Fruchtiger BananenkuchenIch finde, es ist an der Zeit für ein neues Kuchen-Rezept, was meinst du? Vor ein paar Tagen sind bei mir (wieder mal …!) Bananen überreif geworden! Ich mag sie aber nur dann, wenn sie noch tadellos gelb sind. Sobald die Schale erste braune Pünktchen aufweist, ist mir die Frucht zu süß. Manchmal frage ich mich, wieso ich überhaupt so oft Bananen kaufe, wenn ich sie dann doch nicht rechtzeitig esse. Gott sei Dank kommt mein Sohn regelmäßig vorbei und der mag sie am liebsten, wenn sie für mich schon überreif sind.

O.k., aber jetzt war es wieder so weit, die Bananen hatten ihren perfekten Reifegrad überschritten und ein Besuch meines Zweitgeborenen war nicht in Sicht. Was also tun? Da fiel mir mein altes Bananenkuchen-Rezept ein. Dafür werden zwei sehr reife! Bananen benötigt. Das passte perfekt, denn genau so viele Exemplare lagen im Obstkorb.

Fruchtiger Bananenkuchen

An dem Nachmittag hatte sich die Verlobte meines Ältesten zum Besuch angemeldet und ich wollte deshalb eh noch einen Kuchen backen. Dann wusste ich gleich, welcher es werden würde. Am Vormittag habe ich also den Bananenkuchen gebacken und am Nachmittag konnten wir ihn mit einer Tasse Cappuccino vernaschen. Naja, nicht den ganzen Kuchen, aber ein paar Stücke waren es schon ;-). Die Mandarinorangen in der Mitte des Kuchens gaben ihm zusätzliche Frische und Fruchtigkeit, die perfekt mit dem Bananen-Aroma harmonierte.

Fruchtiger Bananenkuchen

Der Bananenkuchen bleibt übrigens tagelang frisch und saftig – wenn, ja wenn er nicht sofort restlos verputzt wird! Das könnte allerdings gut sein, weil er dermaßen köstlich schmeckt, dass es sicher nicht bei einem Stück bleibt. Ist aber nicht schlimm, denn Bananen werden ja oft ganz überraschend schnell braun und müssen dann irgendwie verarbeitet werden…!

Rezept für den fruchtigen Bananenkuchen

Fruchtiger Bananenkuchen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Fruchtiger Bananenkuchen

Fruchtiger Bananenkuchen
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung50 Min.
Gesamtzeit1 Std. 10 Min.
Für 12 Stücke

Zutaten

Für das Bananenpüree:

  • 2 mittelgroße sehr reife Bananen
  • 1 EL Rum
  • 2 EL Zitronensaft

Für den Teig:

  • 3 Eier Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 160 g Butter
  • 60 g Rohrohrzucker oder weißer Zucker
  • 1 TL Vanille-Essenz oder 1 Pckl. Vanillezucker
  • 200 g helles Dinkelmehl Typ 650 oder helles Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver

Für Füllung und Belag:

  • 1 kleine Dose Mandarinorangen Abtropfgewicht ca. 175 g
  • 15 g gehobelte Mandeln

Anleitung

  • Eine Kastenform (30 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.
  • Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  • Bananen in grobe Stücke schneiden und mit Rum und Zitronensaft fein pürieren. Beiseite stellen.
  • 3 Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz und 2 EL Zucker fest schlagen.
  • Die Butter mit dem restlichen Zucker, Vanille-Essenz (oder Vanillezucker) sowie dem Eigelb hellschaumig aufschlagen und das Bananenpüree unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und drüber sieben, zum Schluss den Eischnee unterheben.
  • Mandarinorangen gut abtropfen lassen.
  • Etwa 2/3 des Teiges in die Kastenform füllen. Die Mandarinorangen auf dem Teig verteilen, mit dem restlichen Teig abdecken und mit den gehobelten Mandeln bestreuen.
  • Ca. 45-50 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Sobald der Teig goldbraun ist, mit einem Stäbchen prüfen, ob er durchgebacken ist, dann sofort aus dem Ofen nehmen.
  • Kurz in der Form abkühlen lassen, damit er beim Herausnehmen nicht bricht. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:

Eine tolle Idee, überreife Bananen genussvoll zu verarbeiten.

Fruchtiger Bananenkuchen

Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann schreibe mir doch gerne einen Kommentar.
Ich freue mich sehr über Feedback 🙂

4 Comments on Fruchtiger Bananenkuchen

    • Oh, vielen Dank, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast, liebe Beatrix! Das Mehl ist jetzt auch im Teig 😅. Nur gut, dass ich so aufmerksame Leserinnen habe, denen ein Fehler im Rezept gleich auffällt.
      Liebe Grüße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.