KartoffelgratinWir grillen gerne und oft und bei den derzeitigen Temperaturen sogar mehrmals die Woche.

Wie schon in der „über mich“-Seite erwähnt, ist bei uns mein Mann der „Grillmeister“, da lässt er keinen Anderen ran! Wahrscheinlich erinnert es ihn auch an seine Heimat Neuseeland, wo man sich im Sommer häufig bei Freunden zum BBQ zu Hause trifft.

Anders als bei uns bringen die Gäste jedoch meist ihr eigenes Fleisch, Fisch oder Gemüse sowie die Getränke mit, so dass der Gastgeber nicht die Kosten alleine zu tragen hat. Man sitzt in geselliger Runde beisammen, isst und trinkt, unterhält sich und genießt die gemeinsame Zeit. Weil dort die meisten Leute ziemlich große Gärten haben, ist auch der evtl. Lärm für die Nachbarn kein Thema.

Kartoffelgratin

Aber zurück zu uns: dass mein Mann so gerne grillt ist sehr angenehm für mich, denn er kümmert sich dann alleine um das Fleisch und was sonst noch alles auf dem Grill landet. Ich muss mich lediglich um die Beilagen und ums Dessert kümmern (falls es eins gibt).

Kartoffelgratin

Aber natürlich wollen wir nicht immer die gleichen Beilagen essen. Beim Salat kann man ja mischen, was Markt oder Garten gerade so hergeben, ebenso beim Gemüse. Was wir sehr gerne mögen das sind Kartoffeln in den verschiedensten Variationen. Da gibt es natürlich den guten alten Kartoffelsalat oder die Kartoffeln auf dem Backblech mit Rosmarin und Olivenöl. Oder – und da kommen wir zum heutigen Rezept – Kartoffelgratin! Man kann es sehr gut vorbereiten, es schmeckt ausgezeichnet und passt auch hervorragend zu Grillfleisch. Unser Lieblingsrezept möchte ich heute vorstellen.

Wie so häufig machen auch hier die Gewürze den Unterschied. Traditionell kommen ins Kartoffelgratin neben Salz und Pfeffer meist nur noch Majoran und Muskat. Aber es geht auch etwas exotischer – und wie ich finde noch köstlicher! Zum Beispiel verändert etwas Kreuzkümmel im Gratin den Geschmack auf sehr wohlschmeckende und deliziöse Weise. Probiere es aus, du wirst überrascht sein, wie gut es schmeckt.

Und hier ist es, das

Rezept für das cremige Kartoffelgratin mit Kreuzkümmel

Kartoffelgratin
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Cremiges Kartoffelgratin mit Kreuzkümmel

Vorbereitung15 Min.
Zubereitung45 Min.
Zeit Gesamt1 Std.
Für 4

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln (festkochend oder überwiegend festkochend)
  • 1 EL Butter
  • 1 TL neutrales Öl
  • 1 Zwiebel fein gewürfelt
  • 300 g Sahne
  • 100 g Vollmilch
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Chilipulver (nach Belieben)
  • Butter für die Auflaufform

Zum Bestreuen

  • 80 g geriebener Emmentaler

Anleitung

  • Ofen vorheizen auf 160 °C Umluft bzw. 180 °C Ober-/Unterhitze.
  • In einer Pfanne Butter und Öl schmelzen, die gehackte Zwiebel darin glasig dünsten.
  • Sahne und Milch zu den Zwiebeln in die Pfanne geben, mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer sowie nach Belieben einer Prise Chili pikant abschmecken.
  • Die Kartoffeln waschen, schälen und in etwa 2 mm gleichmäßig dicke Scheiben schneiden oder hobeln. 
  • Auflaufform buttern. Erst die Kartoffelscheiben dann die Sahne-Milch-Mischung in die Auflaufform füllen. Zum Schluss den geriebenen Käse drüber streuen.
  • Im vorgeheizten Ofen ca. 45 Min. bei mittlerer Schiene überbacken, bis der Käse goldbraun geschmolzen und die Kartoffeln weich sind. Sollte der Käse zu braun werden, Hitze reduzieren oder die Form mit Backfolie abdecken.
Hast du das Rezept schon ausprobiert? Wie findest Du es?
Ich freue mich über deine Tipps und  Erfahrungen.
Eine schöne Woche wünscht dir Signatur_Maria

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.