Schneller Zwetschgendatschi mit knusprigen Streuseln

Aus Quark-Öl-Teig einfach gemacht

by Maria
844 views
Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig

Im August schmecken die Zwetschgen am allerbesten, denn jetzt ist Hochsaison für die violetten, ovalen Früchte. Sie lachen uns von überall her an und scheinen uns zuzurufen: Mach Zwetschgendatschi! Jetzt ist die perfekte Zeit dafür, besser werden wir nicht mehr! Wenn du beim Zwetschgendatschi einen dünnen, fluffigen Hefeteig am liebsten magst, der Gedanke an die lange Zubereitung bei dir aber irgendwie Beklemmung auslöst, dann habe ich heute DIE Lösung für dich: Leg die Zwetschgen einfach auf einen  Quark-Öl-Teig! Du wirst staunen, wie unkompliziert und schnell das geht und wie gut dein Datschi bzw. Zwetschgenkuchen mit Quark-Öl-Teig schmeckt!

Viele Tipps fürs perfekte Gelingen und das Geheimnis, wie du besonders knusprige Streusel bekommst, verrate ich dir weiter unten im Beitrag. 

Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig

Zwetschgenkuchen mit Quark-Öl-Teig ist schnell gemacht

Liebst du schnelle und praktische Rezepte? Dann ist der Quark-Öl-Teig perfekt für dich! Ich habe heuer zum ersten mal einen Zwetschgendatschi mit diesem Teig zubereitet und war erstaunt, wie nah sowohl Geschmack als auch Konsistenz dem Hefeteig kommen. Aber die Zubereitung ist um soviel einfacher! Die Zutaten für den Teig werden zusammengerührt, ausgerollt und der Teig kann sofort belegt und gebacken werden, ganz ohne Gehzeit. Einfach, gelingsicher und wohlschmeckend – besser geht‘s nicht!

Pflaumenkuchen Rezept

Dieses Rezept ist perfekt für alle Backeinsteiger

Stehst du noch am Anfang deiner Back-Karriere? Dann ist dieses Rezept perfekt für dich. Mit dem einfachen Quark-Öl-Teig schmeckt dein Zwetschgendatschi so wie er soll: Saftig und fluffig. Der dünne Boden in meinem Rezept bietet die perfekte Bühne für die süß-säuerlichen Früchte und die knusprigen, buttrigen Streuseln. Selbst ich, als bekennender Hefeteig-Fan, war total begeistert vom Ergebnis.
Übrigens: Für ein ganzes Blech nimmst du einfach die doppelte Menge.

Pflaumenkuchen Rezept

Tipps fürs perfekte Gelingen des Quark-Öl-Teigs

  • Ei, Quark, Milch und Öl verrühren. Mehl, Zucker, Salz und Backpulver zuerst vermischen und dann zur Quark-Öl-Mischung geben.
  • Die Zutaten kurz mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zügig zu einem elastischen, kompakten Teig verkneten.
  • Knete den Teig nur so lange, wie unbedingt nötig, damit er nicht klebrig wird.
  • Verwende Magerquark (keinen Sahnequark) und lass ihn vorher gut abtropfen, dann wird dein Teig besonders fluffig.
  • Das verwendete Öl muss geschmacksneutral sein. Verwende normales Speiseöl wie z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl, kein Olivenöl!
  • Backe den Teig möglichst direkt nach dem Kneten oder decke ihn mit einem feuchten Tuch ab, damit er nicht austrocknet.
Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig

Wofür kann ich Quark-Öl-Teig sonst noch verwenden?

Quark-Öl-Teig ist eine echte Alternative zu Hefeteig, wenn‘s mal schnell gehen soll. Du kannst dir als Faustregel merken: Was mit Hefeteig gebacken wird, kannst du in den meisten Fällen auch mit Quark-Öl-Teig backen. Ganz besonders geeignet ist er für Blechkuchen und für Kleingebäck wie z.B. Nussschnecken.

Er eignet sich auch für herzhafte Rezepte wie Pizza, Tarte oder Quiche. Dafür lässt du den Zucker einfach weg.  Meine kleinen Frischkäse-Hörnchen mit Speck sind auch damit gebacken.

