Altes Brot, Tomaten, Gurken, ein paar Zwiebelstreifen und ein tolles Dressing – mehr braucht’s nicht für einen leichten und trotzdem sättigenden Sommersalat! Ursprünglich war das Rezept für die italienische Panzanella ein Arme-Leute-Essen, in dem man altbackenes Brot verwertet konnte. Das harte Brot wurde hierfür eingeweicht und so wieder genießbar gemacht. Uns würde das heute wahrscheinlich nicht mehr schmecken! Wir machen aus dem alten Brot lieber knusprige Croûtons, die erst kurz vor dem Servieren dem Salat zugefügt werden und ihm einen schönen Crunch verleihen.

Die Qualität der Zutaten ist entscheidend für leckere Panzanella

Panzanella lebt von der Qualität der wenigen Zutaten. Im Sommer gibt es Tomaten satt und sie schmecken herrlich aromatisch, deshalb ist jetzt auch die beste Zeit für den leckeren Brotsalat. Besonders schön sieht die Panzanella übrigens aus, wenn du mehrere unterschiedliche Tomatensorten verwendest. Die kleinen Cocktailtomaten werden nur halbiert, größere Tomaten entkernt und in großzügige Stücke geschnitten.

Im Rezept für Panzanella wird altes Brot verwndet

Wenn altes Brot weg muss, ist Panzanella die perfekte Lösung! Ich habe Ciabatta verwendet, aber auch dunkles Bauernbrot schmeckt toll. Solltest du grad kein altbackenes Brot zuhause haben, dann kannst du auch frisches Brot verwenden. In dem Fall röstest du das Brot am besten vorher trocken in der Pfanne an, bevor du Olivenöl drüber gibst, dann saugst sich das Brot nicht so mit Öl voll.

Der Brotsalat schmeckt toll mit knusprigen Croûtons

In der traditionellen Zubereitung wurde das altbackene, harte Brot zunächst eingeweicht, ausgedrückt und dann mit den anderen Zutaten vermischt – das ist aber nicht jedermanns Sache! In unserem Rezept werden die Brotwürfel in der Pfanne zu knusprigen Croûtons gebraten und etwa 10 Minuten vor dem Servieren mit den übrigen Zutaten vermischt. Dann haben die Croûtons die Aromen der anderen Zutaten angenommen, sind aber trotzdem noch knackig.

Lust auf noch mehr Salatrezepte?

Gesunde Inhaltsstoffe und sehr viel Geschmack machen den Linsensalat mit Oliven und Feta zum perfekten Sommergericht. Ein wunderbarer Salat!

Rezept für Panzanella - sommerlicher 30-Minuten Brotsalat

Panzanella Brotsalat Rezept

Panzanella - Sommerlicher 30-Minuten Brotsalat

5 von 3 Bewertungen
Panzanella, der Brotsalat aus der Toscana, schmeckt am allerbesten mit sonnengereiften, aromatischen Tomaten
Rezept drucken
Vorbereitung20 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
Portionen: 3 Personen

Zutaten

Zutaten

  • 200 g altbackenes Brot z.B. Ciabatta, Baguette, Bauernbrot
  • 4 Essl. Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 1 Essl. Olivenöl
  • Salz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g aromatische Tomaten z.B. bunte Kirschtomaten
  • 2 kleine Salatgurken oder 1 große Salatgurke

Für die Vinaigrette

  • 2 Essl. Rotweinessig
  • 2 Essl. alter Balsamico Essig
  • 1 Teel. Honig oder Zucker
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 6 Essl. gutes Olivenöl

Zusätzlich

  • 1 Handvoll Basilikumblätter grob gezupft
  • 1 Handvoll dünne Parmesanspäne

Anleitung

  • Das Brot zuerst in Scheiben, dann in ca. 1-2 cm große Würfel schneiden. Die Brotwürfel portionsweise in Olivenöl in einer Pfanne goldbraun rösten. Jeweils 1 Knoblauchzehe mit anbraten, das gibt ein schönes Aroma. Knoblauch anschließend wieder entfernen.
    TIPP: Wenn du kein altes Brot hast, dann röstest du frische Brotwürfel am besten vorher trocken in der Pfanne an, bevor du Olivenöl drüber gibst. Dann saugt es sich nicht so mit Öl voll.
  • Inzwischen die Kirschtomaten waschen und halbieren. Größere Tomaten in Stücke schneiden und den Strunk sowie die wässrigen Kerne entfernen. Die Gurke(n) in Würfel schneiden.
  • Die rote Zwiebel halbieren, vierteln und in sehr feine Streifen schneiden. In eine große Schüssel geben (in die später der ganze Salat passt), salzen, mit 1 Essl. Olivenöl beträufeln und etwa 10 Min. ziehen lassen (das macht die Zwiebel milder). Anschließend Tomaten und Gurken zugeben.
  • Für die Vinaigrette alle Zutaten verrühren, über die Tomaten und Gurken gießen.
  • Zuletzt Brotwürfel und gezupfte Basilikumblätter zugeben und alles gut mischen. Mit Parmesanspänen bestreuen und servieren.

Mein Tipp

TIPP: Je länger du den Salat ziehen lässt, desto weicher werden die Brotstücke. Sehr schön sieht der Salat aus - und auch der Geschmack wird vielfältiger - wenn du mehrere Tomatensorten mischst.
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung⭐.

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild bei Pinterest pinnen.💛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertungen