Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

by Maria
3.530 views
Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (v

Heute habe ich wieder ein unkompliziertes Curry-Rezept, mit dem du dich und deine Lieben nach einem langen Tag so richtig verwöhnen kannst. Das würzig-cremige Blumenkohl-Curry mit roten Linsen und Karotten ist perfekt, wenn es draußen kalt ist, so wie jetzt nach dem erneuten Winter-Einbruch. Aber ganz ehrlich, ich könnte Curry sowieso IMMER essen, zu jeder Jahreszeit, bei jeder Temperatur und in allen möglichen Variationen.

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

Das Blumenkohl-Curry ist perfekt bei kaltem Wetter

Ja, diese Woche ist der Winter zurückgekehrt, und dabei hatten wir doch schon herrliche Tage mit blauem Himmel und hier in der Münchner Gegend sogar mit Föhn. Wenn der warme Südwind stark genug ist, um sich bis ins Voralpenland durchzusetzen, ist es mild, windig und so klar, dass die Berge direkt vor der Haustüre zu sein scheinen. Der Föhn bringt aber nicht nur gutes Wetter mit sich, er treibt manche Menschen auch zur Verzweiflung. Sie leiden unter Kopfschmerzen, schlafen schlecht, sind müde und dementsprechend oft gereizt. Ich habe Glück, dass ich davon nicht betroffen bin, bei schönem Wetter geht’s mir einfach nur gut.

München Frauenkirche Föhn

Ich liebe würzig-cremige Curries bei jedem Wetter

O.k., bei Kopfschmerzen und Migräne hilft wahrscheinlich nur eine Tablette, viel Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf (wenn’s denn geht) und gesunde Ernährung. Zum letzten Punkt könnte ich auch etwas beitragen, ich hätte nämlich ein Rezept für ein richtig gesundes, würzig-cremiges und oberleckeres Blumenkohl-Curry anzubieten. Es braucht nur 25 Minuten und ist vollbepackt mit viel gesundem Gemüse. Und weil weder Butter noch Sahne drin sind, ist es außerdem noch vegan. Kokosmilch sorgt für die Cremigkeit und wärmende Gewürze wie Curry, Kurkuma, Kreuzkümmel und Chili spendieren ihm den typisch indischen Geschmack, den wir so lieben.

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

Linsen sollte man grundsätzlich waschen

Rote Linsen werden gewaschen

Für unser Blumenkohl-Curry brauchen wir auch rote Linsen. Linsen sollte man ja grundsätzlich waschen, denn oft haftet noch Schmutz an den kleinen Hülsenfrüchten und den wollen wir natürlich entfernen.

Ich habe die Linsen im Sieb mit fließendem Wasser überbraust und dabei mit den Händen umgerührt, bis das Wasser kaum noch trüb war. Du kannst sie auch in einen Topf mit kaltem Wasser geben und mit der Hand durchmischen. Erneuere das Wasser so oft, bis es relativ klar bleibt.

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

Das indische Blumenkohl -Curry ist vegan

Mit Gemüsebrühe, Kokosmilch und gestückelten Tomaten aus der Dose zaubern wir eine würzig-cremige Soße. Den extra Crunch bekommt unser Curry mit Cashew-Kernen, die mit angebraten werden. Sie schenken zudem eine sehr aromatische Geschmacksnote.

Als Beilage habe ich Naan-Brot gebacken. Eine Schüssel dampfender Basmati-Reis passt aber genauso gut, Vorteil dabei ist, dass er so gut wie keine Arbeit macht. Ich koche den Reis immer mit der Quellmethode. Wie das geht, findest du HIER.

In nur 25 Minuten kannst du dein goldgelbes, kokosnussiges, herrlich cremiges Blumenkohl-Curry mit einer Portion Reis oder indischem Brot auf Teller oder Schüsseln verteilen. Nach Belieben streust du noch etwas Koriander oder Petersilie drüber – und jetzt heißt es nur noch entspannen und genießen!

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

Vielleicht auch interessant für dich?

Wenn du auch so ein Curry-Fan bist wie ich, dann gefällt dir vielleicht auch dieses Rezept: Indisches Hähnchen-Curry mit Kartoffeln. Es ist eines meiner beliebtesten Curries hier auf dem Blog!

Noch mehr geniale indische Rezepte findest du übrigens unter der Kategorie  „Asiatisch“.

