Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

by Maria
Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Um selbstgemachte Nudeln habe ich bisher einen großen Bogen gemacht, denn ich war der Meinung, das wäre zu schwierig und außerdem zu viel Arbeit. Jetzt weiß ich: Nudeln selber zu machen ist ganz einfach, macht super Spaß und der Geschmack ist um soviel besser als die gekauften aus dem Kühlregal! Für meine Kürbis-Ravioli habe ich eine Mischung aus Weizenmehl und Hartweizengrieß verwendet, was den Nudeln einen tollen Biss verliehen hat. Anstatt der Mehl-Grieß-Mischung kannst du aber auch doppelgriffiges Mehl (Wiener Grießler) verwenden.

Maria es schmeckt mir Info

Nudelteig selber machen - so geht's:

  1. Das Mehl mit dem Salz in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Eier in die Mulde geben. 
  2. Mit den Fingerspitzen nach und nach die Eier mit dem umliegenden Mehl verkneten, dabei mehr und mehr des umgebenden Mehls einarbeiten. So lange kneten, bis sich eine schöne, glatte Teigkugel formen lässt.
  3. Sollte der Teig zu trocken sein, befeuchte deine Hände und knete damit weiter. Es sind meist nur wenige Milliliter Wasser, die fehlen. 
    (Alternativ kannst du diesen Teil der Arbeit der Küchenmaschine überlassen. Gib alle Zutaten in die Rührschüssel und verwende die Knethaken. Verwende anfangs etwas weniger Mehl als im Rezept angegeben und füge nach und nach mehr hinzu, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.)
  4. Die Teigkugel jetzt auf eine saubere Arbeitsfläche geben und nun mit dem richtigen Kneten beginnen. Dazu den Teig von der Mitte aus mit dem Handballen vom Körper wegdrücken und damit auseinanderziehen, zusammenfalten und den Vorgang wiederholen.
  5. Den Nudelteig so ca. 5 Minuten lang kneten, bis er elastisch und geschmeidig ist. Dann fest in ein Stück Frischhaltefolie einpacken und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Der Nudelteig darf sich im Kühlschrank 1 Stunde erholen

Den ersten Teil der Knet-Arbeit hat brav meine Küchenmaschine übernommen. Dann habe ich sie abgelöst und mit den Händen noch etwa 5 Minuten nachgearbeitet, bis ich einen elastischen, geschmeidigen Teig vor mir hatte.

Mit Frischhaltefolie abgedeckt durfte der Teig für meine Kürbis-Ravioli für eine Stunde im Kühlschrank ruhen, damit er sich von der Knet-Tortur erholen und sein Gluten entwickeln konnte. Das Gluten ist ja der Kleber im Teig, der dafür sorgt, dass alles schön zusammenhält, und das wollen wir ja.

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Der Teig für die Kürbis-Ravioli wird dünn ausgerollt und gefüllt

Weil ich keine Nudelmaschine mein Eigen nenne, habe ich den Nudelteig mit dem Teigroller dünn ausgerollt und daraus runde Kreise ausgestochen, ca. 9 cm im Durchmesser. Bei dieser Größe kann man sie gut füllen. Während ich die Kreise ausgestochen habe dachte ich mir, dass es schön wäre, einen richtigen Ravioli-Ausstecher zu haben mit gezacktem Rand – vielleicht meine nächste Anschaffung? Die gefüllten Nudeln würden dann noch hübscher aussehen – und das Auge isst ja bekanntlich mit.😀

Kürbis-Ravioli

Die Füllung: Kleine, gewürzte Kürbiswürfel

Für die Füllung habe ich die klein geschnittenen Kürbiswürfel in einen Topf zu den angeschwitzten Zwiebeln gegeben, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt und in ca. 15 Minuten weich gekocht. Kein Ei, kein Parmesan kam hinzu, ich wollte nämlich keine klebrige Pampe haben, sondern den reinen, leckeren Kürbisgeschmack. 

Mit dem Teelöffel habe ich auf die untere Hälfte der Teigplatten jeweils etwas Füllung gegeben und die obere Hälfte darüber geklappt. Von der Mitte ausgehend habe ich dann die Teigplatten mit Daumen und Zeigefinger fest zusammengedrückt. Damit die Ravioli auch schön kleben, hatte ich den Rand vorher mit Wasser eingepinselt. 

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Die Salbei-Butter harmoniert perfekt mit den Kürbis-Ravioli

Der Clou bei diesem Rezept aber ist die herrliche Salbeibutter. Dazu habe ich mehrere Blätter vom frischen Salbei aus dem Garten abgezupft, grob geschnitten und in die aufgeschäumte Butter gegeben. Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und ein paar Tropfen ZitronensaftHerrlich! 

