Lockere, süße Dampfnudeln mit Kruste

by Maria

Mit einer süßen Hauptspeise starten wir ins neue Jahr und zwar mit einem Klassiker der süddeutschen und österreichischen Küche: mit wunderbar lockeren, süßen Dampfnudeln. Sie gehören zu den kulinarischen Legenden, die schon unsere Mütter und Großmütter gekocht haben. Meine Mutter hat sie für unsere große Familie regelmäßig auf den Tisch gebracht und wir haben die süße Hauptspeise geliebt! 

Dampfnudeln sind kulinarische Legenden in der alpenländischen Küche

Um gute Dampfnudeln zu kochen braucht man einen großen Topf (ca. 30 cm Durchmesser) mit gut schließendem Deckel oder eine große, tiefe Pfanne.

Lockere, knusprig-süße Dampfnudeln zu machen ist keine Hexerei und die Zubereitung geht einfacher, als du denkst. Damit sie dir sicher gelingen, habe ich jeden Schritt im Rezept genau beschrieben.

Dampfnudeln Making-Of

Dampfnudeln zu machen ist keine Hexerei!

Wie der Name Dampfnudel schon sagt, spielt bei der Zubereitung Dampf eine wichtige Rolle. Deshalb darf man während des Dämpfens den Deckel nicht zu früh öffnen, sonst fallen sie zusammen. 

Ich horche immer am Deckel: Wenn sich das sanfte Blubbern in ein leichtes Knistern verwandelt, entsteht aus der süßen Milchmischung das so beliebte Karamell am Boden. Dann gebe ich ihnen noch zwei, drei Minuten und sie sind fertig. Meistens gibt es bei uns Vanillesoße dazu. Aber auch mit Holunderkompott oder Apfelkompott schmecken sie super.

Dampfnudeln Making-Of

Übrig gebliebene Dampfnudeln essen wir gerne am nächsten Tag. Kalt, in Scheiben geschnitten und mit fruchtiger Marmelade bestrichen, schmecken sie schon zum Frühstück. Die Dampfnudel-Scheiben kann man auch in etwas Butter und Öl sowie ein wenig Zucker in der Pfanne rösten – köstlich sage ich dir!!

Auch einfrieren ist eine gute Option. Aufgetaut und in der Mikrowelle erwärmt schmecken sie ebenfalls hervorragend.

Am besten schmeckt uns zu den Dampfnudeln meine selbstgemachte Vanillesoße.
Zum einfachen Rezept für die Vanillesoße geht’s hier lang.

Dampfnudeln

Magst du gerne süße Hauptspeisen? Dann gefällt dir bestimmt auch der Bayerische Apfelstrudel, ein Rezept aus meiner Heimat. Er wird mit Milch und Sahne im Ofen gebacken – ein Seelenwärmer!

Rezept für lockere, süße Dampfnudeln mit Kruste

Dampfnudeln

Lockere, süße Dampfnudeln mit Kruste

Herrlich lockere Dampfnudeln zu machen ist nicht schwer und mit diesem Rezept gelingen sie dir bestimmt!
4.64 von 30 Bewertungen
Rezept drucken Rezept bewerten
Vorbereitung: 40 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Portionen: 4 Personen

Dafür brauchst du:

Großer Topf oder große, tiefe Pfanne mit Deckel

Zutaten

Für den Teig

  • 500 g Mehl - helles Weizenmehl
  • 1 Stück frische Hefe - (= 42 g)
  • 1 Prise Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 2 Eier
  • 1 TL Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 2 EL Zucker

Zum Dämpfen

  • 15 g Butter
  • 15 g Margarine
  • 15 g Butterschmalz - (alternativ mehr Butter/Margarine verwenden)
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • ca. 200-250 ml Milch-Wasser-Gemisch - (zu gleichen Teilen)

Anleitung

Vorbereitung

  • Du brauchst für die Dampfnudeln einen großen Topf (ca. 30 cm Durchmesser) mit Deckel. Wenn du keinen hast, geht auch eine hohe Pfanne mit Deckel.
  • Leg dir die Zutaten für den Teig etwa eine halbe Stunde vorher schon bereit, denn sie sollen zimmerwarm sein.

