

Ich habe die Cantuccini das erste Mal selbst gemacht. Sehr lecker. Mit ein wenig Zitronenabrieb probiere ich es demnächst. Vielen Da k für das Rezept. Gar nicht schwierig.

Antwort
Maria 7. Juni 2020 - 15:17

Herzlichen Dank für dein schönes Feedback liebe Yvonne, ich freue mich, dass dir die Cantuccini so gut schmecken.! Wir mögen sie auch sehr gerne und sobald die Keksdose leer ist, muss ich gleich wieder neue backen. Die gekauften Cantuccini sind uns mittlerweile auch viel zu süß.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Isifuffi 6. Juni 2020 - 17:21

Vielen Dank fürs Rezept! Keine Cantuccini mehr im Haus gehabt und dieses mal selbst gebacken ?. Sehr lecker und nicht zu süß.
Ich habe ungeschälte Mandeln verwendet und noch etwas Zitronenabrieb hinzu gefügt.

Antwort
Maria 6. Juni 2020 - 18:50

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Ungeschälte Mandeln habe ich auch schon verwendet, das geht natürlich auch. Mit geschälten Mandeln mögen wir sie aber noch ein bisschen lieber.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Heike Lillig 30. September 2020 - 16:34

Zum ersten Mal Cantuccini selbst gebacken. Nachdem uns die vom Ital. Bäcker nicht geschmeckt haben. Waren so lecker. Schon mehrfach nach gebacken. Habe auch schon ein bisschen Amaretto anstatt Bittermandelöl verwendet. Danke.

Antwort
Maria 30. September 2020 - 21:07

Oh wie schön liebe Heike, das freut mich sehr!? Amaretto schmeckt bestimmt auch ganz lecker in den Cantuccini.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Chris 28. Februar 2020 - 15:47

Ich hab die Cantuccini letzten Monat das erste Mal bei einer Freundin ausprobiert. Ich dachte immer, dass es schwieriger sei, aber es ist ja eigentlich einfach! Sie hatte leider keinen Timer, und so waren sie leider zu lange drin und sind etwas zu braun geworden. Ich war erst enttäuscht, aber als sie abgekühlt waren, stellte sich heraus, dass der Zucker karamelisiert war und so ein gewisses zusätzliches Aroma gab. Glück statt Unglück! 🙂

Antwort
Maria 28. Februar 2020 - 19:33

Herzlichen Dank für deine Rückmeldung lieber Chris. Wie schön, dass dir die Cantuccini trotz etwas mehr Bräune geschmeckt haben!? Das Rezept ist nicht schwer und ich mag sie so gerne, weil sie nicht so knall-süß sind wie die gekauften Dinger. Vielleicht wirst du ja noch weiter bei meinen Rezepten fündig? Lass es mich gerne wissen, ich würde mich sehr freuen darüber!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Mariette 18. Dezember 2019 - 15:19

Danke, es war sehr lecker!

Antwort
Maria 18. Dezember 2019 - 15:56

Vielen Dank für deine Rückmeldung liebe Mariette, das freut mich sehr!?
Liebe Grüße, Maria

Antwort