Marzipan-Quarkstollen – Das beste Rezept!

by Maria
6k views
Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Heute zünden wir am Adventskranz schon die dritte Kerze an und mit riesigen Schritten geht es auf Weihnachten zu. Nicht unerwartet und doch so plötzlich ist er bald schon da, der Heilige Abend! Wieder viel zu schnell, wie jedes Jahr.🎄 Und wie Karl Valentin hoffen wir: „Wenn die ’staade Zeit‘ vorbei ist, wird’s ruhiger!“ 

Falls du noch einen Stollen backen möchtest, ist jetzt noch Zeit dafür. Ich hätte da ein super Rezept für einen köstlichen Marzipan-Quarkstollen. Der ist auch nicht allzu groß, das Rezept ist nämlich für zwei Exemplare ausgelegt. Ich habe mir eine Stollenform gekauft, damit bekommt er die perfekte Form und läuft nicht auseinander.

Adventskranz

Nach diesem Rezept gelingt dir der Quarkstollen perfekt!

An Weihnachten soll ja immer alles perfekt sein und damit setzen wir uns selbst total unter Druck. Um unseren Vorweihnachts-Stress zu reduzieren, haben wir in der Familie schon seit langem Geschenke für uns Erwachsene abgeschafft und jeder von uns ist glücklich mit diesem Arrangement. Zusammen sein, Baum schmücken und Plätzchen essen, Kirchgang, später Fondue für alle. Das ist unser Heiliger Abend, seit Jahren immer gleich und immer schön. Die Kinder freuen sich auf diese Tradition genauso wie die Eltern. Wir helfen zusammen und ich lasse mir auch helfen. Wenn die Stimmung entspannt und fröhlich ist, dann geht es allen gut.

Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Früher hatte meine Mutter für uns Stollen gebacken

So, aber nun komme ich zum heutigen Rezept, meinen ersten selbst gebackenen Christstollen. Meine Mutter hatte uns jedes Jahr einen imposanten Stollen gebacken, das riesige Exemplar reichte bis ins neue Jahr. Als sie uns zusammen mit Papa durch einen Verkehrsunfall an einem sonnigen Wintertag (es war kurz vor Weihnachten) viel zu früh verließ, hatte ich erstens kein Rezept für einen Stollen und zweitens auch irgendwie Hemmungen, die Erinnerung an ihren wunderbaren Christstollen zu verfälschen. So habe ich mich auf das Plätzchenbacken konzentriert. Seit Jahren gab es deshalb an Weihnachten keinen Stollen mehr bei uns, nur viele bunte Plätzchen.

Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Meine Freundin hat mich nach einem guten Stollen-Rezept gefragt

Das ging lange gut. Bis mich vor etwa zwei Wochen meine Freundin Leni gefragt hat, ob ich ein gutes Stollen-Rezept wüsste. Oh, da hat sie mich kalt erwischt! Zu meiner Schande musste ich gestehen, dass ich keines habe. Aber die Saat war gelegt. In meinen Kochbüchern, Zeitschriften und im weltweiten Netz bin ich also auf die Suche nach dem ultimativen Stollen-Rezept gegangen. Und so bin ich irgendwann auf Peters Seite „Aus meinem Kochtopf“ gestoßen. Die Beschreibung klang so hervorragend, dass ich mich entschieden habe, seinen saftigen Quarkstollen auszuprobieren. Es war aber auch ein klitzekleines Risiko dabei, denn ich wollte am darauffolgenden Wochenende bei unserem jährlichen Geschwistertreffen den Quarkstollen mitbringen und mich natürlich nicht schrecklich blamieren. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Marzipan-Quarkstollen - Das beste Rezept!

Voller Vorfreude habe ich die Zutaten gemäß Rezept besorgt und am Tag zuvor schon die Rosinen und das Zitronat und Orangeat in hochprozentigem Stroh-Rum eingelegt. Der Alkohol des Stroh-Rums (80 %) verfliegt ja beim Backen aber sein tolles Aroma bleibt. Die Rosinen-Menge habe ich auf 150 g reduziert (bin nicht so der Fan von Rosinen) und das Zitronat und Orangeat sehr fein gehackt.

Rezept Marzipan-Quarkstollen Teig

Am nächsten Tag habe ich mit der Küchenmaschine den Teig zusammengerührt (mit den Händen geht es natürlich auch). Er war ziemlich klebrig, aber das musste wohl so sein. Kurzentschlossen bin ich nochmals los zum Einkaufen, um eine Stollen-Backform zu besorgen, damit er nicht auseinander läuft und seine schöne Form erhält. Jeweils die Hälfte des Teiges habe ich nacheinander eine halbe Stunde in der übergestülpten Form gebacken, dann die Form abgenommen und in weiteren 15-20 Minuten fertig gebacken. Das Resultat war perfekt, genauso habe ich mir meinen ersten Quarkstollen gewünscht! Danke an dieser Stelle an Peter für das tolle Rezept🙏!

Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Der Stollen ist super saftig und hat durch das Marzipan und die eingelegten Früchte einen wunderbaren Geschmack. Bei unserem Geschwistertreffen ist er so gut angekommen, dass meine backerfahrene Schwester mich sogar nach dem Rezept gefragt hat. Muss ich noch mehr sagen? 😍 Ach ja – inzwischen habe ich mir eine zweite Form gekauft, jetzt kann ich beide Stollen auf ein Backblech geben (die passen drauf) und zusammen backen. Das spart Zeit und Strom.

Suchst du noch weitere Rezepte für die Weihnachtsbäckerei? 

Falls du noch Lebkuchen backen möchtest, ist hier ein köstliches Rezept für saftige Elisenlebkuchen, die kommen sogar ganz ohne Mehl aus!

Rezept für den besten Marzipan-Quarkstollen

Saftiger Marzipan-Quarkstollen

Marzipan-Quarkstollen - Das beste Rezept!