Für den Hefeteig

  • Gib das Mehl in eine Schüssel und forme in die Mitte eine Mulde. Darin bröckelst du die frische Hefe. Bestreue sie mit einer Prise Zucker und gib ein paar Esslöffel von der lauwarmen Milch dazu. Vermenge alles mit einem Kochlöffel oder Löffel, dabei wird auch etwas vom Mehl mit hineinfallen, das ist okay. Lass diesen Vorteig zugedeckt 10-15 Minuten an einem warmen Ort gehen.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Wenn die Hefe gegangen ist, gibst du die Eier, Salz, weiche Butter und Zucker mit in die Schüssel und verrührst alles mit der restlichen lauwarmen Milch, die du nach und nach zugibst.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Verarbeite nun den Teig mit den Knethaken des Handrührers oder der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen, mittelfesten Teig. Rühr den Teig so lange, bis er glänzt und sich vom Schüsselrand löst. Am Ende knetest du ihn auch noch auf der Arbeitsfläche mit den Händen kräftig durch und formst ihn zu einer Kugel.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Gib die Teigkugel in eine Schüssel und lass sie mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt an einem warmen Platz gehen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Das dauert ca. 1 Stunde.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Hol den Teig aus der Schüssel und teile ihn auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche in 8 gleichgroße Teile. Er fällt dabei etwas in sich zusammen, das ist aber ganz normal. Jedes Teil formst und rollst du nun vorsichtig mit den Händen zu einer Kugel. Leg die Teigkugeln mit ein wenig Abstand auf die Arbeitsfläche, bedecke sie mit einem sauberen Küchentuch und lass sie nochmals ca. 30 Minuten zugedeckt gehen. Die Kugeln vergrößern sich während dieser Zeit wieder ein wenig.
    Dampfnudeln Making-Of

Zum Dämpfen

  • Stell einen großen, mittelhohen Topf (oder eine hohe Pfanne) mit gut schließendem Deckel auf den Herd. Gib das Fett rein und lass es bei niedriger Temperatur schmelzen. Dann kommen Zucker, Salz und das Milch-Wasser-Gemisch hinzu.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Jetzt legst du die Teigkugeln dicht an dicht in die warme Milch-Mischung. (Falls der Topf nicht sehr groß ist und die Dampfnudeln sehr eng liegen, nimmst du etwas weniger Flüssigkeit, damit sie nicht komplett mit der Milch bedeckt sind und "ertrinken".)
    Schließ den Deckel und schalte den Herd hoch und lass die Dampfnudeln einmal kurz aufkochen. Wenn sie anfangen zu blubbern reduzierst du sofort die Hitze und lässt sie bei niedriger bis mittlerer Stufe ca. 30 Minuten garen. Während dessen darfst du den Deckel keinesfalls öffnen, sonst fallen die Nudeln zusammen.
    Dampfnudeln Making-Of
  • Nach etwa 25-30 Minuten wird das Blubbern im Topf weniger, dafür fängt es an, leise zu knistern. Nun entwickelt sich die leckere Kruste. Gib den Dampfnudeln noch ca. 3 Minuten, dann sind sie fertig. Ziehe sie von der Kochplatte und jetzt erst darfst du den Deckel vorsichtig öffnen. Achte darauf, dass möglichst kein Kondenswasser auf die Nudeln fällt.
    Dampfnudeln
  • Serviere die Dampfnudeln heiß mit Vanillesoße oder Zwetschgen-, Holunder- oder Apfelkompott.

TIPP

Übrig gebliebene Dampfnudeln schmecken am nächsten Tag auch sehr lecker zum Frühstück. Schneide sie dafür in Scheiben und bestreiche sie mit Konfitüre, Nutella oder was auch immer du magst.
Die Dampfnudeln lassen sich auch einfrieren und in der Mikrowelle erwärmen. Schmeckt wunderbar!

Eigene Notizen

Hast du das Rezept probiert? Hat es dir geschmeckt? Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch das Kommentarfeld gleich hier unten nutzen.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Beliebte Rezepte

Ich freue mich über dein Feedback

Rezept Bewertung (bitte auf die Sterne klicken - 5 volle Sterne bedeuten "sehr gut")




Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr in meiner Datenschutzerklärung*

36 Kommentare

Karin Salchegger 27. November 2022 - 18:40

Wir essen gern Buchteln mit Powidl innen drinnen und Vanillesauce oben drüber. Hab dein Dampfnudelrezept ausprobiert (dein Apfelkuchen mit Mandelstreuseln hat bei uns Kultstatus), aber leider nicht wirklich gelungen. Die Nudeln sind super aufgegangen, aber ich hab‘ wohl den richtigen Moment überhört, sie von der Platte zu ziehen. Sind unten angebrannt und ziemlich trocken geworden. Die Vanillesauce dazu war köstlich. Werde den Teig und die Sauce nächstes Mal für Buchteln nehmen 🙂

