Grießbrei wie bei Oma

Das einfache 10-Minuten-Rezept

by Maria
10.181 views

Grießbrei nach Omas Rezept verbinden die meisten von uns mit einer schönen Kindheitserinnerung und auch viele Erwachsene lassen sich gerne mit der köstlichen Süßspeise trösten. Zum Beispiel nach einem anstrengenden Tag oder wenn’s draußen mal wieder grauslig und nasskalt ist (so wie heute zum Beispiel). Das gilt aber nicht für meine zwei jüngeren Kinder – und der Grund, warum sie dieses Rezept kategorisch ablehnen, liegt schon sehr lange zurück…!

Grießbrei weckt schöne Kindheitserinnerungen - aber nicht bei allen!

Fast dreißig Jahre ist es her, sie waren vier und sechs damals, als ich mit ihnen auf einer vierwöchigen Mutter-Kind-Kur war. Das Haus wurde von Ordensschwestern geleitet. Auch das übrige Personal war ausschließlich weiblichen Geschlechts (vermutlich damit wir Frauen auf keine dummen Gedanken kamen…)! Nur der Hausmeister war ein Mann und wenn der auftauchte, folgten ihm tatsächlich viele Blicke!😉

Wir Mütter wurden sehr liebevoll umsorgt, hatte doch jede von uns eine schwierige Zeit hinter sich oder war noch mittendrin. Jeden Morgen nach dem Frühstück gingen unsere Kinder zur Kinderbetreuung und kamen erst um 15 Uhr zu uns zurück. So konnten wir Mütter auch mal abschalten und entspannen, was ja zu Hause nie möglich war.

Grießbrei Rezept

Grießbrei ist einfach zuzubereiten

Erst später habe ich erfahren, dass die Kinder damals mehrmals in der Woche Grießbrei zum Mittagessen vorgesetzt bekamen. Während wir Mütter mit gesunder und abwechslungsreicher Kost verwöhnt wurden, gab es für die Kleinen leider oft denselben Brei. Das Ergebnis ist, das meine Zwei seitdem dieses Gericht kategorisch ablehnen. Dieses Rezept stand damals einfach zu oft auf dem Speiseplan.

Grießbrei Rezept

Rezept für Grießbrei - fertig in nur 10-Minuten

Mein Mann und ich jedoch mögen Milchprodukte im Allgemeinen und Grießbrei im Besonderen total gerne (wir hatten ja auch kein traumatisches Kindheitserlebnis dieser Art). Da ist es natürlich praktisch, dass der Grießbrei nicht nur super einfach zuzubereiten ist, sondern auch in sensationellen 10 Minuten fertig auf dem Tisch steht. Sehr gerne mögen wir ihn mit einer Fruchtsoße, aber auch nur mit Zimt, Ahornsirup oder Kompott mundet er hervorragend. Er schmeckt sowohl warm als auch kalt. Wenn man ihn nach dem Kochen in eine Tasse oder ein Glas füllt und anschließend kühl stellt, kann man ihn später mit beliebigem Kompott als Dessert servieren. Bei uns aber natürlich nur dann, wenn die Kinder nicht zum Essen kommen…😉!

goldenes Herz 80_TIPP

So brennt die Milch nicht an

Grund für das Anbrennen ist das Eiweiß der Milch. Es setzt sich schnell am Topfboden ab und brennt an. 

Um das zu verhindern, spülst du den Kochtopf zuerst mit kaltem Wasser aus, dann erwärmst du die Milch darin auf mittlerer Temperaturstufe und rührst dabei regelmäßig mit einem Holzlöffel um. Auf die Weise hat die Wärme Zeit, sich im ganzen Topf auszubreiten und die unterste Schicht der Milch wird nicht überhitzt. Auf diese Weise verhinderst du sicher das Anbrennen der Milch.

Grießbrei Rezept

Grießbrei nach Omas Rezept schmeckt mit Zimt, Kompott oder Früchten

Für die Fruchtsoße habe ich 200 g Tiefkühl-Himbeeren in einem Topf erwärmt. Dazu kamen zwei, drei Esslöffel Zucker und ein Spritzer Zitronensaft. Das Ganze habe ich bei sanfter Hitze in ein paar Minuten weich gekocht und anschließend mit einem großen Löffel durch ein Sieb passiert, damit die Kerne zurück bleiben. Wer sich an den Kernen nicht stört, kann das Durchpassieren einfach weglassen.