Ein besonders saftiger Quarkstollen für die Advents- und Weihnachtszeit.
4.72 von 133 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 50 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde 20 Minuten
Portionen: 2 Stollen

Dafür brauchst du:

Stollenhaube, ca. 39 cm lang (empfohlen)

Zutaten

Für den Teig

  • 150-200 g Rosinen
  • 200 g Zitronat - sehr fein gehackt
  • 200 g Orangeat - sehr fein gehackt
  • 100 ml Rum - (z. B. 80 %igen Stroh-Rum)
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 2 Eier - Gr. M
  • 200 g Zucker
  • 200 g Butterschmalz
  • 500 g Magerquark
  • 500 g Mehl
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kardamom
  • 200 g Mandeln gehackt

Nach dem Backen:

  • 125 g flüssige Butter - insgesamt - (pro Stollen also ca. 60 g)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitung

Vorbereitung

  • Die Rosinen waschen, trocken tupfen, mit dem sehr klein geschnittenen Orangeat und Zitronat über Nacht in den Rum einlegen.
  • Ofen auf 160 °C Umluft (alternativ: 180 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.

Zubereitung

  • Das Marzipan in sehr kleine Stücke schneiden. Eier, Zucker, Marzipanstückchen und das Butterschmalz mit der Küchenmaschine gut verrühren, bis es eine homogene Masse ist. Nun den Quark, das Mehl mit dem Backpulver und die Gewürze in die Mischung einarbeiten. Zum Schluss Mandeln, klein gehacktes Orangeat und Zitronat sowie die Rosinen zusammen mit dem restlichen Rum in die Masse mischen.
    Saftiger Quarkstollen Teig
  • Den Teig (er ist ziemlich klebrig!) in zwei gleichgroße Teile teilen. Jede Hälfte mit sehr mehligen Händen auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen. Eine der Rollen in die gefettete Stollenbackhaube legen und leicht andrücken (die andere Hälfte zur Seite legen für den zweiten Stollen). Auf das Blech eine Lage Backpapier legen. Das Blech auf die Öffnung der Stollenform legen und dann alles zusammen umdrehen. Die Form ist also über den Teig gestülpt.
    Stollenbackform
  • Bei 160° C Umluft (alternativ: 180° C Ober-/Unterhitze) für insgesamt ca. 50 Minuten backen. Nach ca. 35 Minuten die Form abnehmen. Die Seiten sollten jetzt schon leicht gebräunt, der obere Teil jedoch noch blass sein. Die restlichen ca. 15 Minuten offen fertig backen, dann ist er auch oben leicht gebräunt und perfekt gebacken (Stichprobe mit einem Holzstäbchen machen, es soll kein Teig mehr daran kleben bleiben). TIPP: Der Quarkstollen sollte nicht zu dunkel gebacken werden, damit er schön saftig bleibt.

Fertig stellen

  • Mit dem Holzstäbchen ein paar Löcher in den Stollen machen und die flüssige Butter über den noch warmen Stollen gießen. Was daneben fließt, zieht automatisch in den Boden des Stollens ein. Den saftigen Marzipan-Quarkstollen sofort mit Puderzucker bestäuben.
  • Nach zwei bis drei Tagen ist er richtig gut durchgezogen, er schmeckt aber auch schon vorher. Den zweiten Stollen auf die gleiche Weise backen.
    Ich wünsche dir gutes Gelingen!

TIPP

Zum Aufbewahren den ausgekühlten Stollen in Alufolie einschlagen und anschließend Frischhaltefolie drüber wickeln. So hält er sich mehrere Wochen, ohne auszutrocknen. Vor dem Servieren nochmals leicht mit Puderzucker bestäuben, das sieht dann einfach frischer aus.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Saftiger Marzipan-Quarkstollen
Hat dir der Quarkstollen geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld weiter unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

96 Kommentare

Monika 12. Juni 2022 - 8:00

Da ich ein totaler Stollenfan bin gibt es den Quarkstollen nicht nur zu Weihnachten also das ganze Jahr über.Bin total begeistert habe nur die Marzipanmasse etwas reduziert sonst alles so gelassen,super lecker.🙂

Antwort
Maria 12. Juni 2022 - 18:00

Oh Monika, du bist sensationell! Warum eigentlich Stollen nur zur Weihnachtszeit backen? Du hast vollkommen Recht, erlaubt ist was schmeckt!👍😋 Ich finde das toll und freue mich sehr, dass das Rezept so gut angekommen ist.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Monika Beck 18. Dezember 2021 - 11:52

Mega lecker!! Backe gerade Stollen Nr. 4. Der geht weg wie nix… Habe mit der Hälfte des Rezeptes begonnen, muss deswegen öfter backen, aber dann ist er halt frisch. Finde gut, dass er nicht wochenlang ziehen muss. Sind nicht die Geduldigsten.
Da ich keine Stollenhaube habe, nehme ich eine Silikonbackform, die ich einfach überstülpe und der Stollen bleibt in Form. Sieht auch nicht schlecht aus, vielleicht nicht so professionell!
Werde jetzt öfter auf Deinem Blog vorbeischauen, denke es lohnt sich!!!! Schöne Weihnachten und mach weiter so..
Liebe Grüße Moni

Antwort
Maria 18. Dezember 2021 - 12:13

Klasse Idee liebe Monika, tolle Idee! Ich finde es auch gut, dass der Stollen nicht so lange ziehen muss, manchmal möchte man einfach mal spontan sein! Schau dich gerne um, es gibt noch viel mehr Rezepte, die unkompliziert sind und vor allem sehr gut schmecken.? Ich wünsche auch dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest.??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Claudia 16. Dezember 2021 - 17:01

Der beste Stollen den ich jemals gegessen habe!!!