Ähnlich wie Hefeteig schmeckt auch Quark-Öl-Teig ganz frisch am allerbesten. Aber selbst am nächsten Tag ist er noch gut, ohne Zweifel besser als Hefeteig. 

Das Rezept zum Drucken mit den genauen Mengen-Angaben findest du weiter unten in diesem Beitrag.

Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig - Making-Of
Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig - Making-Of
Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig - Making-Of
Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig - Making-Of

Das Geheimnis für besonders knusprige, große Streusel

Extra knusprige Streusel bekommst du durch die Zugabe von blütenzarten Haferflocken. Verwende kalte Butter, wenn du große Streusel magst. Je flüssiger die Butter ist, desto krümeliger und feiner werden die Streusel.

Pflaumenkuchen Rezept

Warum du den schnellen Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig unbedingt probieren solltest

  • Blitzschnell gemacht.
  • Fluffiger, aromatischer Boden.
  • Fettärmer als viele andere Teige.
  • Mit ganz vielen knusprigen Streuseln.
  • Gelingsicher und perfekt auch für Backeinsteiger.

Lust auf noch mehr Streuselkuchen?

Wie wäre es mit meinem Blaubeerkuchen mit Mandelstreusel? Hier wird der Mürbeteig mit Rahmguss, Blaubeeren und leckeren Mandelstreuseln belegt, dadurch ist er besonders saftig.

Unser „All-Time-Favorite“ ist der schnelle Kirsch-Streuselkuchen. Nur ein Teig für Boden und Streusel und dazwischen saftige Kirschen. Ganz schnell gemacht und schmeckt klasse!

Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig

Rezept für den schnellen Zwetschgendatschi mit knusprigen Streuseln

Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig

Schneller Zwetschgendatschi mit knusprigen Streuseln

Der einfache Quark-Öl-Teig ist die schnelle und perfekte Alternative zu Hefeteig
5 von 7 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Zeit gesamt: 1 Stunde
Portionen: 1 Kuchen

Dafür brauchst du:

Springform 26 cm Durchmesser oder Backblech (für die doppelte Menge)

Zutaten

Für den Boden

  • 150 g helles Mehl - z.B. Weizenmehl Typ 550
  • ½ Pck. Backpulver - (= 1 ½ Teel.)
  • 20 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Magerquark - gut abgetropft
  • 3 Essl. Milch
  • 4 Essl. neutrales Pflanzenöl - z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl

Für den Belag

  • 600 g Zwetschgen - entkernt
  • 1-2 Essl. Zimtzucker - (= Zucker mit ein wenig Zimt gemischt)

Für die Streusel

  • 90 g Mehl
  • 2 Essl. Haferflocken, blütenzart
  • 45 g Zucker
  • 90 g kalte Butter - in Würfel geschnitten
  • ½ Teel. Zimt
  • 1 Prise Salz

Anleitung

Vorbereitung

  • Lege den Boden der Springform mit Backpapier aus. Wasche und entkerne die Zwetschgen, schneide anschließend die halbierten Früchte nochmals längs halb durch, so dass sie sich wie eine Ziehharmonika auseinander ziehen lassen. 
    Zwetschgen entkernen
  • Heize den Backofen auf 180-190 Grad (Ober-/Unterhitze) vor.

Für den Boden

  • Vermenge die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zucker, Salz) in einer Schüssel. Lass den Quark gut abtropfen und mische ihn mit Milch und Öl. Gib die Hälfte der Mehlmischung zum Quark und verrühre alles mit den Knethaken des Mixers.
    Teig für den Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig
  • Dann knetest du die restliche Mehlmischung mit der Hand zu einem kompakten, elastischen Teig. Ist er zu weich, gibst du etwas mehr Mehl hinzu, sollte er zu fest ausfallen, etwas mehr Öl.
    Teig für den Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig
  • Rolle den Teig in der Größe deiner Springform aus und leg ihn in die Form. Drücke ihn mit den Fingern bis an den Rand. Belege dann den Teig dachziegelartig (leicht überlappend) von außen nach innen mit den Zwetschgen und streue zum Schluss ein wenig Zimtzucker drüber.
    Teig für den Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig

Für die Streusel

  • Gib alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel und verrühre sie langsam mit dem Mixer. Sobald sich Streusel bilden, sofort aufhören, damit kein Teigklumpen entsteht. Falls das doch passiert, zupfst du den Teig einfach mit den Fingern wieder auseinander. (Wichtig ist, dass der Butterwürfel sehr kalt sind, so werden die Streusel besonders knusprig).
    Streusel für den Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig

Fertig stellen und backen

  • Streue die Streusel über die Zwetschgen und backe den Zwetschgenkuchen ca. 30 Minuten im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene, bis er eine goldbraune Farbe angenommen haben.
    Zwetschgenkuchen Quark-Öl-Teig (4 von 16)

TIPP

Der Zwetschgenkuchen hat einen dünnen Boden aus Quark-Öl-Teig und wird mit vielen knusprigen Streuseln überbacken. Durch den Quark-Öl-Teig bleibt der Boden länger frisch als Hefeteig.
Für ein ganzes Backblech nimmst du einfach die doppelte Menge.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Zwetschgendatschi mit ganz viel Streusel auf Quark-Öl-Teig

Wie hat es dir geschmeckt? 

Wenn du den Zwetschgendatschi mit knusprigen Streuseln aus Quark-Öl-Teig ausprobiert hast, freue ich mich riesig über eine Bewertung mit Sternen.⭐

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und das Rezept zu bewerten. Deine Tipps und Erfahrungen sind herzlich willkommen.💕

Maria es schmeckt mir Signatur
Pflaumenkuchen Rezept

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

6 Kommentare

Monika 22. September 2021 - 19:38

Liebe Maria,

ich habe diesen Zwetschgenkuchen gebacken und mein Besuch war begeistert. Habe natürlich sofort Deine Internetseite mit den tollen Rezepten empfohlen. ?
Herzliche Grüße, Monika

Antwort
Maria 23. September 2021 - 11:24

Das freut mich sehr liebe Monika, vielen lieben Dank für dein schönes Feedback.? Ich hoffe, ich kann dich weiterhin inspirieren mit meinen Rezepten.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Karin Weber 2. September 2021 - 16:01

Liebe Maria,
gestern habe ich endlich den „neuen“ Zwetschgenkuchen gebacken. Meine Eltern waren zu Besuch, da hat es gut gepasst. Wir waren alle gleichermaßen begeistert. Alle wollten noch ein zweites Stück – das kommt sonst nicht so oft vor (wegen der Linie…). Der Boden weich und nicht trocken, die Streusel sehr knusprig. Trotzdem ist es ein schön leichter Kuchen. Den gibt es jetzt noch öfter!
Liebe Grüße
Karin

Antwort
Maria 3. September 2021 - 9:40

Oh wie schön liebe Karin, vielen Dank für deinen lieben und sehr ausführlichen Kommentar.? Lasst euch den schnellen Zwetschgenkuchen weiterhin gut schmecken.
Herzliche Grüße, Maria

Antwort
Lore 28. August 2021 - 14:41

Hallo,
durch Zufall habe ich Deine Seite gefunden mit dem leckeren Zwetschgenkuchen. Diesen habe ich heute gebacken und natürlich sofort probiert. Was soll ich sagen? Sehr sehr lecker. Der Boden ist klasse und erst die Streusel. Das schreit geradezu nach Wiederholung und die wird es definitiv geben.
Danke für das Rezept und Grüße
LG Lore

Antwort
Maria 28. August 2021 - 15:29

Da haben wir ja Glück, dass die Zwetschgenzeit noch länger gehen wird liebe Lore. Ich freue mich sehr, dass euch dieser Zwetschgendatschi auch so gut schmeckt. Vielen herzlichen Dank für deine Rückmeldung – und viel Freude und Genuss weiterhin.? Vielleicht spricht dich ja noch das eine oder andere Rezept an? Teile uns gerne deine Erfahrungen mit.
Liebe Grüße, Maria

Antwort