Holunderblütensirup – ganz einfach selbstgemacht

by Maria
2.770 views

HolunderblütensirupSeit kurzem laufe ich wieder regelmäßig! Ja genau, wieder! Weil ich schon mehrere vergebliche Versuche hinter mir habe, das Laufen in meine Routine mit einzubauen. Nach einiger Zeit hatte ich immer öfter Ausreden gefunden, warum es heute grad nicht geht und schließlich habe ich es wieder aufgegeben.

Vor kurzem gab mir meine Tochter den Tipp, am Anfang nur sehr langsam zu laufen. Die meisten Menschen fangen einfach zu schnell an und verlieren dann bald die Lust weiterzumachen, weil es so anstrengend ist. Deshalb ist es total wichtig, am Anfang das Tempo reduziert zu halten, schneller wird man sowieso automatisch aber dann hält man es auch durch.

O.k., ich habe mich daran erinnert und was soll ich sagen, es fühlt sich echt gut an, besser als je zuvor! Ich habe richtig Lust darauf, so den Tag zu beginnen. Ganz besonders jetzt, wo morgens die Luft noch herrlich frisch ist und mich auf meinem Weg nicht nur das Gezwitscher der Vögel begleitet sondern auch der betörende Duft der Holunderblüten, die jetzt gerade in voller Blüte stehen. So kam es, dass ich beim Morgen-Joggen den Entschluss gefasst habe, heuer wieder Holunderblütensirup selber zu machen.

Holunderblueten

Ausgestattet mit einem großen Korb und einer Schere bin ich also später bei strahlendem Sonnenschein mit dem Fahrrad los und habe etwa zwei Dutzend der wohlriechenden Dolden gesammelt. Wenn man sie bei Sonnenschein erntet, duften sie nämlich am intensivsten, und dieses Aroma wollte ich unbedingt in meinem Sirup einfangen.

Holunderblueten

Die Dolden darf man später nur ganz vorsichtig ausschütteln, um evtl. Käferchen zu entfernen. Keinesfalls darf man sie waschen, sonst geht der aromatische Blütenstaub verloren. Ich habe sie anschließend drei Tage im Läuterzucker mit einigen Zitronenscheiben ziehen lassen und das Ergebnis ist ganz wunderbar und aromatisch geworden, der Duft ist wirklich unbeschreiblich.

 

Holunderblütensirup ist übrigens total vielseitig einsetzbar: er schmeckt nicht nur im „Hugo“ oder mit Sprudelwasser, auch zu Eiscreme, über Panna Cotta oder Pancakes entfaltet er sein einzigartiges Aroma.

Lust bekommen? – Hier ist das Rezept für den Holunderblütensirup

Holunderblütensirup - ganz einfach selbst gemacht

Holunderblütensirup schmeckt im „Hugo“, mit Sprudelwasser oder zu Eiscreme. Auch über Panna Cotta oder Pancakes entfaltet er sein wohlig duftendes Aroma.
5 von 4 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Ruhezeit: 2 days
Zeit gesamt: 40 Minuten
Portionen: 2 Flaschen à 0,75 l

Zutaten

  • ca. 20 Dolden Holunderblüten - (am selben Tag bei Sonnenschein geerntet)
  • 1 kg Zucker
  • 10 g Zitronensäure
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Bio-Zitronen - - Saft und Schale
  • 1 Bio-Zitrone - - in Scheiben geschnitten