Antwort
Maria 17. Dezember 2021 - 14:51

Das höre ich gerne liebe Claudia, vielen lieben Dank für dein schönes Kompliment und dir und deinen Lieben noch eine schöne Adventszeit!⭐?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Jürgen Seifert 5. Dezember 2021 - 19:27

Dieser Stollen ist wirklich mega lecker .
Ich kann ihn ohne Zweifel empfehlen .
Ein super tolles Rezept .

Antwort
Maria 5. Dezember 2021 - 19:58

Klasse lieber Jürgen, ich freue mich sehr, das zu hören. Ich wünsche dir weiterhin eine schöne Adventszeit und noch viele genussvolle Momente.???
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Sabine 1. Dezember 2021 - 12:43

Liebe Maria, ich habe schon soviel von dir nach gebacken und gekocht und immer hat alles super geschmeckt. Das ist mein absoluter Lieblingsblog,!!! Und mit soviel Liebe und Geschmack gemacht. Ich hoffe du hörst niemals damit auf…
Nachdem ich mich jahrelang mit einem Hefestollen rumgeärgert habe, hat deiner ganz wunderbar geklappt. Sonntag wird er angeschnitten. Von der anderen Hälfte Teig ist gerade Stollen Konfekt im Ofen.
Ich habe aber folgende Frage, ist die Menge von 125 Gramm Butter zum bepinseln für 1 Stollen gedacht oder für beide?
Liebe Grüße Sabine

Antwort
Maria 1. Dezember 2021 - 13:09

Oh wie schön, vielen lieben Dank für dein schönes Lob liebe Sabine, das bedeutet mir sehr viel!??? Keine Sorge, ich habe nicht vor, demnächst dem dem bloggen aufzuhören? denn ich möchte dich und meine Leser*innen auch weiterhin mit meinen Rezepten inspirieren. Gut dass du fragst, die Buttermenge ist für 2 Stollen gedacht. Ich werde das im Rezept noch ergänzen.
Ganz liebe Grüße und weiterhin frohes Backen, deine Maria

Antwort
Sabine 28. November 2021 - 17:39

Liebe Maria,
das Rezept klingt sehr lecker und ich werde mich als Stollenback-Neuling mal dran wagen 🙂
Eine Frage: Sollte der Quark vor der Verarbeitung abtropfen oder ist das in dem Fall nicht notwendig?
Liebe Grüße, Sabine

Antwort
Maria 28. November 2021 - 18:00

Liebe Sabine, ich lasse die Flüssigkeit, die sich auf dem Quark bzw. im Behälter gesammelt hat, kurz abtropfen, das ist alles. Aber nicht im Sieb und stundenlang. Ich wünsche dir viel Freude beim Backen und bin mir sicher, er wird dir gelingen. Auch wenn der Teig ziemlich klebrig ist – einfach die Hände gut bemehlen, dann geht es schon.???
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Adriana 26. November 2021 - 12:31

Hallo! Der Stollen sieht so unglaublich gut aus und ich würde den gern für meine oma nachbacken, die darf allerdings verschieden sachen nicht zu sich nehmen, daher müsste ich auf das orangeat/zitronat verzichten… gibt es da einen ersatz oder kann ich das auch ersatzlos weglassen? ich bin backanfänger, falls meine frage irgendwie dumm klingen sollte, liegt es wohl daran!

Antwort
Maria 26. November 2021 - 13:40

Liebe Adriana, Zitronat und Orangeat kannst du z.B. durch getrocknete Datteln, Aprikosen, kandierte Ananas oder getrocknete Kirschen ersetzen. Einfach weglassen würde ich sie nicht, weil sich sonst die Konsistenz des Teiges verändert. Ich wünsche dir viel Erfolg und würde mich freuen, wenn du mir sagst, für was du dich entschieden hast und wie der Stollen geworden ist.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Antje 24. November 2021 - 15:41

Hallo Maria!
Ich hatte ja bereits letztes Jahr schon Dein Stollenrezept bewertet, hier aber nocheinmal ein kleines Update.
Es hat sich wirklich rendiert, eine Stollenbackform zu kaufen. Für einen Stollen im Jahr hatte ich das erst nicht für notwendig erachtet. Nachdem er aber so gut bei allen ankam, „darf“ ich heuer gleich mehrere backen :-).
Aber eine Frage hätte ich dann doch. Gibt es unterschiedliche Längen bei den Formen? Ich habe genau die Hälfte der Zutaten nehmen müssen, da sonst meine Küchenmaschine kollabiert wäre. Das hat soweit auch alles funktioniert. Der Teig hat dann aber für die Stollenbackform nicht ganz gereicht. Meine hat eine Länge von ca. 28 cm. Beim Umstülpen auf das Backblech ist der Teich dann etwas nach unten gerutscht. Die „Haube“ war dann nach dem Backen halt nicht so ausgeprägt. Aber immer noch besser, als mein Stollen-Ciabatta vom letzten Jahr ohne Backform :-).
Ansonsten sieht er ab gut aus und schmecken tut er sowieso. Ich hätte Dir gern auf Insta ein Foto dagelassen, aber leider kein Plan, wie das geht 🙂 Liebe Grüße Antje

Antwort
Maria 25. November 2021 - 14:11

Das ist natürlich der Nachteil, wenn man so gute Sachen backt, dass man es dann es immer wieder tun muss, nicht wahr?? Meine Stollenform hat 38 cm, ist aber sehr schlank. Bei mir hat der Teig für 2 Stollen genau gereicht. Im Rezept gibt es ein Foto von meiner Form. Vielleicht ist deine Form breiter? Aber auch wenn der Teig beim Überstülpen etwas nach unten rutscht, beim Backen geht er ja auf und steigt dann wieder hoch in der Form. Falls du ein Foto auf Instagram posten möchtest, machst du das am einfachsten in der Story. Klick einfach auf das Plus-Zeichen oben, wähle Story und mach ein Foto oder wähle eines von deinem Handy aus – ich würde mich sehr freuen!??
Viel Spaß und Erfolg weiterhin beim Backen liebe Antje und ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Heidi Urlaub 23. November 2021 - 7:25

