KürbisDer Herbst ist orange! Nicht nur die Blätter an den Bäumen schimmern in vielen warmen Farbtönen, auch an den Straßenrändern sieht man riesige orange Farbkleckse, die sich, wenn man näher kommt, als aufgestapelte Kürbis-Berge entpuppen.

Als ich vor langer Zeit einmal, das muss wohl 20 Jahre her sein, zu meinem Geburtstag eine Indische Kürbissuppe für meine Kollegen mit ins Büro brachte, sah ich in viele erstaunte Gesichter. Man kenne Kürbis eigentlich nur als Viehfutter, wurde mir gesagt. Vielleicht noch süß-sauer eingelegt oder als Kürbiskernöl – aber eine Suppe? Das war neu! Sie ist aber, trotz anfänglicher Skepsis, allgemein so gut angekommen, dass ich versprechen musste, sie bei meinem nächsten Geburtstag wieder mitzubringen. Ein voller Erfolg also!

Pasta mit Kürbis

Kürbisse gehören ja zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. In Mittel- und Südamerika sind sie schon seit Tausenden von Jahren ein Grundnahrungsmittel der Bevölkerung. Bei uns wurde der Kürbis allerdings erst in den letzten Jahren so beliebt, aber heute kann man sich den Herbst ohne Kürbisse gar nicht mehr vorstellen. Ob als Suppe, im Ofen gebacken oder auch als Zutat im Kuchen, es gibt unzählig viele Möglichkeiten, dieses Gemüse zu verarbeiten.

Kürbis

Ich mag sehr gerne den Butternut-Kürbis, fast noch lieber als den wohl bekanntesten bei uns, den Hokkaido. Obwohl man letzteren nicht schälen muss, tue ich es trotzdem. Ich habe einmal die Schale dran gelassen und war der Meinung, dass die daraus gekochte Suppe nicht ganz so gut schmeckte. Ob das wirklich stimmte oder ich es mir nur einbildete, kann ich natürlich nicht sagen, es war halt meine subjektive Meinung. Deshalb mache ich mir auch weiterhin die Mühe, den Kürbis zu schälen – obwohl es vielleicht gar nicht sein müsste.

Pasta mit Kürbis

Weil hier im Blog mal wieder ein Pasta-Gericht fällig ist, wird der Kürbis heute zu einer Pasta-Sauce verarbeitet. Du wirst erstaunt sein, wie gut das schmeckt! Eine Zutat, wenn auch nur in sehr kleiner Menge, ist der französische Wermut „Noilly Prat“. Ich finde, er gibt vielen Gerichten eine ganz besonders feine Note, wie zum Beispiel der gelben Paprika-Rahmsuppe, dem feinen Parmesansupperl oder dem würzigen Chorizo-Risotto mit Lauch!

Pasta mit Kürbis

Falls du dir aber trotzdem keine Flasche davon kaufen möchtest, lässt du ihn einfach weg und nimmst statt dessen ein bisschen mehr Weißwein.

Rezept für Pasta mit Kürbis

Pasta mit Kürbis
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Kürbis mit Pasta

Pasta mit köstlich cremiger Kürbis-Sauce.
Vorbereitung20 Min.
Zubereitung20 Min.
Zeit Gesamt40 Min.
Für 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Pasta nach Belieben (z. B. Linguine oder Spaghetti)
  • 500 g Kürbis (Butternut oder Hokkaido),
  • 1 TL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL Butter
  • 2 Schalotten; fein gehackt (oder eine kleine Zwiebel)
  • 3 EL Noilly Prat
  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Sahne
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 1 kleine Handvoll frische Basilikumblätter (klein gezupft oder geschnitten)
  • 4 EL Kürbiskerne (trocken geröstet)

Anleitung

  • Den Kürbis schälen und in kleine Würfel (ca. 1 cm) schneiden. 150 g davon beiseite stellen. Schalotten schälen und fein hacken.
  • Die restlichen 350 g Kürbis in Öl kurz anbraten, salzen und pfeffern und mit ganz wenig Wasser bei geringer Hitze in ca. 10 Minuten zugedeckt gar ziehen lassen.
  • Butter in einem kleinen Topf schmelzen, die gehackten Schalotten und die beiseitige gestellten 150 g Kürbiswürfel zugeben und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Mit Noilly Prat und Weißwein ablöschen, Hitze reduzieren und zugedeckt fast weich köcheln lassen. 
  • Am Ende Deckel abnehmen und ggf. die restliche Flüssigkeit einreduzieren lassen. Mit Sahne aufgießen, den geriebenen Parmesan unterrühren und erwärmen.
  • In der Zwischenzeit das Nudelwasser aufsetzen und die Pasta bissfest kochen. Vor dem Abgießen eine halbe Tasse Nudelwasser abnehmen. 
  • Die Soße mit dem Pürierstab fein mixen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Soviel vom Nudelwasser unterrühren, bis sie die richtige Konsistenz hat. Jetzt die gekochten Kürbiswürfel vorsichtig unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Soße übergießen und mit dem Basilikum und gerösteten Kürbiskernen servieren.

Kürbis

Ich wünsche dir gutes Gelingen und noch einen wunderschönen Herbst!
Hast du auch ein tolles Kürbis-Rezept? Ich freue mich, wenn du es mit mir teilst. 🙂
Deine Signatur_Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.