Noch mehr Lust auf Süßspeisen bekommen?

Wie wäre es mit lockeren Dampfnudeln und herrlich cremiger Vanillesoße? Sehr beliebt in Bayern und Österreich und kommen bei uns besonders in den Wintermonaten sehr gerne auf den Tisch. Das Rezept mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es HIER.

Grießbrei selber machen - Das einfache 10-Minuten-Rezept

Omas Grießbrei

Grießbrei - Das einfache 10-Minuten-Rezept

Herzerwärmend gut und dabei super schnell gekocht. So schmeckt der Kindheitsklassiker.
4.83 von 23 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Zubereitung: 10 Minuten
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Vanille-Essenz - oder Vanillezucker
  • 1 kl. Prise Salz
  • 50 g Weichweizengrieß
  • 10 g Butter
  • 1 Ei

Anleitung

  • Spüle zuerst einen passenden Topf mit kaltem Wasser aus. Dann schüttest du die Milch in den Topf und gibst Zucker, Vanille-Essenz (oder Vanillezucker) sowie Salz hinzu. Bring die Milch bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen. Das Rühren ist wichtig, damit die Milch nicht anbrennt.
  • Sobald die Milch hoch steigt, ziehst du den Topf vom Herd und lässt den Grieß unter Rühren mit dem Schneebesen einrieseln. Jetzt schiebst du den Topf zurück auf die Herdplatte und lässt den Grießbrei auf kleinster Hitze ausquellen. Dabei rührst du immer wieder um (das dauert nur ca. 5 Minuten).
  • Wenn der Grieß ausgequollen ist, gibst du das Ei und die Butter hinzu und rührst so lange weiter, bis die Butter geschmolzen ist.
    Ich wünsche dir einen guten Appetit!

TIPP

Der Grießbrei schmeckt sehr fein mit frischem oder eingemachtem Obst, Fruchtsoße, Zimt & Zucker.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Grießbrei Rezept
Hat dir das Rezept geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung⭐.

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

24 Kommentare

Anke 6. März 2021 - 18:41

Hallo,mir hat dein Grießbrei sehr gut geschmeckt. Welche Funktion hat das Ei in dem Brei?

Antwort
Maria 7. März 2021 - 11:52

Liebe Anke, das freut mich sehr. Das Ei macht den Grießbrei kompakter, vor allem wenn du ihn gerne als Pudding servieren möchtest. Dazu füllst du den warmen Grießbrei in eine Tasse oder Puddingform und lässt ihn kalt werden, dann kannst du ihn stürzen. Schmeckt toll mit eine leckeren Fruchtsauce. Wenn du ihn warm essen willst, dann kannst du das Ei auch weglassen. Ich habe es ausprobiert und er schmeckt trotzdem toll. Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Vesna 1. März 2021 - 14:43

Liebe Maria, beim stöbern bin ich auf dein Griesbrei Rezept gestoßen. Ich bin zwar kein großer Fan von Süßspeisen, dafür mein Sohn umso mehr, mein Mann , als Mehlspeisenhasser, hat schon scherzhaft einen Vaterschaftstest ob dieser für ihn unverständlichen Affinität , erwägt. Als Seelentröster abgespeichert, habe ich deinen Griesbrei heute gegen den Homeschooling und Corona Frust gemacht. ? die Laune bessert sich und er schmeckt einfach göttlich. Danke für das Teilen ?

Antwort
Maria 1. März 2021 - 16:51

Ach, das freut mich aber liebe Vesna!? Ich kenne auch Leute, die absolut keine Süßspeisen mögen (ist mir ganz unverständlich…)! Dass sich deine Laune gleich gebessert hat, ist toll! Ich wünschte, ich könnte diesen Effekt öfters bewirken in diesen – besonders für Eltern mit Schulkindern – super anstrengenden Zeiten. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft. Hoffen wir gemeinsam auf ein baldiges Ende der Ausnahmesituation.?
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Ebru 21. Dezember 2020 - 21:39

Gerade gemacht, kann nur sagen OH MEIN GOTT wie lecker ??? super einfach gutes Rezept!!!!

