Bayerischer Apfelstrudel

Ich finde, wir haben im Moment das perfekte Wetter für Apfelstrudel! Die letzten Tage war es ziemlich kalt und es hat in Strömen geregnet. Aber heute blitzt die Sonne immer wieder zwischen den Wolken hervor und es ist auch wieder wärmer geworden. Nicht mehr so heiß wie noch vor kurzem, aber wunderschön und der Spätsommer ist jetzt deutlich zu spüren.

Äpfel köstlich verwerten mit dem Bayerischen Apfelstrudel

Wenn ich aus dem Fenster schaue, dann sehe ich unseren Apfelbaum, der (noch) über und über mit Äpfel behangen ist. Die müssen jetzt runter und verarbeitet werden.

Auf jeden Fall werden einige Gläser Apfelkompott daraus gekocht. Und zum Auftakt gibt es einen saftigen Apfelstrudel. Nicht den Wiener Apfelstrudel, der auf dem Blech gebacken wird, nein! Den mit viel Milch und Sahne im Bratraindl gebackenen Bayerischen Apfelstrudel. Man braucht keine Vanillesoße dazu, denn der Strudel ist durch die Milch-Sahne-Mischung auch so wunderbar saftig und süß.

Die Apfelschnitze werden auf dem dünnen Teig verteilt und aufgerollt

Wenn man im Restaurant Apfelstrudel bestellt, bekommt man immer nur die trockene Variante mit Vanillesoße. Oder er wird kalt mit einer Kugel Vanille-Eis serviert. Das schmeckt natürlich auch, aber der allerbeste ist für mich trotzdem der bayerische, der in Sahne-Milch gebacken wird und deshalb so herrlich saftig ist!

Der Apfelstrudel wird mit Milch und Sahne im Ofen gebacken

Unendlich viele Kindheitserinnerungen verbinden sich mit diesem Apfelstrudel. Es ist das Rezept meiner Mutter und wenn ich ihn zubereite, genauso wie sie es getan hat, dann sehe ich sie in Gedanken in der Küche am großen Küchentisch stehen, wie immer mit einer bunten Küchenschürze bekleidet.

Das große, hölzerne Backbrett ist mit Mehl bestäubt und eine große Schüssel, gefüllt mit Apfelschnitzeln, steht einsatzbereit daneben. Im großen Küchenherd brutzelt ein Feuer und darauf steht die Bratraine, in der die geschmolzene Butter auf ihren Einsatz wartet. Der Raum duftet nach Äpfeln und Zimt und nach Heimat und Vertrautheit.

Bayerischer Apfelstrudel - das Originalrezept meiner Mutter

Es ist mein Lieblings-Apfelstrudel und ich könnte mich reinlegen, so gerne mag ich ihn! Er ist ein Seelenwärmer, Soulfood – oder wie immer du ihn beschreiben möchtest.

Heute zeige ich dir Schritt für Schritt, wie er zubereitet wird, damit er auch dir perfekt gelingt. Ist gar nicht schwer und man kann ihn schon vorab vorbereiten. Dann brauchst du ihn nur noch in den Ofen schieben und zuschauen, wie er goldgelb gebacken wird.

Wenn Du noch mehr Lust auf Apfel-Rezepte bekommen hast, dann probiere auch mein Rezept für Omas Apfelkuchen, ein wunderbares Rezept! Oder leckere Apfelpfannkuchen, die meine erwachsene Tochter auch heute noch so gerne mag.

Bayerischer Apfelstrudel - Mein Lieblings-Rezept zum Drucken

Bayerischer Apfelstrudel

Bayerischer Apfelstrudel

4.86 von 14 Bewertungen
Ein saftiger Apfelstrudel, der mit Milch und Sahne im Ofen gebacken wird.
Rezept drucken
Vorbereitung30 Minuten
Backzeit45 Minuten
Arbeitszeit1 Stunde 15 Minuten
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Salz
  • ca. 125 ml lauwarmes Wasser

Für die Füllung

  • 1,5 kg säuerliche Äpfel
  • 1 Zitrone (Saft davon)
  • ca. 100 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Außerdem

  • 50 g zerlassene Butter
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch

Anleitung

Teig

  • Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, einölen und 30 Min. an einem warmen Ort ruhen lassen.
    Bayerischer Apfelstrudel

Füllung

  • In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in sehr feine Schnitze schneiden oder hobeln. Mit Zitronensaft, Zucker und Zimt mischen.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Ofen auf 190 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter schmelzen lassen, Bratraine oder Auflaufform (Größe ca. 20 x 35 cm) damit auspinseln.
    Bayerischer Apfelstrudel

