Ofenkürbis mit Rucola, Walnuss und Parmesan

by Maria
2.604 views

Was man mit Kürbis alles anstellen kann, ist schon phantastisch! Schwankte früher seine Verwendung zwischen Schweinefutter und Arme-Leute-Essen, findet man den Kürbis heute auch als kulinarische Delikatesse auf den Tellern in Nobel-Restaurants. Zu den bekanntesten Gerichten zählt zweifelsohne die Kürbissuppe, die in unzählig vielen Varianten daher kommt. Aber auch beim heutigen Rezept als Ofenkürbis macht er eine gute Figur.

Der vielseitige Kürbis ist eine kulinarische Delikatesse

Heute ist mal wieder ein sonniger Tag, aber die nächsten grauen Regentage stehen schon an. Wenn dich das wechselhafte Wetter des schneelosen Winters auch nervt und du Gefahr läufst, an den vielen nassen und grauen Tagen den Blues zu bekommen, dann habe ich etwas für dich! Ich sage nur: Frischer, knackiger Salat trifft warmen, köstlichen Kürbis! Klingt gut, oder? Das ist gesundes, leckeres Essen, das vor Vitaminen nur so strotzt und klasse schmeckt!

Der pfeffrige Geschmack des Rucola, gepaart mit den süß-würzigen, gebratenen Kürbisspalten ist eine wahre Gaumenfreude! Knackige Walnüsse und Parmesan-Späne setzen dem wohlschmeckenden Gericht noch das kulinarische i-Tüpfelchen auf.

Die leichte Schärfe des Rucola passt super zum süß-würzigen Kürbis

Der Kürbis wird dafür in dünne Spalten geschnitten und mit Olivenöl, Salz, Chili und Rosmarin mariniert, bevor er für 10 Minuten im Ofen brutzelt. Die Walnüsse leisten ihm die letzten 5 Minuten Gesellschaft und bekommen dadurch ebenfalls appetitliche Röstaromen ab.

Auf einem großen Teller drapierst du den Rucola und beträufelst ihn mit dem süß-säuerlichen Honigdressing. Nachdem sie den Ofen verlassen haben legst du die warmen Kürbisspalten und Walnüsse oben drauf. Zum Schluss hobelst du noch ein paar frische Parmesanspäne drüber und fertig ist eine gesunde und köstliche Mahlzeit.

Die Kürbisspalten werden würzig mariniert, bevor sie in den Ofen kommen

Ofenkürbis mit Rucola, Walnuss und Parmesan – so geht’s:

  • Backofen auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Den Kürbis putzen, waschen und entkernen. Erst in Viertel und dann in ca. ½ cm dicke Spalten oder Scheiben schneiden.
  • In einer Schüssel Olivenöl mit Salz, Chiliflocken und Rosmarin vermischen. Den Kürbis in der Schüssel mit dem Würzöl gut vermischen.
  • Walnusskerne grob hacken.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kürbisspalten nebeneinander darauf verteilen. Im heißen Ofen insgesamt ca. 10 Min. weich backen. Nach 5 Min. die Walnusskerne dazugeben und 5 Min. mitrösten.
  • Rucola verlesen, waschen, trocken schleudern und auf zwei Tellern verteilen.
  • Für das Dressing Essig, Honig, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verquirlen, dann 3 Essl. Olivenöl unterschlagen. Das Dressing über den Rucola-Salat träufeln.
  • Die gebackenen Kürbisspalten mit den Walnusskernen aus dem Ofen holen und auf dem Salat verteilen.
  • Mit dem Sparschäler vom Parmesan Späne abhobeln, drüber streuen und servieren.

Hast du Lust auf noch mehr Kürbis-Rezepte? Ich hätte da auch noch eine tolle Pasta mit Kürbis im Angebot oder einen saftigen Kürbis-Nusskuchen mit Kokos.