Antwort
Maria 22. Dezember 2020 - 16:52

Oh wie schön liebe Ebru, das freut mich!? Gutes kann so einfach sein, nicht wahr?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Cindy 30. Januar 2021 - 17:51

Hallo,
Darf man den Grießbrei nochmals auf wärmen wegen dem Ei?
Liebe Grüße Cindy

Antwort
Maria 31. Januar 2021 - 11:11

Liebe Cindy, ich stelle Grießbrei nach dem Abkühlen immer in den Kühlschrank. Wir genießen ihn dann als Dessert mit einer Fruchtsoße oder Früchten, schmeckt toll! Aufgewärmt habe ich ihn noch nicht und ich weiß auch nicht, ob er dann noch so gut schmeckt. Aber theoretisch ist das sicher möglich, wenn er zwischendurch kalt gestellt wurde.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Cindy 31. Januar 2021 - 14:00

Danke Maria für deine schnelle Antwort.. 🙂
Da ich gerne Rezepte ausprobiere für mich und für eine Bekannte der ich gerne etwas mit bringe versuch ich es einfach mal.
Liebe Grüße Cindy

Maria 31. Januar 2021 - 15:00

Sehr gerne liebe Cindy, lass mich gerne wissen, ob es funktioniert hat.
Liebe Grüße, Maria

matthias 7. November 2020 - 7:51

Ein paar Zitronen-, Limetten-, oder Orangenzesten dazu passt auch ganz gut.

Antwort
Maria 7. November 2020 - 9:13

Die Zesten passen auf jeden Fall gut dazu lieber Matthias, das schenkt noch zusätzlich Frische.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Elfi. L. 4. September 2020 - 15:42

Richtig lecker. Nicht zu süß.
danke fürs Rezept

Antwort
Maria 5. September 2020 - 7:27

Oh wie schön liebe Elfi, vielen lieben Dank für dein schönes Feedback!? Ich mag ihn auch nicht so süß und der ist ratzfatz gemacht.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Doris Groś 23. Juli 2020 - 21:40

Ein super leckerer Griesbrei ! Dankeschön dafür!

Antwort
Maria 26. Juli 2020 - 9:24

Herzlichen Dank für deinen Kommentar liebe Doris!? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Tanja C. 14. April 2020 - 18:09

War sehr lecker, danke für das Rezept

Antwort
Maria 14. April 2020 - 21:02

Vielen Dank für deine Rückmeldung liebe Tanja! Wie schön, dass dir der Grießbrei so gut geschmeckt hat. Und einfacher und schneller geht’s ja gar nicht, nicht wahr??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Michael 18. März 2020 - 20:00

Sehr lecker ?? gerade in der Quarantäne versüßt er uns die Zeit
Dank für das Rezept

Antwort
Maria 19. März 2020 - 10:09

Oh ja, lieber Michael, das können wir im Moment sehr gut gebrauchen, nicht wahr? Ich freue mich sehr, dass dir der Grießbrei so gut schmeckt.?
Liebe Grüße und bleib gesund, Maria

Antwort
Britta 24. Januar 2020 - 18:04

Einfach nur lecker??

Antwort
Maria 24. Januar 2020 - 18:08

Herzlichen Dank liebe Britta?. Ich mag den Grießbrei auch sehr gerne und es freut mich sehr, dass er dir geschmeckt hat.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Zehetner Renate 4. Februar 2019 - 13:00

Hallo Maria,
ich bin von deinen Rezepten total begeistert, sie gelingen auch immer.
Habe die Webseite auch schon sehr oft weiter empfohlen.
Die Beiträge dazu und die Fotos sind wunderbar.
Liebe Grüße
Renate

Antwort
Maria 4. Februar 2019 - 16:02

Das freut mich sehr liebe Renate, dass dir die Rezepte gelingen und die Beiträge gefallen. Und wenn du meine Seite weiter empfiehlst, dann machst du mich natürlich besonders glücklich 🙂
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude auf meinem Blog und gutes Gelingen beim Nachkochen!
Liebe Grüße, Maria

Antwort