Das ist seit Veröffentlichung unser Lieblingsstollen geworden-gestern hab ich ihn wieder gebacken! Übrigens habe ich mir eine 2. Stollen-Form geleistet, es passen 2 auf ein Blech! Nur 1x klebrige Hände?
Eine schöne Adventszeit, viele Grüße

Antwort
Maria 23. November 2021 - 13:55

Oh wie schön liebe Heidi, der Quarkstollen ist auch bei uns der Hit. Ich habe mir heuer auch eine zweite Stollenform gekauft, nun kann ich auch – genau wie du – beide Stollen auf einmal backen. Das spart Zeit und Strom. Ich wünsche auch dir eine schöne Adventszeit und fröhliches Backen!???
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Andrea 22. November 2021 - 12:10

Zugegeben – ich habe während des Backens ein paar Mal den Teig verflucht (es klebt schon extrem), aber der fertige Stollen ist es immer wieder mehr als wert! Das ist einfach das Beste Quark-Stollen-Rezept – und ich habe schon einige ausprobiert! Vielen Dank dafür Maria und auch Peter! Er wird mir förmlich aus den Händen gerissen… Die Leute lieben diese Köstlichkeit 🙂

Antwort
Maria 22. November 2021 - 14:40

Ja ich weiß, er klebt schon heftig und man muss die Hände sehr gut bemehlen, dass man damit zurecht kommt. Aber wenn das Ergebnis stimmt, dann nimmt man das gerne in Kauf. Toll, dass euch der Marzipan-Quarkstollen so gut schmeckt, das freut mich sehr!???
Liebste Grüße, Maria

Antwort
Marion 21. November 2021 - 14:00

Vielen Dank, für das tolle Rezept. Ich habe die Stollen gestern gebacken. Bei einem, habe ich die Rosinen weg gelassen und bei beiden Kardamon. Heute habe ich den Stollen mit den Rosinen angeschnitten und probiert. Ich bin begeistert. <3

Antwort
Maria 22. November 2021 - 14:35

Klasse liebe Marion, das freut mich wenn der Marzipan-Quarkstollen dir so gut schmeckt.?
Alles Liebe, Maria

Antwort
Inge 17. November 2021 - 13:17

Liebe Maria, vielen vielen Dank für das wunderbare Rezept. Gestern Abend gebacken und jetzt probiert. Der Stollen hat einen sehr schön abgerundeten Geschmack. Marzipan und Butterschmalz machen den Stollen perfekt. Freue mich schon auf das nächste Weihnachtsrezepte.
LG Inge

Antwort
Maria 17. November 2021 - 20:32

Das freut mich liebe Inge, vielen Dank für dein tolles Feedback!? Lass es dir gut schmecken und weiterhin fröhliches Backen!??
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Elisabeth E. 14. November 2021 - 19:23

Hallo, Liebe Maria,
habe gerade dein Stollenrezept durchgelesen, hört sich sehr gut an. Könnte man den Teig auch für Stollenkonfekt verwenden?
Vielen Dank für die Antwort im Voraus und liebe Grüße aus Österreich.

Antwort
Maria 14. November 2021 - 19:40

Liebe Elisabeth, das geht auf jeden Fall.? Mach einfach mit zwei kleinen Löffeln kleine Teighäufchen aufs Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist, und backe dein Konfekt – je nach Größe – ca. 12-15 Minuten. Genau wie beim „großen Bruder“ piekst du nach dem Backen ein paar Löcher ins Konfekt und pinselst flüssige Butter drauf. Bestäube dein Stollenkonfekt anschließend mit Puderzucker und bewahre es gut verschlossen in einer Blechdose auf.
Ich wünsche dir gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen ⭐ und würde mich freuen, wenn du mir sagst, wie es dir dabei ergangen ist.
Alles Liebe, Maria

Antwort
Uschi 12. November 2021 - 14:13

Danke für das tolle Rezept.
Ich habe zum auch zum ersten Mal einen Stollen gebacken und hatte mich für deinen entschieden. Alle die ihn probiert haben waren begeistert.
Danke und ein schönes Wochenende

Antwort
Maria 12. November 2021 - 14:28

Das freut mich liebe Uschi, vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung.? Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Backen – und vielleicht hast du ja Lust, meine Alexanderplätzchen auszuprobieren? Die sind sowas von lecker, die kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Susi 8. November 2021 - 19:26

Hallo, ich würde den Stollen gerne probieren, hab aber nur eine Stollenform mit 31 cm. Wie verhalten sich da denn die Backzeiten?? Viele Grüße, Susi

Antwort
Maria 8. November 2021 - 19:49

Das Volumen meiner Backhaube ist 1,75 l, wie viel passt denn in deine Form rein? Ich würde es einfach ausprobieren und beim Backen beobachten liebe Susi. Falls die Form höher ist, könnte es auch etwas länger dauern als bei meinem Rezept. Sag mir gerne, wie es dir ergangen ist.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Charlotte 5. November 2021 - 17:40

Im letzten Jahr habe ich mit der Stollenbäckerei nach deinem Rezept angefangen, ich konnte gar nicht so schnell backen wie er gegessen wurde…..ich freue mich, nächste Woche fange ich wieder an!!!

Antwort
Maria 5. November 2021 - 19:45

Wunderbar liebe Charlotte, ich freue mich, dass euch der Marzipan-Quarkstollen auch so gut schmeckt!? Jetzt geht es ja bald wieder los mit der Weihnachtsbäckerei und Stollen ist eines der ersten Dinge, die man backen kann.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Andrea Prüssel 4. November 2021 - 19:35

Habe den Stollen heute gebacken. Er ist fantastisch geworden . Habe ihn schon probiert . Er ist mega lecker ?. Werde ich auf jeden Fall nochmal backen . Vielen lieben Dank für das tolle Rezept.

