Warst du schon mal in Frankreich? Ja? Dann weißt du wahrscheinlich, was für die Franzosen mit das Wichtigste im Leben ist: Essen! Und zwar gutes Essen! Und dafür sind sie auch bereit, ziemlich viel Zeit und Geld zu investieren. 

Martine, eine sehr gute Bekannte von uns, kommt aus Frankreich. Sie erzählte uns mehrmals und ausführlich, was für ein enormer Aufwand in ihrer Familie mit dem Kochen betrieben wird. Mehrere Gänge kommen auf den Tisch wenn im Kreis der Familie gegessen wird und selbstverständlich gibt es immer auch guten Wein dazu.

Obwohl die meisten Franzosen viel essen, auch Fleisch und auch regelmäßig Wein trinken, leben sie im Durchschnitt länger als die Deutschen. Ich bin davon überzeugt, das liegt daran, dass sie sich einfach viel Zeit zum Essen nehmen und es richtig genießen – um nicht zu sagen: es zelebrieren!

Die Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom ist eine Blitzversion des Klassikers

Wen wundert es also, dass einige der berühmtesten Rezepte von unseren französischen Nachbarn kommen. Wie zum Beispiel die Tarte Tatin. Ein Klassiker! Im Original wird die Tarte Tatin mit Mürbeteig hergestellt, aber heute zeige ich dir eine Variante mit dem praktischen Blätterteig aus dem Kühlregal. Schnell gemacht und super lecker! Noch lauwarm serviert, dazu eine Kugel Vanilleeis – und du fühlst dich wie „Gott in Frankreich“!

Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom

Zimt, Kardamom und Äpfel - ein kulinarischer Hochgenuss!

Für meine Tarte Tatin nimmst du am besten eine säuerliche Sorte Äpfel wie zum Beispiel Elstar oder Braeburn. Dass Zimt, Kardamom und Äpfeln so hervorragend harmonieren, das habe ich erst mit diesem Rezept herausgefunden und bin begeistert vom Geschmack. Diese Kombination wird es bei uns mit Sicherheit jetzt öfter geben! 

Ich habe die Tarte Tatin in einer ofenfesten Pfanne zubereitet. Falls du keine hast, dann schmilz die Butter einfach separat in einem Topf und gieße sie anschließend in eine auslaufsichere Tarteform oder mit Backpapier ausgelegte Springform. Dann streust du Zucker, Zimt und Kardamom drüber und weiter geht es wie im Rezept.

Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom

Die Entstehungsgeschichte der Tarte Tatin

Info

Wie die Tarte Tatin entstanden ist

Im beschaulichen Provinzstädtchen Lamotte-Beuvron, ca. 140 km südlich von Paris, erbten die beiden Fräulein Stéphanie und Caroline Tatin vor über 100 Jahren von ihrem Vater ein kleines Hotel mit Restaurant. Während Caroline für den Service sorgte, organisierte Schwester Stéphanie die Küche.

Als sich einmal eine Pariser Jagdgesellschaft übers Wochenende zu ausgiebigem Essen in ihrem Hotel traf, fiel Stéphanie – die wohl etwas gestresst war 😉 bei der Vorbereitung der Apfelkuchen aus der Hand. Kurzerhand schichtete sie ihn einfach verkehrt herum zurück in die Form – und so wurde die Tarte fertig gebacken und anschließend gestürzt. 

Das köstliche Ergebnis genießen wir noch heute!

Rezept für die Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom

Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom

Der französische Klassiker diesmal mit Blätterteig - ruckzuck fertig und extrem lecker!
Vorbereitung:15 Min.
Zubereitung:20 Min.
Gesamtzeit:35 Min.
Für 8 Stücke

Zutaten

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal (ca. 270 g)
  • ca. 600 g Äpfel (z.B. Elstar, Braeburn oder Pink Lady) geschält und in Spalten geschnitten oder geviertelt

Für das Karamell

  • 75 g Butter
  • 80 g Zucker z.B. Rohrohrzucker
  • 1/2 Teel. Zimt
  • 1/2 Teel. Kardamom

Zum Bestreichen

  • 1 Eigelb
  • 1 Essl. Milch

Anleitung

  • Blätterteig 10 Min. vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank holen, damit er sich gut auseinander rollen lässt. Backofen auf 190°C Umluft (oder 210°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für das Karamell

  • In einer ofenfesten Pfanne Butter schmelzen. Zucker, Zimt und Kardamom einstreuen und gleichmäßig verteilen. (HINWEIS: Wenn auf der Pfannen-Unterseite das Symbol eines Quadrates mit zwei waagrechten Linien steht, ist die Pfanne für den Backofen geeignet.)
    Falls du keine ofenfeste Pfanne hast, dann schmilz die Butter separat in einem Topf oder der Mikrowelle. Gieße die flüssige Butter anschließend in eine auslaufsichere Tarteform oder mit Backpapier ausgelegte Springform und verteile darin Zucker, Zimt und Kardamom.
    Tarte Tatin - Making-of
  • Jetzt schichtest du die Apfelspalten (oder die Apfelviertel mit der runden Seite nach unten) darauf.
    Tarte Tatin - Making-of

Fertig stellen

  • Den Blätterteig legst du nun großzügig über die Pfanne, so dass er an den Seiten überhängt. Das kurze Ende "flickst" du einfach mit einem Streifen vom anderen Ende. Das braucht gar nicht fein säuberlich zu sein. Sollte Teig übrig sein, schneide ihn in Streifen und lege ihn einfach drüber - oder wie auch immer!
    Tarte Tatin - Making-of
  • Drücke die Enden des Blätterteiges an den Seiten fest in den Pfannenrand. Mit der Gabel stichst du den Teig nun mehrfach ein.
    Tarte Tatin - Making-of
  • Nun verquirlst du Eigelb und Milch und bestreichst den Blätterteig damit.
    Tarte Tatin - Making-of
  • Die Tarte kommt nun für ca. 20 Minuten auf der 2. Schiene von unten in den vorgeheizten Ofen.
  • Wenn die Tarte eine goldbraun Farbe angenommen hat, dann hole sie aus dem Ofen (Achtung: heiß!) und lass sie ca. 20-30 Minuten abkühlen, bis das Karamell nicht mehr so flüssig ist. Löse mit einem Messer den Teig vom Rand. Leg einen großen Teller über die Pfanne und stürze die Tarte darauf.
    Tarte Tatin - Making-of

Tipp:

Die Tarte Tatin aus Blätterzeit mit Zimt und Kardamom schmeckt am besten noch lauwarm als Dessert mit einer Kugel Vanilleeis.

Hast du das Rezept probiert? Hat es dir gefallen? Dann lass es mich gerne wissen! Kommentiere und bewerte es – ich freu mich drüber! 🙂
Wenn du das Foto auf Instagram veröffentlichst, dann vergiss nicht,
es mit #mariaesschmecktmir zu taggen.

Tarte Tatin aus Blätterteig mit Zimt und Kardamom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.