Zubereitung

  • Nun den Teig in 3 gleichgroße Teile teilen und diese mit dem Nudelholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn und rechteckig ausrollen
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Auf ein Küchentuch legen, mit flüssiger Butter bepinseln und mit einem Drittel der Apfelmasse belegen (die ausgetretene Flüssigkeit aufbewahren), an den Rändern 3 cm frei lassen, am oberen Ende ca. 7 cm. 
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Seitliche Ränder einklappen. Mit Hilfe des Küchentuches aufrollen. Nun vorsichtig mit beiden Händen den Strudel abheben und mit der Teignaht nach unten in die Bratraine legen. Mit Butter bestreichen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Den Strudel auf die mittlere Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen, dann die ausgetretene Apfel-Flüssigkeit dazu gießen und weitere 10 Minuten backen.
    Bayerischer Apfelstrudel
  • Nach insgesamt ca. 30 Minuten oder wenn die Strudel anfängt, Farbe anzunehmen, Sahne und Milch zugießen und weitere 15 Minuten backen. Dabei zieht der Großteil der Sahne-Milch in den Strudel ein. 
    Bayerischer Apfelstrudel
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir geschmeckt? Dann freue ich mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch im Kommentarfeld gleich hier unten.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Das könnte dir auch gefallen

12 Comments on Bayerischer Apfelstrudel

  1. Letztes Jahr habe ich in einem Restaurant mit bayerischer Küche einen sehr leckeren Bayerischen Apfelstrudel gegessen. Die Idee die überfälligen Äpfel in einem solchen zu verarbeiten, finde ich super. Danke für das Rezept und die Bilder dazu, ich werde es demnächst selbst mal versuchen.

    • Dann wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß mit dem Apfelstrudel liebe Ronja, ich bin mir sicher, der wird euch schmecken.😋 Und mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung kann auch gar nichts schief gehen. Ich würde mich freuen, wenn du mir sagst, wie es dir ergangen ist.
      Liebe Grüße, Maria

  2. Hallo liebe Maria, ich bin aus der Steiermark und wir machen den Strudel ein bisschen anders, bei uns kommen vorher Butterbrösel auf den Teigund dann die Fülle. Vielen Dank für das leckere Rezept, wird es jetzt öfter bei uns geben LG. Ingrid

    • Es gibt unzählig viele Varianten für den Apfelstrudel und wahrscheinlich hat sogar jede Familie ihr „Hausrezept“. Ich freue mich aber sehr, dass euch mein Rezept so gut geschmeckt hat, liebe Ingrid.😍 Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Nachbacken!
      Liebe Grüße, Maria

    • Wow, das freut mich sehr liebe Kerstin, dass dir der Apfelstrudel so gut geschmeckt hat. Herzlichen Dank für deinen super-lieben und knackigen Kommentar!😍
      Liebe Grüße, Maria

    • Das freut mich sehr liebe Anneliese, dass dir mein Apfelstrudel geschmeckt hat😍! Vielleicht entdeckst du hier ja noch das ein oder andere Rezept für dich?
      Liebe Grüße, Maria

  3. Ich bin Dir außerordentlich dankbar für dieses Rezept meine Oma und meine Mutti haben den immer gemacht sie sind beide schon verstorben deshalb freut es mich umso mehr da ich das Rezept nicht mehr habe und mir geht es genauso es gibt keinen besseren Apfelstrudel 1000 Dank

    • Oh wie mich das freut, liebe Claudia!💕 Das Rezept erinnert mich auch an meine Mutter und daran, wie sehr ich den Apfelstrudel schon als Kind geliebt habe. Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen und hoffe, du wirst noch ganz oft fündig bei meinen Rezepten.
      Liebe Grüße, Maria

  4. Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept. Wir machen es jetzt zum 2. Mal hier in Schweden und es erinnert mich an meine Kindheit in der Oberpfalz.

    • Oh wie mich das freut liebe Michaela, dass euch mein Apfelstrudel so gut schmeckt!😍 Es ist ein bayerisches Rezept, so ähnlich haben ihn schon meine Mutter und meine Oma gemacht.
      Riechen und Schmecken löst ja intensive Erinnerungen an früher Erlebtes und die damit verbundenen Gefühle aus. Wie schön, dass er dich an deine Heimat Oberpfalz erinnert!
      Liebe Grüße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.