Rezept für einfaches Blumenkohlcurry mit Linsen (vegan)

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (v

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (vegan)

Aromatisch, cremig und einfach köstlich ist dieses vegane Gemüse-Curry - und es steht in nur 25 Minuten fertig auf dem Tisch!
4.73 von 11 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Zeit gesamt: 25 Minuten
Portionen: 3 Personen

Dafür brauchst du:

Wok oder große Pfanne

Zutaten

Gemüse

  • 100 g rote Linsen - gewaschen
  • 2 Essl. neutrales Öl - z.B. Erdnuss-, Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • Blumenkohl (ca. 600 g) - in kleine Röschen zerteilt
  • 2 Karotten - in 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen - fein gehackt
  • 1 geh. Teel. Ingwer - fein gehackt oder gerieben
  • 1 Handvoll Cashew-Kerne

Gewürze (Menge nach Geschmack)

  • 3 Teel. Currypulver
  • ½ Teel. Kurkuma
  • ½ Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • ½ Teel. Chilipulver - (kann auch weggelassen werden)

Weiterhin

  • 1 Teel. Salz
  • 1 Essl. brauner Rohrohrzucker
  • 1 Dose Tomaten, gestückelt - (400 ml)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Kokosmilch

Zur Garnitur

  • Frischer Koriander

Anleitung

  • Wasche zuerst die roten Linsen. Gib dazu kaltes Wasser in einem Topf und mische sie mit den Händen gut durch. Gieß das trübe Wasser ab und wiederhole den Vorgang so oft, bis das Wasser weitgehend klar ist. Du kannst sie statt dessen auch unter fließendem kalten Wasser gut abbrausen.
  • Erhitze das Öl im Wok oder in einer großen Pfanne, gib die gehackten Zwiebeln, Blumenkohlröschen und Karottenscheiben hinzu und brate sie bei guter Mittelhitze an, bis sie leicht Farbe angenommen haben. Dann kommen Knoblauch, Ingwer, Cashew-Kerne und die roten Linsen sowie alle Gewürze hinzu. Brate sie 1-2 Minuten mit an.
  • Gieße nun mit der Gemüsebrühe, den Dosentomaten und der Kokosmilch auf und lass alles ca. 15 Min. bei niedriger Hitze köcheln, bis der Blumenkohl und die Linsen gar sind, aber noch Biss haben. Rühre dabei gelegentlich um. Sollte die Soße zu wässrig sein, nimm kurz vor Schluss den Deckel ab und lass dein Curry ein paar Minuten bis zur gewünschten Konsistenz einkochen.
  • Schmecke das Curry am Ende nochmals mit Salz und ggf. den Gewürzen ab und lass es ein paar Minuten durchziehen. Bestreue es vor dem Anrichten nach Wunsch mit frischem Koriander oder Petersilie.
  • Hierzu passen perfekt Basmatireis, Roti (indisches Fladenbrot) oder Naan-Brot.
    Lass es dir gut schmecken!

TIPP

Das Blumenkohl-Curry mit Linsen kann sehr gut aufgewärmt werden. Es lohnt sich deshalb, gleich eine größere Portion zu kochen.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Einfaches Blumenkohl-Curry mit Linsen (v
Hat dir das Rezept geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

14 Kommentare

Ulrike 8. April 2022 - 12:23

Vielen Dank für das tolle Rezept. Ruck zuck fertig und super geschmeckt

Antwort
Maria 8. April 2022 - 14:16

Schnelle Rezepte ist das, was wir am häufigsten brauchen, nicht wahr? Und wenn es dann auch noch so gut schmeckt, dann ist es perfekt. Ich freue mich, dass dir das Blumenkohl-Curry auch so gut schmeckt liebe Ulrike.😊💕
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Johanna Ambrosch 17. März 2022 - 10:50

Unkompliziert super gut erklärt tolle Seite! Bravo María ?

Antwort
Maria 17. März 2022 - 19:51

Dankeschön für dein Kompliment liebe Johanna, ich freu mich sehr, dass du mit dem Rezept so gut zurecht kommst. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und Inspiration auf meinen Seiten.??
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Michaela 5. November 2021 - 16:06

Schmeckt seeeeeehr gut, tolles Rezept, bin generell von deinen Rezepten begeistert. Danke dir! Lg aus dem schönen Ländle in Österreich

Antwort
Maria 5. November 2021 - 19:42

Wie schön, dass es dir auch so gut schmeckt liebe Michaela! Und vielen lieben Dank für dein Kompliment – das bedeutet mir sehr viel.?
Liebste Grüße, Maria

Antwort
Barbara 20. Mai 2021 - 23:14

Hallo Maria, endlich mal ein kreatives und leckeres Linsen-Rezept?
Ich habe übrigens tiefgefroren Blumenkohl verwendet und ihn gleich gefroren in die Pfanne gegeben. Gemüsebrühe brauchte ich nicht mehr, nur die Kochzeit bzw. das anbraten hat länger gedauert. Geschmeckt hat es super, trotz TK-Blumenkohl?