Antwort
Maria 27. November 2022 - 19:22

Bei Dampfnudeln ist der richtige Moment entscheidend dafür, ob sie eine schöne Kruste bekommen oder nicht. Horch mal kurz vor Ende der Garzeit möglichst nah am Deckel: Wenn es noch blubbert, lass sie noch im Topf, wenn es schön knistert, dann sind sie gut. Ja, der Teig eignet sich auch für Buchteln, das stimmt..
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Baumgartner 20. November 2022 - 5:07

Guten Morgen Maria, vielen Dank für das tolle Dampfnudel Rezept. Die sind mir wirklich sehr gut gelungen. Ich werde sie in Zukunft öfter machen. Die Zeitangabe ist einfach perfekt, Kruste schön goldgelb uns der Teig super locker. Vielen Dank!
Viele Grüße und schönen Sonntag
Erika Baumgartner

Antwort
Maria 20. November 2022 - 11:05

Wie schön liebe Erika, das freut mich sehr, dass dir die Dampfnudeln so gut gelungen sind.😊 Wir mögen sie besonders gerne mit Holunderkompott, Apfelkompott und/oder Vanillesauce.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Sylvia 8. April 2022 - 18:40

Hallo Maria, habe die Dampfnudeln und Vanillesauce heute nach gekocht, ich muss sagen das Beste Rezept was ich je nachgemacht habe. Habe die Vanillesauce noch mit Eierlikör verfeinert mh auch 😋 GLG Sylvia

Antwort
Maria 8. April 2022 - 20:30

Wow, wenn das mein Mann hört…, der liiiebt Vanillesauce und Eierlikör ebenfalls!😋💛👍 Ich glaube, das muss ich unbedingt auch noch ausprobieren. Danke für dein schönes Feedback liebe Sylvia.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Renate 26. November 2022 - 14:07

das rezept ist bestimmt super, aber bei mir brennen sie immer an. man kann sie zwar noch essen, aber es ist eine heidenarbeit, den topf wieder sauber zu kriegen. irgendwas läuft falsch.

Antwort
Maria 26. November 2022 - 14:54

Ich würde sagen, dass die Temperatur zu hoch ist (jeder Ofen heizt leider anders😅). Reduziere einfach die Temperatur, dann wird es passen – und du brauchst den Topf nicht mehr zu schrubben. Ich wünsche dir gutes Gelingen!👍
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Ines C.M. 19. März 2022 - 14:49

Hallo Maria,
ich bin keine gute Köchin, aber jederzeit für ein Abenteuer bereit.
Dein Rezept ist super gut erklärt und auch die einzelnen Schritte sind prima zu befolgen, auch wenn man zwei linke Hände hat. Ich war erstaunt wie groß der Teig wurde und dann musste ich lachen als die Dampfnudeln in der Pfanne immer größer wurden und gegen den Deckel drückten. Ich glaube sie wollten ihre Freiheit :-D.
Da ich keine Vanillesoße hatte, ich aber Vanille liebe, habe ich kurzerhand Vanillezucker und Vanillearoma in den Teig gemacht. Ich konnte es kaum abwarten in diese prächtigen Dampfnudeln rein zu beissen…dann war es endlich soweit….und es war köstlich. 🙂 <3
Vielen Dank für das Rezept und die wirklich tolle Anleitung
Liebe Grüße
Ines

Antwort
Maria 19. März 2022 - 15:00

Liebe Ines, vielen herzlichen Dank für dein schönes Kompliment, das mich sehr freut!?? Du bist mit Sicherheit eine gute Köchin, sonst würdest du dich erst gar nicht an neue und so herausfordernde Rezepte wie Dampfnudeln wagen…? Wie schön, dass sie dir gleich an Anhieb so gut gelungen sind. Sie schmecken übrigens auch kalt noch am nächsten Tag. Ich liebe sie zum Frühstück, in Scheiben geschnitten und mit Marmelade bestrichen.
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Karin Uhrich 24. Januar 2022 - 6:48

Ich möchte die Dampfnudeln gerne zubereiten, habe aber in der notwendigen Größe nur einen Edelstahltopf. Mir sind darin die Dampfnudeln ( anderes Rezept mit Wasser Butter und Salz) schon so angebacken, dass der untere Teil der Dampfnudel am Topf hängen blieb. Was verwendest Du für einen Topf?