Antwort
Maria 4. November 2021 - 21:08

Das freut mich liebe Andrea, ganz lieben Dank für deine tolle Rückmeldung!? Ich fürchte auch, dass du nochmals backen musst, der Stollen hat nämlich die Tendenz, ganz schnell kleiner zu werden.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Tatjana 13. Oktober 2021 - 23:09

Hallo Maria, ich danke dir vieeelmals 🙂
Alles liebe und gute!
Herzliche Grüße zurück, Tatjana

Antwort
Maria 14. Oktober 2021 - 9:19

Sehr gerne liebe Tatjana und viele herzliche Grüße zurück!?
Alles Liebe, Maria

Antwort
Tatjana 9. Oktober 2021 - 12:19

Liebe Maria, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Mein Backofen ist jetzt 3 Monate alt. Ich glaube jetzt woran das gelegen hat…mein Umluft bzw. der Propeller hat sich nicht mehr gedreht, denke das er kaputt ist 🙁
Der erste den ich auf Umluft gebacken habe und die Backform abgenommen hatte war der Stollen noch ziemlich hell was bei Ober/Unterhitze nicht der Fall war. Da hatte er eine schöne Farbe. Dennoch musste er ca. ne halbe Stunde länger Backen.
Aber ich muss sagen er schmeckt echt köstlich. Nicht Trocken wie der gekaufte. Geschmacklich ne Note 1.
Vielen Dank an Peter und natürlich an dich für das tolle Rezept das du mit uns teilen durftest.
Eine frage hätte ich dann aber noch.
Da der Teig ja ziemlich klebrig ist. Mischt du denn noch so viel Mehl auf der Arbeitsfläche unter das er nicht mehr klebt? Oder gibst du ihn klebrig in die Backform? Meiner war noch etwas klebrig vielleicht hatte es auch damit was zu tun. Sorry für die vielen Fragen 🙂
Lg Tatjana

Antwort
Maria 9. Oktober 2021 - 12:51

Liebe Tatjana, jetzt bin ich aber froh, dass sich das mit der Temperatur geklärt hat! Bezüglich des Mehls nehme nur soviel wie unbedingt nötig auf der Arbeitsfläche, die Hände jedoch bemehle ich sehr stark, damit der Teig nicht allzu stark daran kleben bleibt. Es hilft auch, schnell zu arbeiten. Mach es einfach nach Gefühl, ich glaube, du hast es schon richtig gemacht. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und viel Genuss mit dem Quarkstollen.?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Tatjana 5. Oktober 2021 - 23:47

Hallo liebe Maria, ich habe heute deinen Stollen ausprobiert. Den ersten Stollen den ich Gebacken habe hab ich auf 160°C Umluft gebacken und den zweiten auf 180°C Ober-/Unterhitze. Woran könnte das liegen das bei beiden von der Backzeit jeweils mindestens eine halbe Stunde länger Backen musste? Ich bin bald verzweifelt. Ich habe mich genaustens nach dem Rezept gehalten. Hat vielleicht noch jemand das Problem gehabt?

Antwort
Maria 6. Oktober 2021 - 11:30

Weil jeder Ofen leider anders backt, muss man die Temperatur und die Backzeit ggf. anpassen. Eine längere Vorheizzeit kann auch helfen, denn manche Öfen zeigen schon die richtige Temperatur an, obwohl sie noch gar nicht erreicht ist (bei meinem neuen Ofen war es so, ich hatte deshalb sogar den Kundendienst kommen lassen). Backe den Stollen gerne auch mit einer etwas höheren Temperatur (z.B. bei 170 °C Umluft), behalte aber bitte im Auge, dass er nicht zu dunkel wird und decke ihn ggf. ab. Wenn er länger als angegeben im Ofen ist, ist das kein Problem liebe Tatjana, die wichtigste Frage ist aber: Hat euch der Quarkstollen geschmeckt?
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Karin Schubert 21. Januar 2021 - 10:02

Liebe Maria,
dein Quarkstollen ist in unserer Familie seit Weihnachten 2019 heißgeliebt und schmeckt einfach wunderbar.
Das sogenannte I-Tüpferl ist das Butterschmalz, das verwendet wird.. Es gibt dem Stollen eine besondere Note und einen tollen Duft…
Danke, danke für dieses großartige Rezept!

Antwort
Maria 21. Januar 2021 - 15:09

Das freut mich sehr liebe Karin, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung!? Ich hoffe, du findest noch mehr Rezepte auf meinem Blog, die dir gefallen.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Birgit 20. Dezember 2020 - 14:54

Was soll ich sagen, 2 Stunden später war der Stollen fertig und zum Nachmittags-Kaffee haben wir ihn angeschnitten. Sooo lecker …
Danke für das tolle Rezept !

Antwort
Maria 20. Dezember 2020 - 15:19

Uiii, wie schön liebe Birgit! Herzlichen Dank für deine Rückmeldung und lasst es euch gut schmecken!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Birgit 19. Dezember 2020 - 10:33

Mach jetzt mal schnell diesen Quarkstollen … bin sehr gespannt, wie er schmeckt !

Antwort
Maria 19. Dezember 2020 - 11:23

Der wird euch sicher schmecken liebe Birgit! Viel Spaß beim Backen.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Petra Weber 17. Dezember 2020 - 10:20

Hallo Maria,
habe letzte Woche dein Stollenrezept ausprobiert. Ich habe noch nie so einen guten Quarkstollen gebacken und gegessen. Der Stollen war (ja, leider war, es ist nichts mehr davon übrig) geschmacklich einfach himmlisch, er ist saftig und gelingt, obwohl ich keine spezielle Stollenbackform habe, einfach. Mein Mann, der sich eigentlich nichts aus Kuchen macht, war total begeistert. Die Rosinen sind schon für den nächsten Teig in Rum eingeweicht. Das Rezept ist wirklich empfehlenswert. Danke.