Anleitung

  • Lass 1 Liter Wasser mit 1 kg Zucker in einem großen Topf aufkochen, bis der Zucker gelöst ist. Dann auf Raumtemperatur abkühlen lassen und die Zitronensäure unterrühren.
  • Die Holunderblüten bitte nicht waschen, sondern nur vorsichtig ausschütteln, um evtl. Käferchen zu entfernen. Dann schneidest du sie von den groben Stängeln (die kleinen können dran bleiben).
  • Von 2 gewaschenen Bio-Zitronen schälst du die Schale mit dem Sparschäler, anschließend kannst du die Zitronen auspressen. Gib den Saft, die Schale sowie die Holunderblüten in das Zuckerwasser. Eine weitere Zitrone schneidest du in dünne Scheiben und gibst sie ebenfalls in den Topf. Nun alles vorsichtig untertauchen
  • Lass den Sirup zugedeckt ca. 2 Tage an einem kühlen Ort ziehen.
  • Nun holst du die Dolden mit einer Schaumkelle aus dem Zuckerwasser, dann lässt du die Flüssigkeit durch ein Mulltuch oder einen Kaffeefilter laufen, damit sie klar wird. Lass das Ganze kurz aufkochen (ggf. abschäumen), dann füllst du den Sirup in vorbereitete, mit kochendem Wasser ausgewaschene Flaschen und verschließt sie sofort.
  • Wenn die Flaschen luftdicht verschlossen sind, ist der Sirup ein Jahr haltbar. Geöffnet kannst du ihn im Kühlschrank aufbewahren und alsbald verbrauchen.

TIPP

Schmeckt toll als erfrischendes Getränk mit Mineralwasser, Prosecco, Eis und Minze. Holunderblütensirup schmeckt auch zu Pancakes oder Eis.

Eigene Notizen

Hast du das Rezept schon probiert?
Schreib mir doch, wie er euch geschmeckt hat.
Ich wünsche dir eine schöne Woche 🙂
Deine Signatur_Maria

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

6 Kommentare

Anja Reimann 5. Juli 2020 - 20:59

Liebe Maria,
das ist ein wundervolles Rezept. Am Anfang stand eine Radtour mit meinem Mann, um die Blüten zu ernten, dann abends die Vorbereitung und zwei Tage später den Sirup gekocht. Eine Flasche meiner Freundin geschenkt und sehr positive Rückmeldung erhalten.

Viel Dank dafür und einen lieben Gruß von
Anja

Antwort
Maria 6. Juli 2020 - 13:28

Das war also ein richtig erfolgreicher Tag, nicht wahr?? Wenn man die Blüten bei Sonnenschein erntet, duften sie ganz besonders intensiv und der Sirup wird dementsprechend lecker. Ich freue mich sehr, dass der Holunderblütensirup nicht nur bei euch sondern auch bei deiner Freundin so gut angekommen ist.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Gunda 14. Juni 2020 - 17:52

Bisschen spät für Holunderblüten in der Genfer Gegend … ?
Die Strunke mit den ansetzenden, noch grünen Früchten zs. mit Zitronenscheiben etc aufgekocht … schmeckt leicht nach Holunder… wird auf jeden Fall ein leckerer Zitronensirup mit einem Hauch von Holundergeschmack … ?

Dafür sind mir jedoch die Schnecken-Pizzen bestens gelungen …
(Bewertung: fünf Sterne!)

Antwort
Maria 14. Juni 2020 - 22:14

Vielen Dank für deinen Kommentar liebe Gunda! Wenn es die nächsten Tage weiter so regnet wie heute, dann wird leider auch bei uns die Holunderblüten-Zeit bald vorbei sein. Die Idee mit den ansetzenden Früchten klingt aber sehr gut, das muss ich unbedingt probieren. Wie schön, dass dir die Schnecken-Pizzen so gut gelungen sind.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
André 3. Juni 2018 - 20:13

Super Blog!
Toll, dass du das laufen wieder für dich entdeckt hast. Ich muss mich unbedingt daran erinnern Werbung für deinen Blog zu machen! Ich denk noch nicht so oft daran, dass du einen Food Blog ins Leben gerufen hast. Aber das ändert sich. Beste Grüße und danke für deine Inspirationen.

Antwort
Maria 4. Juni 2018 - 9:51

Ja, das Laufen tut mir gut, ich fühle mich viel besser seitdem. Und danke für deinen lieben Kommentar 🙂
Liebe Grüße von Mama *

Antwort