Meine Curry-Liebe habe ich relativ spät entdeckt aber das gleich mit einem BÄNG! Es ist schon viele Jahre her, als ich zum ersten Mal nach London kam. Die riesige Stadt mit den vielen Sehenswürdigkeiten beeindruckte mich zutiefst! Auch die Sprache, der Linksverkehr – alles war mir fremd und sehr aufregend.

Es war Freitagabend und wir waren mit Freunden im Pub. Als um 23 Uhr das Lokal schließen musste, gingen wir noch nicht nach Hause, sondern in ein Curry House. 

Mit der Schärfe kann man beim indischen Hähnchen curry variieren

Wir waren eine kleine Gruppe und jeder bestellte ein Gericht. Der Ober brachte viele kleine Schüsseln mit duftenden Speisen, die er in der Mitte des Tisches platzierte und wovon jeder sich bediente. So auch ich. Dabei war ich leider etwas unvorsichtig, denn schon beim ersten Bissen glaubte ich, mein Mund hätte Feuer gefangen!! 😰 Was ich damals noch nicht wusste: die Engländer essen gerne sehr scharf…! 

Nach einer Weile hat der Schmerz nachgelassen – und ich hatte erstmal genug von indischem Curry!!!

Ingwer, Knoblauch, Kreuzkümmel & Co - eine kostliche Kombination!

Bei meinem zweiten Besuch in einem indischen Restaurant war ich vorsichtiger mit der Wahl des Gerichtes und da hat meine Liebe zu Currys begonnen. Wenn heute das köstliche Aroma von Ingwer, Knoblauch & Co. durch die Küche zieht und dann auch noch zartes Hähnchenfleisch in einer herrlich cremigen Soße ins Spiel kommt, dann kann ich es kaum erwarten, den Löffel darin zu versenken.

Mein indisches Hähnchen Curry mit Kartoffeln schmeckt wie beim Inder

Dass mein indisches Hähnchen Curry original wie beim Inder schmeckt, dafür sind die vielen Gewürze verantwortlich, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Es ist leicht scharf, aber nicht allzu sehr. Wenn du es noch milder haben möchtest oder wenn Kinder mit essen, dann lässt du den Cayennepfeffer einfach weg.

Typische Gewürze für indische Gerichte

Wenn du, genau wie ich, gerne indisch kochst, dann lohnt es sich, einen kleinen Vorrat an den gebräuchlichsten Gewürzen anzulegen:

  • Kreuzkümmel (auch Cumin genannt)
  • Koriander
  • Kurkuma (auch Tumeric oder Gelbwurz genannt)
  • Garam Masala
  • Chili (granuliert oder gemahlen)
  • Kokosmilch

Rezept für Indisches Hähnchen Curry mit Kartoffeln

Indisches Hähnchen Curry mit Kartoffeln

Vorbereitung:20 Min.
Zubereitung:20 Min.
Gesamtzeit:40 Min.
Für 3 Personen

Zutaten

  • 350 g Hähnchen-Innenfilets (oder Hähnchenbrustfilets)
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Essl. Pflanzenöl

Zwiebeln-Mischung

  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 Essl. frischer Ingwer geschält und fein gehackt

Würzmischung

  • 2 Essl. Tomatenmark
  • 2 Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 Teel. Kurkuma, gemahlen
  • 2 Teel. Garam Masala
  • 1 Teel. Koriander, gemahlen
  • 1 Prise Cayennepfeffer optional

Für Soße und Kartoffeln

  • 300 ml Hühnerbrühe oder Geflügelfond
  • 300 g frische Tomaten, gehäutet und geschnitten alternativ: Dosentomaten
  • 100 ml Sahne
  • 300 g Kartoffeln geschält und grob gewürfelt

Beilage und Garnitur

  • 4 Essl. frische Petersilie oder Koriander gehackt
  • 150 g Naturjoghurt

Anleitung

Vorbereitung

  • Schneide bzw. hacke die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer und gib alles in eine Schüssel.
  • Schäle die Kartoffeln und schneide sie in grobe Würfel. Leg sie anschließend in eine Schüssel mit kaltem Wasser, damit sie sich nicht verfärben.
  • Die Tomaten häuten (kreuzweise einschneiden und mit kochendem Wasser übergießen), dann in grobe Würfel schneiden.
  • Die Hähnchenfilets würzt du leicht mit Salz und Pfeffer.
  • Jetzt erhitzt du in einem Bräter das Öl und brätst das Fleisch im heißen Fett auf jeder Seite kurz an. Nimmt es heraus, bevor es ganz durchgegart ist (damit es später nicht trocken wird) und stelle es beiseite.

Zubereitung

  • Die Zwiebelmischung kommt jetzt in den Bräter, wo sie glasig angedünstet wird. Dann gibst du das Tomatenmark dazu und streust die Gewürzmischung drüber. Schwitze alles bei mittlerer Hitze unter stetigem Rühren kurz an (es duftet schon herrlich)!
  • Jetzt kommen die Kartoffelwürfel (ohne Wasser) zusammen mit der Hühnerbrühe und den Tomatenwürfeln in den Topf. Lass alles aufkochen, leg den Deckel drauf, reduziere die Hitze und lass die Kartoffeln 20 Minuten köcheln.
  • Nun gibst du die Sahne dazu und schmeckst die Soße ab. Dann kommen die Hähnchenfilets dazu. Bei leicht geöffnetem Deckel und unter gelegentlichem Umrühren lässt du das Ganze nochmals ca. 10 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln weich sind und die Soße etwas eingedickt ist.

Fertig stellen

  • Verteile das Hähnchencurry auf tiefe Teller und serviere es mit einem Löffel Naturjoghurt und gehacktem Koriander oder Petersilie. Dazu passt Basmatireis oder Naan-Brot.

Marias Tipp:

Das Hähnchen Curry mit Kartoffeln macht satt und schmeckt auch sehr gut, wenn es aufgewärmt wird.
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir gefallen? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar und eine Rezept-Bewertung.💕.

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.