Antwort
Maria 24. Januar 2022 - 8:27

Liebe Karin, wichtig ist, dass der Topf groß genug ist und der Deckel gut schließt, dein Edelstahltopf sollte okay sein. Ich habe einen Silargan Topf von Silit, aber habe sie sogar schon in einer hohen, beschichteten Pfanne gebacken. Wenn deine Dampfnudeln so stark angebacken sind, waren sie wahrscheinlich einfach zu lange im Topf. Du musst am Topfdecken lauschen: Wenn am Ende der Backzeit das Blubbern in ein leises Knistern übergeht, dann entwickelt sich die Kruste und es dauert nur noch ein paar Minuten, bis sie fertig sind. Ich bin schon gespannt, wie du mit meinem Rezept zurecht kommst und würde mich freuen, wenn du berichtest.
Viel Erfolg und liebe Grüße, Maria

Antwort
Ines Deixler 18. November 2021 - 14:17

Tipptopp-Rezept und Anleitung, hat perfekt funktioniert und ich bin in der Küche echt kein Held

Antwort
Maria 18. November 2021 - 18:15

Das höre ich gerne liebe Ines, vielen lieben Dank für deine Rückmeldung.?? So soll es aber auch sein, dass man ein Rezept auch dann nachkochen kann, wenn man kein Experte ist.?
Herzliche Grüße und weiterhin viel Spaß auf meinen Seiten, Maria

Antwort
Alex 30. September 2021 - 20:04

Super geworden und wirklich nicht schwer zu machen . Danke fürs Rezept

Antwort
Maria 30. September 2021 - 20:29

Das freut mich sehr, vielen Dank für deine Rückmeldung – und weiterhin viel Freude mit meinen Rezepten! ?
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Tina 5. September 2021 - 23:31

Liebe Maria,
kann ich anstatt der frischen Hefe auch 2 Päckchen Trockenhefe verwenden?
Und meine 2. Frage: Kann ich das Rezept auch für Rohrnudeln verwenden?
Oder hast Du ein anderes für mich?
Herzliche Grüße und danke
Tina

Antwort
Maria 6. September 2021 - 12:22

Liebe Tina, ja du kannst auch 2 Päckchen Trockenhefe anstatt frischer Hefe verwenden und ja, du kannst mit diesem Teig auch Rohrnudeln machen. Ich wünsche dir gutes Gelingen und würde mich freuen wenn du mir sagst, wie die Rohrnudeln geworden sind.?
Liebe Grüße, Maria

Antwort
ashok 25. Mai 2021 - 7:47

Thanks For Sharing this amazing recipe. My family loved it. I will be sharing this recipe with my friends. Hope the will like it.

Antwort
Maria 25. Mai 2021 - 13:02

I’m very happy that you and your family liked the Dampfnudeln and thank you so much for letting me know.? I hope you can also impress your friends with that recipe.
Love, Maria

Antwort
Melanie Schley 21. Februar 2021 - 19:24

Vielen Dank für das Rezept. Ich kenne Dampfnudeln noch aus meiner Kindheit, meine Oma hat uns Kindern immer welche gemacht – das war jedes Mal ein Highlight. Diese schmecken genau wie bei meiner lieben Omi <3

Antwort
Maria 21. Februar 2021 - 19:52

Das ist schön liebe Melanie, ganz lieben Dank für deinen Kommentar!? Meine Mutter hat auch wunderbare Dampfnudeln für uns gemacht, wir haben sie geliebt.? Leider konnte sie mir ihr Rezept nicht mehr verraten, so habe ich lange herumprobiert, bis ich endlich zufrieden war und bei diesem Rezept geblieben bin. Wir lieben sie ganz besonders mit viiiiel Vanillesoße (Rezept gibt es hier) und gerne auch mit Holundkompott – ein Traum!
Viele liebe Grüße, Maria

Antwort
Franziska 17. Februar 2021 - 19:36

Liebe Maria,
bei uns gab es Dampfnudeln bis letztes Jahr Winter traditionell immer nur auf dem Weihnachtsmarkt.Da das durch Corona ja nicht möglich war,bin ich auf der Suche nach einem einfachen Rezept,auf deine Dampfnudeln gestoßen.Was soll ich sagen,einfach Klasse ? Habe Sie jetzt zig mal gemacht und alle sind begeistert,Familie und Nachbarn stehen Schlange wenn Sie mitbekommen das es Sie wieder gibt ?

Vielen Dank für dieses tolle,gelingsichere Rezept

Liebe Grüße Franzi

Antwort
Maria 17. Februar 2021 - 19:45

Oh liebe Franzi, das ist ja wunderbar, ich freue mich so sehr über deinen Erfolg!?? Manchmal muss man sich einfach trauen und dann gelingen auch vermeintlich schwierige Dinge, nicht wahr? Vielen herzlichen Dank für deine schöne Rückmeldung und weiterhin viel Freude damit.
Ganz liebe Grüße, Maria

Antwort
Susen Bingel 31. August 2020 - 16:10

Wir sind begeistert von diesem Rezept. Meine Söhne wollen es jetzt jede Woche Essen!

Antwort
Maria 1. September 2020 - 20:36

Wow liebe Susen, die Dampfnudeln müssen dir perfekt gelungen sein, dass deine Sohne davon so begeistert sind.? Aber jede Woche??? Glücklicherweise kommt jetzt der Herbst, da kann man dieses herrlich fluffige Hefegebäck aber durchaus öfters genießen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Chris 7. April 2020 - 16:55

Prima Dampfnudel-Rezept mit herrlicher Kruste! Gelingt garantiert, alle sind begeistert.
Leider habe ich das Vanillesoßen-Rezept übersehen. Beim nächsten Mal.

Antwort
Maria 9. April 2020 - 9:44

Das ist großartig lieber Chris, vielen lieben Dank für deine schöne Rückmeldung! Mit Vanillesoße schmecken die Dampfnudeln tatsächlich noch besser.? Ich wünsche dir weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachkochen!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Steer Astrid 29. November 2020 - 19:19

Hallo Maria,
die Sterne haben keine Bedeutung. Das Rezept ist mir nicht gelungen, weiß leider nicht was ich falsch gemacht habe. Hatte eine Kochzeit von 50 Minuten und keine gescheite Kruste, aber teilweise auch schon festgebacken am Boden. Der Tag hat ziemlich nach Hefe geschmeckt und war irgendwie schwer und nicht locker. Habe jedoch ein Mehl verwendet vom Typ 1050. Schade, hab mich so auf die Dampfnudeln gefreut. Vielleicht hast du ja eine Idee was da falsch gelaufen ist.
Danke für deinen Tipp und mit freundlichen Grüßen
Astrid

Antwort
Maria 29. November 2020 - 19:54

Liebe Astrid, das ist aber schade! Ich bin froh, dass du mir verraten hast, welches Mehl du verwendet hast. Helles Weizenmehl hat die Type 550 oder 405, beides funktioniert. Typ 1050 aber ist eine kräftige Mehlsorte, die sich vor allem für dunkle Brote und herzhafte Kuchen eignet, leider jedoch nicht für Dampfnudeln. Probiere es einfach nochmals mit einer hellen Mehlsorte, dann werden sie dir sicher gelingen. Ich drück‘ dir die Daumen und würde mich freuen, wenn du mir berichtest wie es dir ergangen ist.
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Traudls 26. Dezember 2019 - 13:10

Heute, 26.12.19 nach dem Weihnachts-Resteessen den Gästen serviert – TOP!! Beides perfekt gelungen – mega lecker!!

Antwort
Maria 26. Dezember 2019 - 16:25

Ach wie schön liebe Traudls, das freut mich sehr!? Vielen herzlichen Dank für die Rückmeldung.
Ich wünsche euch noch schöne, entspannte Tage!
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Horst 1. April 2019 - 12:39

Hallo Maria!
Ich habe aber bis heute noch keine Dampfnudeln von Helga zum Probieren bekommen!!!!
Olle Petze !!!!!!!

Antwort
Maria 1. April 2019 - 18:04

Hallo Horst, mach doch deiner Frau einfach Mut. Ich weiß, viele Leute haben großen Respekt vor Hefeteig, das muss aber gar nicht sein, denn mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung kann gar nichts schief gehen. Probiert aber unbedingt die Vanillesoße dazu, sie schmeckt einfach himmlisch!
Ich wünsche euch gutes Gelingen und jetzt schon einen guten Appetit! 🙂
Liebe Grüße, Maria

Antwort
Helga Nachtmann 8. Januar 2019 - 10:40

Schon lange keine Dampfnudeln mehr gemacht. Aber jetzt, nach dem ich das Rezept gelesen habe. Super!

Antwort
Maria 8. Januar 2019 - 19:36

Es freut mich sehr, wenn dich das Rezept inspiriert hat, liebe Helga! Ich bin mir sicher, sie werden dir gut gelingen.
Liebe Grüße, Maria

Antwort