Rezept für den Ofenkürbis mit Rucola, Walnuss und Parmesan

Ofenkürbis mit Rucola

Ofenkürbis mit Rucola, Walnuss und Parmesan

Der Kürbis wird in Würzöl geschwenkt, mit Nüssen im Ofen gebacken und auf einem Salatbett serviert. So köstlich kann gesund sein!
4.8 von 10 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Zeit gesamt: 35 Minuten
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 40 g Walnusskerne - grob gehackt
  • ca. 100 g Rucola
  • ca. 30 g Parmesan - in Späne gehobelt

Für das Würzöl

  • 2-3 Essl. gutes Olivenöl
  • ½ Teel. Salz
  • 1 Msp. Chiliflocken - nach Belieben
  • 1 Zweig Rosmarin - frisch oder getrocknet (ca. 1 Essl.)

Für das Salat-Dressing

  • 2 Essl. Weißweinessig
  • 1 Essl. Honig
  • Salz - Pfeffer
  • 3 Essl. Olivenöl

Anleitung

Würzöl

  • In einer Schüssel das Olivenöl mit Salz, Chiliflocken und Rosmarin mischen.

Vorbereitung

  • Backofen auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Walnusskerne grob hacken.
  • Das Kürbisstück putzen, waschen und entkernen, vierteln und in ½ cm dünne Spalten schneiden. In der Schüssel mit dem Würzöl vermischen. Die Kürbisspalten nebeneinander aufs Backblech legen.
  • Im heißen Ofen in insgesamt ca. 10 Min. weich backen. Nach 5 Min. die Walnusskerne dazugeben und weitere 5 Min. mitrösten.
  • In der Zwischenzeit Rucola verlesen, waschen, trocken schleudern und auf zwei großen Tellern verteilen.

Für das Salat-Dressing

  • Weißweinessig, Honig, Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel geben und verquirlen, dann 3 Essl. Olivenöl unterschlagen. Das Dressing über den Rucola träufeln.

Fertig stellen

  • Die gebackenen Kürbisspalten und Walnüsse aus dem Ofen holen und auf dem Salat verteilen.
  • Parmesan mit dem Sparschäler in Späne hobeln, drüber streuen und servieren.

Eigene Notizen

Hast du das Rezept probiert? Hat es dir geschmeckt? Dann freue ich mich sehr über deine Rezeptbewertung!💕

Du kannst direkt im Rezept Sterne vergeben oder auch im Kommentarfeld gleich hier unten.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Das könnte dir auch gefallen

[envira-gallery id="12548"]

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

4 Kommentare

Ulla 25. August 2021 - 19:03

Habe das heute zum Mittagessen nachgekocht. Echt super, die Zusammensetzung ergibt einen tollen Geschmack. Mein Mann war ebenso begeistert, hatte ich erst nicht vermutet und ihm noch ein gekochtes Ripperl mit hingestellt?

Antwort
Maria 25. August 2021 - 20:48

Der Ofenkürbis schmeckt klasse und kommt auch bei uns regelmäßig auf den Tisch. Dass aber auch dein Mann davon begeistert war, sehe ich jetzt einfach mal als ein schönes Kompliment…. und das gekochte Ripperl hat wahrscheinlich perfekt dazu gepasst!? Vielen herzlichen Dank für dein schönes Feedback liebe Ulla.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Barbara 24. Oktober 2020 - 20:59

Ein wahnsinnig tolles und schnelles Rezept! „Gschmackig“ wie wir in Bayern sagen. Wegen Unverträglichkeit von Walnüssen habe ich Pinienkerne genommen – passen auch gut dazu ?

Antwort
Maria 24. Oktober 2020 - 21:11

Vielen herzlichen Dank für deinen Kommentar liebe Barbara!? Ich freue mich sehr, dass dir er gschmackige Ofenkürbis so gut schmeckt! Pinienkerne sind definitiv eine tolle Alternative.
Liebe Grüße, Maria

Antwort