Antwort
Maria 17. Dezember 2020 - 14:14

Oh wie schön ist das denn, liebe Petra! Vielen herzlichen Dank für deine allerliebste Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber.? Ich wünsche dir noch eine schöne Rest-Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest!?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Claudia 16. Dezember 2020 - 23:46

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept! Hab noch nie vorher Stollen gebacken, super gelungen, werde wohl noch mal nachbacken müssen….lg Claudia

Antwort
Maria 17. Dezember 2020 - 8:33

Ganz lieben Dank für dein Feedback liebe Claudia, das freut mich sehr! Dass du jetzt auch noch nachbacken musst beweist, wie gut dir der Quarkstollen gelungen ist!?? Hab noch eine schöne Adventszeit.⭐️
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Angie 15. Dezember 2020 - 19:00

Liebe Maria,
hab den Stollen für meinen Mann gebacken. Er war sehr begeistert und meinte der ist super lecker und schmeckt ihm tausend mal besser als jeder gekaufte. Hab ihn schon zweimal nachgebacken weil er immer schon angeschnitten wird wenn er noch lauwarm ist. Vielen lieben Dank dafür ☺️ Liebe Grüße Angie

Antwort
Maria 16. Dezember 2020 - 15:37

Oh, wie schön liebe Angie, das freut mich sehr, vielen lieben Dank für dein schönes Feedback!? Selbstgebacken ist einfach am besten nicht wahr? Und man weiß dann auch, was drin ist – im dem Fall lauter gute Zutaten!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Susanne 12. Dezember 2020 - 7:59

Das Rezept hört sich toll an, ich würde es sehr gern ausprobieren. Welche Größe hat deine Stollen backform? Danke☺️

Antwort
Maria 12. Dezember 2020 - 12:08

Liebe Susanne, ich habe eine Kaiser Tortenhaube, sie ist 39,5 cm lang (ich werde das im Rezept gleich nachtragen).
Liebe Grüße und viel Spaß beim Stollen-Backen!? Maria

Antwort
Nadine 8. Dezember 2020 - 21:40

Ich hätte noch 2 kleine Fragen?kann man vielleicht mehr Marzipan nehmen ( liebe Marzipan)? und dafür z.b keine Rosinen oder so und muß er in den Kühlschrank ( zwecks den Quark)

Antwort
Maria 9. Dezember 2020 - 8:58

Der Stollen braucht nicht in den Kühlschrank, nur gut eingewickelt muss er werden. Wenn du einen Vorratsraum oder Keller hast – das ist der richtige Platz. Mein Vorschlag: Mach doch einfach mal den Stollen genau nach Rezept und schau, ob er dir schmeckt. Ich bin auch kein Freund von Rosinen, aber im Stollen schmecken sie, vor allem wenn sie in Rum getränkt sind.? Es ist immer schwierig mit Abwandlungen, weil man dann nicht weiß, wie das Ergebnis wird. Dieses Rezept ist sehr ausgewogen – ich würde es nicht ändern.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Nadine 9. Dezember 2020 - 11:10

Ok, dann mache ich es mal so und du nimmst 150 Gramm rosinen und 100ml Rum?

Antwort
Maria 9. Dezember 2020 - 11:55

Ja, genau so mache ich es!?

Antwort
Nadine 8. Dezember 2020 - 0:46

Hallo, ich wollte mal fragen ob man den Stollen auch bei Ober und unterhitze backen kann?! Wenn ja, bei wieviel grad?! Habe kein umluft. Kann man den Rum auch weglassen?! Mag den alkoholgeschmack nicht
Lg

Antwort
Maria 8. Dezember 2020 - 8:27

Liebe Nadine, du kannst den Stollen auch bei Ober-/Unterhitze backen, dann einfach 20 Grad höher einstellen, also 180 °C (ich habe das jetzt im Rezept ergänzt). Weil jeder Ofen anders backt, bitte darauf achten, dass er nicht zu dunkel wird und auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen. Der Rum ist schon ein wichtiger Geschmacksträger im Stollen. Wenn du den Geschmack nicht magst, könntest du z.B. etwas Amaretto mit Wasser mischen und die Rosinen darin einweichen. Oder du nimmst Traubensaft, falls du keinen Alkohol verwenden möchtest. Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich freuen, wenn du mir erzählst, wie es dir ergangen ist.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Nadine 8. Dezember 2020 - 12:28

Danke für die schnelle Antwort. Schmeckt man den Rum sehr raus und muß ich den Stollen dunkel lagern?!

Antwort
Maria 8. Dezember 2020 - 13:36

Sehr gerne liebe Nadine!? Der Rum gibt nur ein ganz dezentes Aroma ab. Wickle den ausgekühlten Stollen zuerst in Alufolie und dann zusätzlich in Frischhaltefolie ein, dann hält er sich locker bis Weihnachten. Du brauchst ihn nicht dunkel zu lagern.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Nadine 8. Dezember 2020 - 18:52

Ok, ich hätte noch eine Frage, könnte man den Stollen auch mit mehr Marzipan machen und dafür vielleicht die Rosinen weglassen und muß er in den Kühlschrank?!