Salbei für die Kürbis-Ravioli

Auf einem Salatbett angerichtet sind die Kürbis-Ravioli eine tolle Vorspeise. Und wenn du die doppelte Menge zubereitest, hast du ein köstliches vegetarisches Hauptgericht. 

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Noch mehr Lust auf Kürbis bekommen?

Wie wäre es mit meinem köstlichen Couscous-Salat mit Kürbis und Roter Bete? Cashewkerne, Mandeln, Petersilie, Minze und Feta-Käse verleihen ihm ein unvergleichlich tolles Aroma. 

Rezept für Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter

Die Kürbis-Ravioli sind eine tolle Vorspeise, schmecken aber auch als Hauptspeise. Dann einfach die doppelte Menge zubereiten. Dazu schmeckt frischer Salat.
4.50 von 4 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Kühlzeit: 1 Stunde
Zeit gesamt: 45 Minuten
Portionen: 2 Personen

Zutaten

Für den Teig

  • 125 g Mehl - evtl. etwas mehr
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 2 Eier
  • 1 Essl. Olivenöl
  • ½ Teel. Salz

Für die Füllung

  • 250 g Kürbis (Hokkaido oder Butternuss) - in kleine Würfel geschnitten
  • ½ kleine Zwiebel - oder 1 kleine Schalotte
  • 1 Teel. neutrales Öl - z.B. Sonnenblumenöl
  • ½ Essl. Butter
  • Salz, Pfeffer und Muskat - frisch gerieben

Für die Salbeibutter

  • 10 Blatt Salbei
  • 40 g Butter
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • ein paar Tropfen Zitronensaft

Zur Garnitur

  • Ein paar Salatblätter
  • 1 kleine Tomate - entkernt und in kleine Stückchen geschnitten
  • 2 Essl. Kürbiskerne - trocken geröstet und gehackt
  • 4 Essl. Parmesanspäne

Anleitung

Für den Teig

  • Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. (Du kannst die Küchenmaschine dafür benutzen, aber am Ende sollte der Teig auch noch mit den Händen gut durchgeknetet werden.) Sollte er zu weich sein, noch etwas Mehl zugeben. In Klarsichtfolie fest eingewickelt 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Füllung

  • Zwiebel fein schneiden. Kürbis putzen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Butter und Öl in einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig andünsten.
  • Die Kürbiswürfel zugeben, mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und frisch geriebenem Muskat würzen. Bei milder Hitze ca. 15 Min. zugedeckt weich dünsten, dabei gelegentlich umrühren. Zum Ende hin den Deckel öffnen, damit das angesammelte Kürbiswasser verdunsten kann.
    Kürbis-Ravioli

Für die Ravioli

  • Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Von der Unterlage kurz anheben, damit er später nicht fest klebt, dann runde Kreise von ca. 9 cm ausstechen (z.B. mit einem umgedrehten Glas) oder mit einem Ravioli-Ausstecher.
    Kürbis-Ravioli
  • Auf die untere, dir zugewandte Seite des Kreises mit einem Teelöffel etwas Füllung geben. Den Rand mit ein wenig Wasser bepinseln, dann den oberen Teil über den unteren schlagen und zusammenkleben.
    Kürbis-Ravioli
  • Hierzu von der Mitte aus beginnend mit Daumen und Zeigefinger rundherum ganz fest zusammendrücken. (Am besten geht das, wenn du den Teig in die Hand nimmst.)
    Kürbis-Ravioli
  • Die gefüllten Ravioli in reichlich kochendes Salzwasser legen und in ca. 3 Minuten auf kleiner Hitze gar köcheln lassen.

Für die Salbeibutter

  • Butter in einem kleinen Topf aufschäumen, die Salbeiblätter grob schneiden und untermischen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und ein paar Tropfen Zitronensaft würzen.

Fertig stellen

  • Die Salatblätter auf die Teller verteilen, die Ravioli mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser holen und darauf anrichten. Die warme Salbeibutter drüber träufeln und mit den Kürbiskernen und den Parmesanspänen bestreut servieren.
    Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Kürbis-Ravioli mit Salbeibutter
Hat dir das Rezept geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

2 Kommentare

Fleurette 4. November 2020 - 11:10

Ein Super.Rezept! Wenn man die Teigenden vor dem Einlegen ins kochende Wasser mit einer Gabel zusammendrückt, dann sieht der Abschluss schön aus und hält ebenfalls gut.

Antwort
Maria 4. November 2020 - 11:16

Vielen lieben Dank für dein Feedback liebe Sabine. Die Idee, die Enden mit der Gabel zusammendrücken klingt sehr gut, dann haben die Enden gleich noch ein schönes Muster.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort