Levantinischer Zucchini-Dip

Ein fantastisches Zero Waste Rezept

by Maria

Für den levantinischen Zucchini-Dip brauchen wir genau den Teil der Zucchini, der womöglich sonst auf dem Kompost gelandet wäre, nämlich das weiche Innere. Mit Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern und Gewürzen zaubern wir mit diesem einfachen Zero-Waste-Rezept einen leckeren Dip.

Levantinischer Zucchini-Dip

Aus Italien kennen und lieben wir alle die leckeren Antipasti, auch die spanischen Tapas sind bei uns sehr beliebt. Bestimmt hast du auch schon von Mezze gehört, denn inzwischen finden die türkischen Mezze immer mehr Freunde auch bei uns. Wobei Mezze keine reinen Vorspeisen sind, sondern einfach viele kleine Speisen, die alle gleichzeitig auf den Tisch gestellt werden und wovon man sich nach Lust und Laune und ganz entspannt bedienen kann.

Mezze sind Teil der levantinischen Küche. Mit Levante meint man die Länder der östlichen Mittelmeerküste, dazu gehören der Libanon, Syrien, Israel, Jordanien und die Türkei. Hier kocht man mit sehr vielen Gewürzen und Kräutern und häufig mit Gemüse.

Levantinischer Zucchini-Dip

Die Levante Küche ist sehr aromatisch

Die Hauptrolle in der levantinischen Küche spielen Gemüse und Fisch, Fleisch kommt dagegen weniger oft vor. Was die Levante Küche auszeichnet ist das Spiel mit Gewürzen und Aromen. Diese Art zu kochen hat inzwischen auch bei uns Einzug gehalten, um nicht zu sagen, sie liegt sogar voll im Trend. Richtig populär wurde sie durch den israelisch-britischen Starkoch Yotam Ottolenghi. Die farbenfrohe, gesunde und leichte Art zu kochen ist einfach mega gesund, lecker und auch ich bin total begeistert davon.

Levantinischer Zucchini-Dip

Levantinischer Zucchini-Dip: Ein Zero-Waste-Rezept

Mein heutiges Gericht, der levantinische Zucchini-Knoblauch-Dip schmeckt nicht nur toll, es ist auch ein ein tolles Zero-Waste-Rezept. Hier findet nämlich der Teil der Zucchini Verwendung, der oft auf dem Kompost landet. Wenn du zum Beispiel gefüllte Zucchini machst oder meine Knoblauch-Spaghetti mit Zucchini, dann entfernst du ja den inneren Teil und wirfst ihn wahrscheinlich weg. Aber ab heute brauchst du das nicht mehr zu tun, denn aus diesem weichen Inneren der Zucchini machen wir einen wunderbaren Dip. Wie das geht, das zeige ich dir in diesem Rezept.

Zucchini schälen

Für den levantinischen Zucchini-Dip brauchst du folgende Zutaten:

Obst & Gemüse
Gemüse & Kräuter

Zucchini (das Innere davon)
Zwiebeln
Knoblauch
Petersilie
Minze
Zitrone

Vorratsschrank
Vorratsschrank

Olivenöl
Kreuzkümmel (Cumin)
Salz & Pfeffer

Levantinischer Zucchini-Dip - so geht's:

  1. Schneide die Zucchini (nur das Innere, wenn du nicht genug davon hast, auch die ganze Zucchini) in kleine Stücke. 
  2. Hacke die Zwiebel und den Knoblauch fein und schwitze sie in einem Topf in Olivenöl an. Gib die Zucchinistücke und eine Prise Salz hinzu und dünste alles bei niedriger bis mittlerer Hitze in etwa 20 Minuten weich.
  3. Wenn das Gemüse so weich ist, dass du es mit der Gabel zerdrücken kannst, dann nimmst du den Deckel ab und lässt die Masse offen einkochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist, das dauert nochmals ca. 5-10 Minuten. Gelegentlich umrühren nicht vergessen.
  4. Anschließend vom Herd nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Dann würzt du alles mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Zitronensaft. Zum Schluss kommen die gehackten Kräuter drunter.
  5. Der Zucchini-Dip hält sich luftdicht verpackt im Kühlschrank 2-3 Tage und schmeckt toll mit Fladenbrot, leicht geröstetem Baguette, Ciabatta oder Tortilla-Chips.
Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
Levantinischer Zucchini-Dip

Das passt zum levantischen Zucchini-Dip:

  •  Fladenbrot
  • Baguette oder Ciabatta
  • Tortilla-Chips

Warum du diesen Dip unbedingt probieren solltest:

  • Perfekt bei der Zucchini-Schwemme im Sommer.
  • Ein Zero-Waste-Rezept.
  • Schmeckt super und ist gesund.
  • Ist Vegan.
  • Köstlicher Dip fürs Buffet.

Noch mehr Ideen, die dir gefallen könnten:

Wenn du gerne dippst, dann gefallen dir vielleicht auch diese beiden Rezepte:
Mein Hummus wird mit Kichererbsen aus der Dose oder Glas zubereitet, trotzdem ist er unglaublich flaumig und cremig. Wie du ihn so perfekt hinbekommst, das zeige ich dir im Rezept.
Wenn wir gute Avocados bekommen, machen wir oft Guacamole draus. Sie schmeckt uns zum Sommer als leckere Beilage beim Grillen oder einfach so zum Dippen von Brot oder Cracker. Diese Guacamole wird mit Koriander zubereitet und ist besonders aromatisch.

Asiatische & Curry Rezepte

Unglaublich cremiger Hummus

Wenn du bei Hum(m)us nur an Gartenarbeit denkst, dann solltest du jetzt unbedingt weiterlesen, denn ich verrate dir ein Rezept, wie du unglaublich cremigen Hummus ganz einfach selber machen kannst. Vergiss

Zum Beitrag »
Guacamole mit Koriander
Dips & Aufstriche

Guacamole mit Koriander

Meine Guacamole mit Koriander ist ein raffiniertes Rezept des mexikanischen Klassikers. Guacamole schmeckt zu Baguette oder Ciabatta und eignet sich besonderes gut zum Dippen von Taco-Chips oder Gemüsesticks. Der leckere Dip auf Avocado-Basis passt zu vielen Gelegenheiten und darf auf keinem Grill-Buffet fehlen.

Zum Beitrag »

Rezept für Levantinischer Zucchini-Dip

Levantinischer Zucchini-Dip

Levantinischer Zucchini-Dip

Das Innere der Zucchini, das oft weggeworfen wird, wird hier zu einem leckeren Dip verarbeitet.
No ratings yet
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Zeit gesamt: 35 Minuten
Portionen: 2 Personen

Dafür brauchst du:

Topf

Zutaten

  • ca. 400 g Zucchini (das Innere davon) - alternativ: ganze Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel - fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen - fein gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • ½ TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Handvoll Petersilie - fein gehackt
  • 1 Handvoll Minze - fein gehackt

Anleitung

  • Die Zucchini in kleine Stücke schneiden. Zwiebel hacken und Knoblauch fein schneiden.
    Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
  • Zwiebel und Knoblauch in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen, Zucchinistücke hinzugeben, mit einer Prise Salz und auf kleiner Hitze (ca. Stufe 3-4 von 9) ca. 20 Min. zugedeckt weich dünsten. Zwischendurch ein paarmal umrühren.
    Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
  • Wenn das Gemüse so weich ist, dass du es leicht mit der Gabel zerdrücken kannst, den Deckel abnehmen und die Masse offen einkochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dabei hin und wieder umrühren, das dauert nochmals ca. 5-10 Minuten. Anschließend vom Herd nehmen.
    Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
  • Sobald die Masse etwas abgekühlt hat, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Zitronensaft und die gehackten Kräutern unterrühren und abschmecken.
    Levantinischer Zucchini-Dip - Making-Of
  • Genieße den Zucchini-Dip mit Fladenbrot, leicht geröstetem Baguette oder Ciabatta oder mit Tortilla-Chips.
    Levantinischer Zucchini-Dip

TIPP

Der Zucchini-Dip hält sich 2-3 Tage zugedeckt im Kühlschrank. Die Knoblauchmenge kannst du nach eigenem Geschmack anpassen. Wenn du nicht genug Inneres von Zucchini hast, dann nimmst du einfach ganze Zucchini.

Eigene Notizen

Möchtest du dir das Rezept für später merken? Hier kannst du das Bild für Pinterest pinnen oder per WhatsApp an deine Freunde schicken.💛

Levantinischer Zucchini-Dip

Wie hat es dir geschmeckt?

Wenn du den levantinischen Zucchini-Dip ausprobiert hast, freue ich mich riesig über deine Rückmeldung und eine Bewertung mit Sternen. ⭐

Lass mich gerne wissen, wie du mit dem Rezept und der Anleitung zurecht gekommen bist. Nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten, um mir eine Nachricht zu schicken und das Rezept zu bewerten. Deine Tipps und Erfahrungen sind sehr herzlich willkommen. 💕

Maria es schmeckt mir Signatur
Levantinischer Zucchini-Dip

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*