Maria 9. Dezember 2020 - 8:53

Liebe Nadine, das kann ich dir leider nicht sagen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er mit mehr Marzipan zu schwer und evtl. klebrig wird, auch wenn du die Rosinen weglässt. Hmmm, ob er dann noch schmeckt?
Liebe Grüße, Maria

Kerstin Oeser 7. Dezember 2020 - 18:48

Hallo Maria,
obwohl es eine „klebrige Angelegenheit“ war den Stollen irgendwie in Form zu bekommen, hat mich das Rezept überzeugt. Super saftig und geschmacklich 5 Sterne. Habe es von den Zutaten ein wenig abgewandelt.. (kein Zitronat, dafür im Thermomix Aprikosen und Orangeat sehr klein gehackt)Vielen Dank
Liebe Grüße
Kerstin

Antwort
Maria 7. Dezember 2020 - 20:13

Oh ja, ich weiß liebe Kerstin, der Stollen ist ziemlich klebrig bei der Verarbeitung, aber wenn man mit bemehlten Händen arbeitet, geht es schon.? Ich freue mich sehr, dass er dir geschmeckt hat, herzlichen Dank für deine Rückmeldung! Kleingehackte Aprikosen anstatt Zitronat kann ich mir übrigens auch gut vorstellen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Antje 26. November 2020 - 15:34

Hallo Maria!
Da ich bisher auf Deine Rezepte immer vertrauen konnte, habe ich mich natürlich für meinen ersten Stollen für ein Rezept von Dir entschieden. Und ich bin wieder nicht enttäuscht wurden. Gestern gebacken und heute schon heimlich probiert. Schmeckt wirklich sehr lecker und frisch und nicht so trocken, wie die meisten vom Bäcker.
Leider hatte ich auch keine Stollenform, so daß meiner wohl keinen Schönheitspreis gewinnen kann. Muss er aber auch nicht :-).
Er ist wohl ein wenig flach, aber das macht nichts. Ich habe ihn normal nach Deinen Angaben gebacken und musste ihn nicht abdecken. Ich habe erst während der Zubereitung gesehen, dass es ja zwei Stück werden. So ist meine Küchenmaschine beim Teigkneten doch an ihre Grenzen gekommen. Und da der Teig wirklich klebrig ist, macht es wenig Sinn, es mit den Händen zu probieren. Wohl dem, der eine Kitchen Aid hat :-).
Alles in allem wieder ein sehr gelungenes Rezept und an der Optik arbeite ich nächstes Jahr noch mal :-).
Demnächst stehen dann noch die Plätzchenrezepte auf dem Plan!!
Liebe Grüße
Antje

Antwort
Maria 26. November 2020 - 15:57

Ja das stimmt liebe Antje, dieser Stollen braucht eine Stollenform, wenn er hübsch ausschauen soll.? Ich habe mir extra dafür eine Stollenform zugelegt. Aber ich freue mich sehr, dass er dir schmeckt, auch wenn er etwas flach ist! Pack ihn nur gut ein, dann hält er bis Weihnachten ohne auszutrocknen. Viele Spaß nun auch bei der Plätzchenbäckerei!
Hab einen schönen Advent liebe Antje!? Liebe Grüße, Maria

Antwort
Bärbel 20. November 2020 - 19:48

Liebe Maria,
ich habe diesen leckeren Quarkstollen mit glutenfreien Mehl gebacken.
Was soll ich sagen, super geworden und oberlecker!!! Der Teig ist sehr weich,so dass man unbedingt eine Stollenbackform benötigt.
Liebe Grüße Bärbel

Antwort
Maria 21. November 2020 - 10:27

Das freut mich sehr liebe Bärbel und dass der Stollen auch mit glutenfreiem Mehl funktioniert ist ein sehr nützlicher Hinweis.? Vielen lieben Dank für dein Feedback.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Margit 19. November 2020 - 16:42

Hallo Maria, ich habe heute deinen Quarkstollen gebacken und finde ihn wunderbar. Da wir leider kein Zitronat und Orangat mögen habe ich diese mit getrockneten Aprikose ausgetauscht , ist auch sehr lecker. Musste allerdings die Backzeit 3×10 Minuten nachstellen.

Antwort
Maria 20. November 2020 - 8:55

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar liebe Margit, das freut mich sehr, dass euch der Quarkstollen so gut schmeckt.? Ich mag eigentlich auch kein Zitronat und Orangeat, weil es in diesem Stollen aber so klitzeklein geschnitten wird, fand ich es hier perfekt. Ist schon komisch, wie unterschiedlich die Öfen backen nicht wahr? Temperatur und Backzeit sind immer ein Unsicherheitsfaktor, den man oft anpassen muss.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Bärbel 21. November 2020 - 20:07

Ich habe vergessen die Sterne zu vergeben, hole ich jetzt sehr gerne nach ?
Und zum Thema Zitronat/Orangeat…ich mag es auch nicht, jedenfalls nicht darauf rumkauen ?, deshalb habe ich es mit dem Rum im Multihaker püriert,das funktioniert super.
Ich wünsche noch ein schönes Wochenende

Antwort
Maria 22. November 2020 - 9:17

Dankeschön für den Tipp und die vielen Sterne liebe Bärbel.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Eva 19. Mai 2020 - 14:24

Es ist zwar erst Mai, aber man kann nie frueh genug mit dem Planen des Weihnachtsmenues beginnen 🙂 Ich moechte dieses Jahr unbedingt dieses Rezept ausprobieren, sieht super aus! Koennten Sie mir sagen, wie gross die Stollenbackformen sein sollten? Kommt man mit zwei Formen von jeweils ca. 31x15x7 cm hin?

Antwort
Maria 19. Mai 2020 - 17:02

Liebe Eva, du bist ja genial, jetzt schon an Weihnachten zu denken!? Ich bin jetzt schnell in den Keller gehuscht um nachzusehen. Es ist eine Stollenform mit 1,75 l Inhalt (39,5 x 14 x 8 cm = Außenmaße). Das ist eine ganz normale Standardform, wie man sie überall bekommt. Ich denke, da kommst du mit deinen Formen definitiv hin!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Eva 20. Mai 2020 - 9:41

Liebe Maria,

Vielen Dank für die schnelle Antwort und sogar den Ausflug in den Keller! Ich werde dann im Dezember berichten wie es mir mit dem Rezept ergangen ist. Bis dahin alles Gute!

