Einfacher saftiger EierlikörkuchenOstern nähert sich mit großen Schritten und was liegt da näher, als einen klassischen Eierlikörkuchen zu backen. Heute habe ich ein tolles Rezept, das auch Backanfänger/-innen garantiert gelingt! Der Eierlikörkuchen ist wunderbar saftig, einfach zu backen und schmeckt trotzdem super lecker.

Bisher habe ich ihn immer ganz klassisch mit hellem Weizenmehl, Speisestärke und Puderzucker gebacken, so wie es in den meisten Rezepten steht. Allerdings fand ich ihn ein bisschen langweilig, weil er so gar keinen „Biss“ hatte. Diesmal wollte ich ihm etwas mehr „Struktur“ geben und habe helles Dinkelmehl (Typ 630) anstatt Weizenmehl und Rohrohrzucker anstatt Puderzucker verwendet. Und was soll ich sagen: er schmeckt uns so viel besser! Ich verwende ja oft Dinkelmehl anstatt Weizenmehl, da es mein Zweitgeborener nicht gut verträgt. Wir haben uns mittlerweile an den nussigen Geschmack des Dinkelmehls so sehr gewöhnt, dass wir es bevorzugen und ich es auch bei den meisten Kuchen verwende.

Einfacher saftiger Eierlikörkuchen

Die Zubereitung des Eierlikörkuchens könnte einfacher nicht sein: Die Eier werden mit dem Zucker schaumig geschlagen, bis sich das Volumen der Masse etwa verdoppelt hat. Bei so vielen Eiern geht das relativ schnell. Dann fügt man langsam Öl und Eierlikör hinzu und zum Schluss wird das gesiebte Mehl mit dem Backpulver kurz untergehoben, gerade so lange, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Nicht länger, sonst besteht die Gefahr, dass der Teig nach dem Backen speckig ist – und das wäre ja wirklich schade! Der Teig ist übrigens ziemlich flüssig.

Einfacher saftiger Eierlikörkuchen

Die Backform habe ich vorher mit Sonnenblumenöl ausgepinselt (flüssige Butter geht auch) und mit gehobelten Mandeln bestreut. Man kann statt dessen auch Semmelbrösel, gemahlene Nüsse oder Mandeln nehmen.

Im Internet habe ich übrigens oft gelesen, dass man Mehl nicht zu sieben braucht, weil sich ja keine Verunreinigungen mehr darin befänden (so wie früher manchmal). Ich mache es aber trotzdem und finde, dass der Teig dadurch luftiger wird. Da auch Sterneköche das Mehl für feine Kuchen und Gebäck in der Regel sieben denke ich, so ganz falsch und überflüssig kann das wohl nicht sein.

Tipp: Damit Du weißt, ob der Kuchen schon durch ist, nach ca. 45 Minuten mit einem langen Stäbchen (z. B. Schaschlikstäbchen) ganz hinein stechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig hängen bleibt, ist der Kuchen fertig.

Einfacher saftiger Eierlikörkuchen

Nach dem Backen die Form aus dem Ofen nehmen und den Rand ggf. mit einem kleinen Messer lösen. Nach 5 Minuten Abkühlzeit ein Kuchengitter auf die Form legen und alles zusammen umdrehen. Wenn du dann ein nasses, kaltes Geschirrtuch um die Form wickelst, kühlt der Kuchen ab und löst sich leichter aus der Form. Nach dem Erkalten nur noch mit Puderzucker bestäuben. Wenn du möchtest, kann du ihn auch mit einer Schokoglasur versehen.

Super einfacher, saftiger Eierlikörkuchen
(Rezept zum Drucken)

Einfacher saftiger Eierlikörkuchen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Super einfacher, saftiger Eierlikörkuchen

Der Eierlikörkuchen schmeckt durch Dinkelmehl besonders saftig und gut!
Vorbereitung:15 Min.
Zubereitung:55 Min.
Gesamtzeit:1 Std. 10 Min.
Für 12 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 5 Eier
  • 225 g Rohrohrzucker
  • 250 ml Eierlikör
  • 250 ml neutrales Öl z.B. Sonnenblumenöl
  • 250 g helles Dinkelmehl Typ 630
  • 1 Backpulver

Zudem:

  • 2 Teel. neutrales Öl zum Ausstreichen der Form
  • Mandelblättchen, gemahlene Mandeln oder Nüsse zum Bestreuen der Form
  • Puderzucker zum Bestreuen

Anleitung

  • Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 
  • Eine Springform oder Guglhupf-Form mit Öl ausstreichen und mit Mandelsplittern, gemahlenen Mandeln oder Nüssen bestreuen. 
  • Die Eier mit dem Zucker mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine cremig aufschlagen. 
  • Jetzt den Eierlikör und das Öl einlaufen lassen und langsam weiter schlagen. 
  • Mehl und Backpulver mischen, drüber sieben und mit dem Schneebesen kurz unterheben. Gerade so lange, bis sich eine homogene Masse gebildet hat.
  • Den Teig in die vorbereitete Form füllen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 50 - 60 Min. backen. Nach 45 Min. Stäbchenprobe machen. Wichtig: Nicht länger als nötig backen, da der Kuchen nur dann schön saftig bleibt.
  • Form aus dem Ofen nehmen und den Rand ggf. mit einem kleinen Messer lösen. Nach 5 Minuten Abkühlzeit ein Kuchengitter auf die Form legen und alles zusammen umdrehen. Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestäuben. 

Marias Tipp:

Wenn man ein nasses, kaltes Geschirrtuch um die Form wickelt, kühlt der Kuchen ab und löst sich leichter aus der Form. 
Hat dir der Beitrag gefallen?
Dann schreibe mir doch gerne einen Kommentar.
Ich freue mich sehr über Feedback, Tipps und Erfahrungen 🙂

8 Comments on Super einfacher, saftiger Eierlikörkuchen

  1. Hallo liebe Maria,
    ich schreibe das erste Mal einen Kommentar unter ein Rezept; das bedeutet, dass ich begeistert bin vom Rezept und ich Dich – bzw. wie und was Du schreibst – sehr sympathisch finde und ich mich auch bedanken möchte! Ich habe vorgestern Eierlikör gemacht (zum ersten Mal) und dieser ist mir – wie ich gestern sah – nicht wirklich gelungen. Der Likör trennt sich nämlich in 2 Substanzen auf: unten sehr flüssig, oben sehr dick. Wenn man ihn schüttelt ist er wieder homogen, das hält aber nicht lange vor…. Zum Verschenken eignet er sich nicht. Nun muss ich den Likör anders verwerten und ich dachte sofort an einen Eierlikörkuchen! Und zwar einen mit etwas weniger Eiern, aber dafür mit viel Likör. Bei Deinem Rezept bin ich „hängen“ geblieben und habe ihn eben fertig gebacken. Er sieht toll aus!!! Probiert haben wir ihn noch nicht! Also, herzlichen Dank für Deine netten Infos und weiterhin viel Spaß hier! Liebe Grüße aus Potsdam! Britta

    • Vielen herzlichen Dank für dein total liebes Feedback liebe Britta!😍💛🌹 Ich freue mich sehr, wenn meine Rezepte dich inspirieren können. Ich hoffe, der Eierlikörkuchen schmeckt euch genauso gut wie uns.
      Ganz liebe Grüße, Maria

      • Nichts zu danken liebe Maria, der Kuchen war sehr saftig und lecker, schmeckte sogar den Kindern (Alkohol verfliegt ja beim Backen). Heute backe ich ihn gleich nochmal. Ganz liebe Grüße!!! Britta

        • Ich freue mich sehr liebe Britta, dass euch der Eierlikörkuchen schmeckt und dass du nun eine schmackhafte Verwendung für deinen Eierlikör gefunden hast!😍 Ich weiß, der Alkohol verfliegt beim Backen, es sollte also auch kein Problem für die Kinder sein.
          Ganz liebe Grüße nach Potsdam, Maria

    • Liebe Ursula, du kannst den Eierlikör durch Vanillesoße ersetzen. Für extra Vanillegeschmack würde ich zusätzlich einen Teelöffel Vanille-Extract (Extrakt aus reinen Bourbon-Vanilleschoten) zugeben. Die kleinen Fläschchen findest du z.B. im Supermarkt-Regal bei den Backzutaten. Ich freue mich sehr, wenn du mir sagst, wie der Kuchen geworden ist.
      Liebe Grüße, Maria

  2. Liebe Maria,
    hab‘ heute den Eierllikörkuchen gebacken, morgen kommt der Rhabarber-Kokos-Kuchen dran (einer meiner Favoriten).
    Dir u d Deiner Familie sonnige Ostertage!
    Heidi

    • Liebe Heidi, wie schön wieder von dir zu hören!
      Ich freue mich sehr, dass du so viele meiner Rezepte ausprobierst! Ich wünsche auch dir und deiner Familie wunderschöne Ostertage! Im Moment könnte es wettertechnisch schöner ja nicht sein. 🔆
      Liebe Grüße, Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.