Letzte Woche habe ich den ersten Schnee in dieser Saison gesehen. Nein, nicht bei uns – in Österreich! Mein Bruder hatte für seine Familie und für uns einen Tagesausflug mit Pferdeschlittenfahrt gebucht. Und wir hatten großes Glück, erwischten wir doch den schönsten Tag der Woche mit strahlendem Sonnenschein von früh bis spät.

Mit dem Pferdeschlitten auf die verschneite Hofalm

Pferdekutschenfahrt in Filzmoos
Der Fiaker Schorsch
Pferdekutschenfahrt in Filzmoos
Unterhofalm

In Filzmoos, dort wo auch die Sterneköchin Johanna Maier zu Hause ist, ging es mit dem Pferdeschlitten durch die verschneite Berglandschaft rauf auf die Hofalm. Der Fiaker-Schorsch, ein allseits bekanntes Filzmooser Urgestein, kutschierte uns singend, jodelnd und über Gott und die Natur philosophierend durch die herrliche verschneite Bergwelt am Fuße der berühmten Bischofsmütze.

Ich liebe mein Kräuterbeet

Vietnamesischer Koriander
Vietnamesischer Koriander

Nun, da ich endlich Schnee gesehen habe, freue ich mich erst so richtig auf den Frühling! 🙂 Ich kann es kaum erwarten, unser Hochbeet vom Winterschutz zu befreien und nachzusehen, was darunter verborgen ist und was den Winter überlebt hat. 

Manchmal gibt es Überraschungen. So hat letztes Frühjahr mein Vietnamesischer Koriander wieder ausgetrieben. Den Winter über habe ich das nicht winterfeste Kraut zum ersten Mal draußen gelassen und mit Reisig abgedeckt. Das war ihm anscheinend Schutz genug und so bin ich heuer sehr zuversichtlich, dass er ebenfalls wieder austreiben wird.

Eines der nützlichsten und schönsten Dinge in unserem Garten ist mein Kräuter-Hochbeet. Ich habe es aus Natursteinen selbst aufgebaut. Wenn ich beim Kochen nur kurz auf die Terrasse zu gehen brauche und mir dort meine eigenen frischen Kräuter abschneiden kann, das macht mich glücklich und darüber freue ich mich jedes Mal. Alles ist frisch und alles ist natürlich bio.

Frischer Kräuterquark - ein einfaches Rezept

Nun komme ich endlich auf mein heutiges Rezept, einen frischen Kräuterquark. Er ist ganz schell zusammengerührt und passt zu vielen Gerichten. Kräuterquark ist der perfekte Begleiter zu vielen Kartoffelgerichten, zu einfachen Pellkartoffeln, gebackenen Ofenkartoffeln oder Smashed Potatoes. Aber auch zu frisch gebackenem Brot oder französischem Baguette schmeckt er sehr lecker. Du kannst Gemüsesticks darin eintauchen und er ist eine wohlschmeckende Beilage zu Fisch und Grillfleisch.

Fett ist ein Geschmacksträger – auch beim Kräuterquark

Weil Fett ein Geschmacksträger ist, entfaltet sich das Aroma der Kräuter am allerbesten, wenn man nicht nur reinen Magerquark verwendet. Ich habe deshalb den Quark mit Crème fraîche gemischt. Ein Teelöffel Walnussöl rundet den Geschmack noch zusätzlich ab.

Frischer Kräuterquark - so geht's:

  • Lass den Quark gut abtropfen und verrühre ihn anschließend mit Créme fraîche, Joghurt und Limettensaft.
  • Jetzt die Schalotte fein hacken, Knoblauch durchdrücken und beides zur Quarkmischung geben.
  • Abgeschmeckt wird mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Walnussöl und einer Prise Zucker. Wenn du magst, kannst du etwas Cayennepfeffer hinzufügen. Die fein gehackten Kräuter (alternativ TK-Kräutermischung) werden zum Schluss untergerührt.
  • Der Kräuterquark hält sich im Kühlschrank ein paar Tage. Vor dem Servieren einfach kurz durchrühren, falls sich Flüssigkeit abgesetzt hat.

Hast du Lust auf weitere leckere Dips bekommen? Wie wäre es mit einer köstlichen Orientalische Dattelcreme? Damit dir Hummus so richtig cremig gelingt, gibt es einen kleinen Trick. Schau mal rein ins Rezept für meinen unglaublich cremigen Hummus, dort verrate ich ihn dir!

Rezept für den frischen Kräuterquark

Kräuterquark

Kräuterquark

5 von 6 Bewertungen
Rezept drucken
Zubereitung10 Minuten
Kühlzeit20 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 250 g Quark 20 % Fettgehalt
  • 50 g Créme fraîche
  • ½ Becher Naturjoghurt ca. 75-100 g
  • 1 Essl. Limettensaft oder Zitronensaft
  • 1 Schalotte oder halbe kleine Zwiebel fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Cayennepfeffer nach Belieben
  • ca. 5 Essl. Gemischte Kräuter – frisch oder TK z.B. Petersilie, Dill, Schnittlauch

Anleitung

  • Den Quark mit Créme fraîche und Joghurt verrühren. Limettensaft unterrühren.
  • Die Schalotte fein hacken, Knoblauch durchdrücken. Beides zum Quark geben und alles gut vermengen.
  • Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Cayennepfeffer abschmecken.
  • Zum Schluss die fein gehackten frischen Kräuter (alternativ TK-Kräutermischung) unterühren.

Mein Tipp

Der Kräuterquark passt gut zu Kartoffeln, wie z.B. Ofenkartoffeln, Pellkartoffeln oder Crashed Potatoes. Auch aufs Brot oder als Beilage zu Gegrilltem schmeckt er toll oder zum Dippen von Gemüsesticks (Karotten, Selleriestangen, Gurkensticks).
Hast du das Rezept probiert? Hat es dir geschmeckt? Dann freue ich mich sehr über deine Rückmeldung und eine Rezeptbewertung.⭐

Du kannst direkt im Rezept Sterne anklicken (fünf Sterne bedeuten sehr gut) oder auch im Kommentarfeld gleich hier unten.

Maria es schmeckt mir Signatur

PS: Hast du schon gesehen, dass du die Portionen im Rezept anpassen kannst?

Das könnte dir auch gefallen

2 Comments on Frischer Kräuterquark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.