Antwort
Maria 20. Mai 2020 - 16:48

Sehr gerne liebe Eva! Ich freue mich schon auf deine Bericht im Dezember.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Bärbel 21. November 2020 - 19:46

Ich habe die Sterne vergessen ?,die müssen aber noch sein!
Und zum Zitronat/Orangeat…ich mag es auch nicht, jedenfalls nicht darauf rumkauen, deshalb habe ich es mit dem Rum im Multihaker püriert. Das funktioniert super.
Schönes Wochenende wünsche ich

Antwort
Maria 22. November 2020 - 9:03

Herzlichen Dank für dein Feedback liebe Bärbel und danke für den Tipp mit dem Zitronat/Orangeat zusammen mit Rum im Multihacker – das werde ich definitiv ausprobieren!
Ich wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
SALLY 17. Dezember 2019 - 19:36

Der Stollen schmeckt sehr lecker, der Teig ist zwar klebrig, aber das macht nichts aus. Habe mit Alufolie einen ovalen Ring zum Backen gemacht dann läuft er nicht so auseinander.

Antwort
Maria 18. Dezember 2019 - 11:55

Vielen Dank für deine Rückmeldung liebe Sally! Das mit der Alufolie ist eine gute Idee!? Es stimmt, dass der Teig klebrig ist, aber wenn man mit gut bemehlten Händen arbeiten, dann geht’s schon. Ich wünsche dir noch eine schöne restliche Adventszeit!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Diana 11. Dezember 2019 - 17:58

Ich bin kein große Marzipan Fan, kann man das vielleicht weck lassen…?

Liebe Grüße,
Diana

Antwort
Maria 11. Dezember 2019 - 19:13

Liebe Diana, das Marzipan ist eine wichtige Komponente bei diesem Stollen, du solltest es deshalb nicht weglassen. Zusammen mit den anderen Zutaten macht es den Stollen einfach unglaublich saftig. Es gibt aber so viele Stollen-Rezepte ohne Marzipan, ich bin mir sicher du findest eines, das dir gefällt.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Annette 22. November 2019 - 22:19

Wir haben ihn heute gebacken und 3stunden später probiert,er ist suuuuuuuuuuuuuuper ? lecker. Werde den immer wieder backen.Es war der erste Stollen in meiner ganzen Backzeit.

Antwort
Maria 23. November 2019 - 10:48

Wie schön liebe Annette, ich freue mich sehr über deine liebe Rückmeldung!? Ich wünsche dir weiterhin eine erfolgreiche vorweihnachtliche Backsaison!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Beate 12. November 2019 - 4:37

Hallo Maria,
habe den Stollen, von der weltbesten Ehefrau von Peter, schon gebacken. Jetzt bin ich wieder da gelandet, also muss er ja wirklich der Beste sein.
Ich back ihn wieder.
Herzliche Grüße
Beate

Antwort
Maria 12. November 2019 - 8:47

Liebe Beate, er ist für mich der allerbeste! Peter hat mir freundlicherweise erlaubt, das Rezept zu verwenden und das Ergebnis mit eigenen Fotos auf meiner Seite zu veröffentlichen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und eine genussvolle vorweihnachtliche Backzeit!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Birgit 9. November 2019 - 16:21

Liebe Maria, kann ich Zitronat und Orangeat weglassen und dafür getrocknete Aprikosen und Feigen verwenden?
LG Birgit

Antwort
Maria 10. November 2019 - 23:09

Ich habe es so noch nicht ausprobiert, aber ich sehe kein Problem darin, die Früchte auszutauschen. Schneide sie sehr klein und trockne sie ggf. mit Küchenpapier, damit der Teig nicht zu feucht wird. Lass mich gerne wissen, wie dir der Quarkstollen gelungen ist.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Conny 3. November 2019 - 23:11

Ich möchte gern den Stollen backen, brauche ich unbedingt diese Stollenform, hab ich nämlich nicht.
Ich hoffe es geht auch so, oder muss ich dann etwas anders machen, Temperatur oder so
Lg Conny

Antwort
Maria 4. November 2019 - 12:57

Liebe Conny, du brauchst nicht unbedingt eine Stollenform. Schlage den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche längs um, bevor du ihn auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legst. (Eine Anleitung wie das geht findest du z.B. hier: https://youtu.be/iRpmscMmeFM). Der Stollen wird ohne Form wahrscheinlich etwas breiter auseinander laufen, aber das ist o.k. Evtl. verkürzt sich auch die Backzeit ein wenig, einfach beobachten. Damit er nicht zu dunkel wird, deckst du ihn die letzen ca. 20 Minuten einfach mit Alufolie ab.
Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen und würde mich sehr freuen, wenn du mir sagst, wie er geworden ist. ?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Jutta Persau 21. Dezember 2018 - 20:19

Liebe Maria,
habe am Mittwoch den Stollen gemeinsam mit einer Freundin gebacken.Sie war zuerst skeptisch, da sie bisher immer ihren Stollen mit Hefe gebacken hat.
Heute haben wir den Stollen angeschnitten. SUPERLECKER !!!
Den haben wir bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken 🙂
Das Rezept findet auf alle Fälle einen festen Platz in unserem Rezeptordner.
Herzlichen Gruß und eine schöne Weihnachtszeit,
voll von glücklichen Momenten
wünscht Dir
Jutta

Antwort
Maria 22. Dezember 2018 - 10:02

Liebe Jutta, genau wie du kannte ich bisher nur Hefe-Stollen und war ebenso begeistert von dem Ergebnis. Ich freue mich sehr, dass er euch geschmeckt hat! 🙂 Ich wünsche dir und deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Nachtmann Helga 17. Dezember 2018 - 10:44

Ich bin ein großer Marzipan-Fan, aber ich mag keine Stollen. Leider! Der Stollen schmeckt bestimmt gut.

Antwort
Maria 18. Dezember 2018 - 8:44

Es gibt so viele tolle Plätzchen, auch mit Marzipan, und wenn man partout keinen Stollen mag, kann man ja ausweichen auf andere Leckereien. Aber wer weiß, wenn du ihn einmal probiert hast, vielleicht änderst du sogar deine Meinung?
Liebe Grüße, Maria

Antwort