Zum Thema Koch- und Zubereitungs-Zeiten kann ich aus meiner Erfahrung als Kochneuling sagen, dass ich fast immer doppelt so lange brauche wie angegeben?. Das ist aber bei allen Rezepten so und liegt nicht etwa am Verfasser, sondern schlicht und einfach daran, dass ich (noch) total ungeübt bin und teilweise auch kein ideales Equipment habe. Seit dem ersten Kochversuch weiß ich das aber und plane halt mehr Zeit ein.

Antwort
Maria 21. Mai 2021 - 9:08

Vielen lieben Dank für dein schönes Feedback liebe Barbara, das freut mich sehr.? Die Kochzeit ist schon recht knapp berechnet, das stimmt, hier gehe ich tatsächlich von einer gewissen Routine des Kochs/der Köchin aus. Bei Steffen Hensslers Kochbuch „Schnell, schneller, Henssler“, das ich zu Hause habe, schaffe ich die vorgegebenen Zeiten auch nicht, finde das aber gar nicht schlimm, Hauptsache es schmeckt am Ende. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und viel Erfolg beim Ausprobieren der Rezepte und hoffe, du findest noch mehr Inspiration auf meinen Seiten.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Caroline 10. April 2021 - 22:39

Hallo Maria,
ich würde das Gericht mit tiefgefrorenem Blumenkohl zubereiten. Würdest du die Röschen dann zuerst kurz kochen und danach anbraten?
Oder wie soll ich vorgehen?

Antwort
Maria 11. April 2021 - 8:55

Liebe Caroline, TK-Blumenkohl sollte man direkt gefroren verwenden, denn wenn man ihn vorher auftaut oder kocht, kann er leicht matschig werden. Gib die gefrorenen Blumenkohlröschen deshalb wie im Rezept angegeben in die Pfanne, evtl. brauchst du ein bisschen weniger Gemüsebrühe. Die Garzeit dürfte sich kaum verändern, am besten einfach mit der Gabel prüfen, ob er schon durch ist. Ich selber verwende ihn immer frisch, vielleicht magst mir erzählen, wie das Curry geworden ist? Das würde mich sehr freuen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Torsten 18. Februar 2021 - 15:34

Liebe Maria,
das war wieder seeehr lecker! So hat sogar meine Frau Blumenkohl gegessen 😉
Vielen Dank und liebe Grüße
Torsten

Antwort
Maria 18. Februar 2021 - 16:16

Ach wie klasse lieber Torsten, das freut mich sehr.? Dass sogar deine Frau den Blumenkohl gegessen hat ist ein großes Kompliment an den Koch!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ulrike Glettenberg 18. Februar 2021 - 11:41

Hallo Maria, es hat uns sehr gut geschmeckt und die Zubereitung war wirklich einfach. Aber, wer legt eigentlich die Zubereitungszeiten fest? Die Zutaten in 10 Minuten vorbereiten? Und dann die Garungszeit von 15 Minuten? Wenn man sich den Text anschaut und dann die dort vorgegeben Zeiten addiert, komme ich sicher auf ca. eine halbe Stunde. Aber das passiert sehr häufig bei vielen Rezeptseiten und das ärgert mich immer wieder. Da taucht bei mir dann wiederholt die Frage auf, ob der Autor auch selber mal das Gericht zubereitet hat??.

Antwort
Maria 18. Februar 2021 - 16:14

Hallo Ulrike, ich freue mich, dass euch das Blumenkohl-Curry gut geschmeckt hat.? Die Zubereitungszeit von 10 Minuten ist etwas knapp bemessen, da gebe ich dir Recht. Die Garzeit von 15 Minuten habe ich jedoch exakt gestoppt, das Gemüse soll ja noch Biss haben und nicht verkocht sein. Bei deiner Kritik solltest du jedoch bedenken, dass man immer schneller wird, wenn man Handgriffe öfters macht.
Und zum letzten Absatz: Selbstverständlich habe ich ALLE Rezepte hier auf meinem Blog selbst gekocht, fotografiert, gegessen und mit größtmöglicher Sorgfalt hier aufgeschrieben. Bei all meinen Rezepten lege ich einen sehr hohen Maßstab an: Nur was uns selbst super-gut schmeckt, schafft es hier auf diese Seiten, Rezepte die nur „okay“ sind, müssen draußen bleiben. Vielleicht hast du ja Lust, noch mehr Rezepte von meinen Seiten auszuprobieren, ich würde mich freuen über weitere (hoffentlich positivere) Rückmeldungen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort